Hilfe... MSA geschichte präsentation: diskussion erwünscht

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der tatsächliche Widerstand gegen das Nazi-Regime war Geschäft einer winzig kleinen Minderheit. Ebenso waren nonkonformes Verhalten, Kritik und öffentlicher Protest nicht sehr weit verbreitet. Nach dem Ende des NS-Regimes und des Zweiten Weltkrieges behaupteten dann viele, sie hätten keine gemeinsame Sache mit den Nazis gemacht. Doch in Wirklichkeit passten sie sich dem System an, "Sozialdemokraten" traten oftmals nach einer Haftstrafe der NSDAP bei um ein bestimmtes Amt auszuüben.

Dagegen betrieb z.B.die KPD jedoch illegale Parteiarbeit im Ausland (siehe z.B.: http://url9.de/PKr und der Film "Hotel Lux"). In der Bundesrepublik erhielten dann viele Nazis wieder hohe Ämter, z.B. Kiesinger, Globke, Carstens (NSDAP u. SA) und Lemke.

Insofern könnte man also darüber diskutieren, dass die Menschen sich dem NS anpassten, nachher aber behaupteten sie hätten nichts damit zu tun.

earnest 03.12.2013, 16:56

Viele behaupteten später sogar: "Wir waren immer dagegen".

Ein Beispiel:
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Der Leiter der Dorfschule, SPD-Vorsitzender und Bürgermeister, wurde von den Nazis aus allen drei Ämtern gekegelt. Nach dem Krieg wurde er wegen seiner Tüchtigkeit und seiner untadeligen Vergangenheit von den Engländern wieder in sein altes Amt eingesetzt.

Wir kannten Herrn F. gut, meine Mutter war eine seiner Schülerinnen gewesen, und er hatte sie als junges Mädchen vor den Nazis in Schutz genommen. Herr F. erzählte gern, auch noch als späterer Rentner, wie all die alten Mitläufer und Obernazis aus dem Dorf zu ihm angekrochen kamen, sich bei ihm einschleimten, um Pöstchen bettelten oder um ein gutes Leumundszeugnis in einem Entnazifizierungsverfahren. Und alle, alle, alle waren schon immer, immer, immer im Herzen dagegen gewesen ...

1
NickyParis 03.12.2013, 17:15
@earnest

Interessante Geschichte! Und "Herr F." hat sich dem NS-Regime auch nicht angepasst? Dann hat er es ja wahrlich verdient, sein altes Amt wieder zu erlangen!

0
derdorfbengel 03.12.2013, 17:19
@earnest

Leider waren die Briten nicht immer so progressiv.

In meiner Heimatstadt kam nach dem Krieg ein SPD-Politiker zu ihnen und bot sich als OBM an.

Er war in der WR schon preussischer Innenminister gewesen und hatte da als einer gegolten, der immerhin die Polizei gegen die Braunen bewegt hatte.

Den britischen Militärbefehlshabern war er damit aber wohl als zu links erschienen. So einen wollte man nicht.

2
earnest 03.12.2013, 17:37
@NickyParis

Nein, keine Anpassung.
-Verfolgung durch die Nazis (z.B. Hausdurchsuchungen)
-"Schutzhaft"
-KZ überlebt

1

Was möchtest Du wissen?