Hilfe, monatelange Unterleibsschmerzen

7 Antworten

Geh auf jeden fall zum Arzt!!! Das könnte was ernstes sein! falls du schwanger wärest könnte das ne Eileiterschwangerschaft sein!!

4

Hab gerade gegoogelt, klingt sogar sehr nach meinen Symptomen oO Hab jedoch immer die Pille genommen, verhüten zwar ohne Kondom, aber eine Pillenschwangerschaft ist ja trotzdem sehr unwahrscheinlich Meine Tage hatte ich ja auch immer, oder können diese trotzdem ganz normal kommen? Würde man das im Blut sehen?

0
55
@Traumfaenger111

Bei Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft darfst Du nicht warten. Ruf im Krankenhaus an und sage, es besteht Verdacht auf Eileiterschwangerschaft. Vielleicht ruft Deine Hausärztin dort auch an und organisiert Dir einen sofortigen Termin - Lies hier unter der Überschrift Eileiterruptur:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eileiterschwangerschaft

"Wird ein Eileiterbruch vermutet, ist eine sofortige Bauchspiegelung, zuweilen als Notoperation ein Bauchschnitt (Laparotomie) notwendig. Das embryonale Gewebe wird dabei operativ komplett aus dem Eileiter entfernt. Je nach Zustand des Eileiters ist dieser in seiner Funktionsweise häufig irreparabel beschädigt und wird dann komplett entfernt."

0
4
@cyracus

Oh ja danke! Aber da die Ärztin vorgestern ja einen Ultraschall gemacht hat und mein Blut abgenommen hat und ich meine Pille auch nie vergessen habe, geh ich schwer davon aus dass nichts ist :)

0
7

Ne dann ist das echt unwahrscheinlich..

0

Hey. was wurde dir damals empfohlen, was gegen die schmerzen helfen kann? bzw was hat dir geholfen? kein sex kann ja nicht die lösung sein.

Hey! An alle die die gleichen Symptome haben und hilfe suchen: bei mir wurde heute festgestellt, dass ich eine wahnsinnige beckenbodenmuskulatur und bauchmuskulatur habe (wie ein leistungssportler!) jedoch ohne dass ich sehr viel sport mache, welche diesen muskelbereich so massiv machen könnte. Bei mir ist das problem, dass ich mir irgendwann in meiner jugend angewohnt habe, meinen bauch stehts angespannt habe, vorallem beim reden (erfolgt alles im unterbewusstsein, ist mir noch nie aufgefallen). Ich habe diese schmerzen genau dann bekommen als ich an die 2-3 monate fast tàglich sex hatte, dazu auch noch öfters Da sex diese beckenbodenmuskulatur sehr aufbaut + ich sowieso schon sehr verkrampft bin entwickelten sich die schmerzen dadurch. Erst innerhalb von 5 Monaten, unzähligen arztbesuchen und tränen wurde diese eigentlich so wahnsinnig leicht erkennende verkrampfung bei mir gefunden (legt man mir die hand auf den bauch währendessen ich rede, so spürt man dieses verkrampfung sofort)
Ich hoffe ich konnte damit jemanden helfen, der das gleiche oder ähnliche problem hat!!! :)

2

Hallo,

ich habe seit 6 Monaten ähnliche Beschwerden und keiner findet was. Welcher Arzt hat das bei Dir diagnostiziert?

https://www.gutefrage.net/frage/unterleib--und-rueckenschmerzen---bis-jetzt-keine-loesung?foundIn=user-profile-question-listing

Für eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar!

0
4
@ainex28

Tut mir leid! Ich war die letzten Monate inaktiv und habe dein Kommentar jetzt erst gelesen. Das hat eine Physiotherapeutin diagnostiziert :) wie sieht es mittlerweile bei dir aus? Hoffe deine Beschwerden sind weg!

0

Nieren- Unterleibsschmerzen!?

Ich habe seit heute morgen starke Schmerzen, die fangen rechts im unter Bauch an ziehen sich rechts schräg hoch da wo die Nieren sind, die so das War heute morgen ich konnte kaum laufen etc aber das kam so schubweise manchmal ging und aufeinander wurde es schlimmer, und jetzt hab ich das selbe auf der linken Seite und die Schmerzen rechts sind weg. Zudem drückt meine blase was ich kann das schlecht beschreiben tut nicht weh und ist kein brennen und aufkeinen, Fall ne blasen Entzündung ich hatte schon öfter eine und weiß wie die sich anfühlt. Auf der linken Seite sind die schmerzen dauerhaft da aber werden auch mal was schlimmer. Genug getrunken habe ich auch ich weiß ist schlecht ne Ferndiagnose zu stellen und wenn die Nieren wehtun sollte man zum Arzt was ich aber leider erst Donnerstag kann, ich hoffe jemand hatte das auch schon mal und kann mir ungefähr weiter helfen. Weil im Internet hab ich nichts passendes gefunden.

...zur Frage

Nierenbeckenentzündung- Schmerzen trotz Antibiotika

Hallo! Ich bin nun seit ca. 1 Woche krank, hatte zuerst eine Blasenentzündung die Montag diese Woche angefangen hat, ich habe erstmal versucht das mit Blasen und Nierentees selber in den Griff zu bekommen- leider ohne Erfolg! Donnerstag diese Woche bin ich dann zum Arzt gegangen weil ich bereits geringe Schmerzen in den Nieren gespürt habe. Meine Ärztin hat dann eine Nierenbeckenentzündung diagnostiziert und hat mir Antibiotika verschrieben (Ciprobeta 500mg). Ich dachte ja, dass sich das damit erledigt hat, also, dass ich das Antbiotika nehme und es besser wird- doch die richtigen Schmerzen haben erst Letzte Nacht (Nacht von Samstag zu Sonntag) angefangen. Mit Schmerzen meine ich Jetzt Schmerzen im Nierenbereich, Schmerzen beim Wasserlassen habe ich nicht mehr. Im Internet steht überall, dass die Schmerzen nach 1-2 Tagen Antibiotika einnahme sich bessern sollten, doch jetzt (Sonntag) tut es immernoch weh und ich habe jetzt schon fast 4 Tage das Antibiotika genommen. Letzte Nacht ging es mir so schlecht, dass ich einen Notdienst anrufen musste, der mir riet erstmal Schmerztabletten zu nehmen, damit die Schmerzen weggehen und ich erstmal schlafen kann. Er meinte allerdings auch, dass es ungewöhnlich ist, dass ich auf einmal solche schlimmen Schmerzen habe. Als ich Donnerstag zum Arzt ging, hatte ich ja kaum Nierenschmerzen gehabt- eher unmerklich. Im Internet steht natürlich dass eine Nierenbeckenentzündung mit starken Schmerzen einhergehen, vielleicht kommt das ja jetzt erst auf mich zu und ich habe dann in 1-2 Tagen wieder halbwegs ruhe?

Habt Ihr vielleicht Erfahrung mit einer Nierenbeckenentzündung? Wie ist das bei euch abgelaufen mit den Schmerzen? Ist das Normal oder vielleicht doch ungewöhnlich?

Liebe Grüße, Sunabluna2010

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?