Hilfe! Möchte das Studentenwohnheim wechseln. Brauche gute Begründung!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du weiterhin im wohnheim wohnen bleibst leidet deine gesundheit, psyche und somit dein berufliches weiterkommen. alles gute.

Ich würde es einfach so schreiben, wie du es genannt hast einfach

In der Wohngemeintscheift fühle ich mich nicht komplett integriert und mochte das Wohnheim wechseln.

oder einfach genau erläutern, wieso du dort nicht mehr wohnen willst!

liebe grüße ;)

Du kommst mit denen nichtmehr aus... verschiedne vorstellungen...schlamperer

Studentenwohnheim: Unterschied WG, FG, Appartement?

Auf der Website des Studentenwerks Stuttgart kann man bei der Suche nach Wohnheimen zwischen einer Wohngemeinschaft, einer Flurgemeinschaft und einem Appartement unterscheiden, es gibt aber keine Unterschiede bei Mietpreis oder Anmeldung.

Zb kann man beim gleichen Wohnheim ein WG-Zimmer und ein Appartement mieten, wobei der Preis gleich bleibt und sich auch beim Appartement nur eine Person bewerben muss (ich kann ja die Appartementzimmer nicht einfach an Leute meines Beliebens weitervermieten).

Hat jemand schon Erfahrung mit der Website und kann es mir erklären? Danke im Voraus!

https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/wohnen/wohnanlagen/

(Hier der Link der Website)

...zur Frage

Gute Gründe / Begründung für einen Schulwechsel bzw. Schuljahres Wiederholung?

Hallo, ich bin in der 11 klasse eines Gymnasiums und möchte auf eine Stadtteil schule wechseln ... Dies wird nur genehmigt wenn eine Aussicht auf Besserung besteht und deshalb brauche ich gute Argumente.

Ich muss wechseln da ich mein Abi auf dem Gym. Nich mehr schaffe..

Vielleicht hat ja jmnd Erfahrungen oder weiss gute Argumente.

LG

...zur Frage

Studentenwohnheimsplatz in Stuttgart wechseln?

Hallo zusammen,

ich wohne derzeit in einem Studentenwohnheim (Flurgemeinschaft) in Stuttgart. Da ich mit der aktuellen Situation nicht so wirklich klar komme, da mir der Kontakt zu Menschen einfach fehlt, würde ich viel lieber in eine Wohnheim-WG ziehen.

Meine Frage ist nun, ob jemand von euch schon das Wohnheim gewechselt hat und ob dies ohne Probleme funktionierte?

Vielen Dank & liebe Grüße

...zur Frage

Zwei Fragen zur 80 % Regelung beim Wohngeld?

Hallo allerseits.

Beim Wohngeldantrag gibt es eine 80 % Regelung, wenn man nicht das volle geforderte Einkommen erreicht. Hierzu habe ich zwei Fragen.

Ich würde erstens gerne wissen, ob die nachzuweisenden 80 % des zu erreichenden Einkommens :

mindestens 80 % der SUMME (aus Krankenkasse + Uni + Miete + Grundbedarf (416 Euro ab 2018)) betragen muss

oder

Ob, wie Wohngeldantrag.de nahelegt, es sich lediglich um den Grundbedarf handelt, von dem in der Rechnung etwas abgezogen wird; also die gesetzlich festgelegten 416 Euro minus 20 % = 332,80 Euro - und der Rest der Komponenten (Krankenkasse usw) davon unberührt bleiben.

Zweitens habe ich gelesen, dass es genügt, wenn man 80 % des Einkommens zuzüglich des zu zahlenden Wohngeldes erreicht. Also für Dumme - das mir hypothetisch gezahlte Wohngeld wird zu meiner errechneten Zahl obendrauf gerechnet. Wenn ich den 80 % Wert nicht unterschreite, wird gezahlt. Richtig?

Vielen Dank.

...zur Frage

Exmatrikulation "auf Antrag"?

Hallo!

Ich fülle gerade einen Antrag auf Exmatrikulation aus (Uni) und da gibt es 3 Gründe, welche man ankreuzen kann, also z. B. Hochschulwechsel, Beendigung des Studiums oder "auf Antrag". Weiß jemand vielleicht was das bedeutet, als Grund "auf Antrag" anzugeben? Die anderen Gründe passen bei mir nicht.. Wäre sehr dankbar für eine Antwort

Lg, aamani

...zur Frage

Fahrerlaubnis Theorieprüfung Antrag?

Hallo. Ich habe vor beinahe einem Jahr den Theoriekurs gemacht, habe es dann leider ziemlich schleifen lassen, und bin erst vor kurzem nochmal alles durchgegangen, so dass ich jetzt prinzipell die Theorieprüfung machen könnte (Sehtest und Erste Hilfe Kurs habe ich). Daraus folgen jetzt aber zwei Fragen.

  1. Auf einem der Zettel steht, nach einem Jahr ist die "Ausbildung zwangsweise beendet". Gilt das auch, wenn ich, bevor das Jahr vorbei ist, die Theorie Prüfung anmelde und mit Praxis-Fahrstunden anfange? Also lohnt es sich noch die Theorieprüfung zu machen, wenn ich es nicht schaffe in der Zeit auch Fahrstunden und Praxisprüfung zu machen?
  2. Die Sachbearbeiterin meiner Fahrschule hat mir geschrieben, ich sollte "den Antrag bei der Führerscheinbehörde" abgeben, dann würden sie benachrichtigt, und könnten mich für die Theorie anmelden. Jetzt weiß ich aber leider nicht so richtig, welcher Antrag gemeint ist und was beim Abgeben wichtig ist. Einen Antragzettel habe ich zwar, der scheint jedoch auch für die praktische Prüfung bestimmt zu sein.

Diese beiden Fragen stelle ich hier, weil die Frau von der Fahrerlaubnis-Behörde mir am Telefon keine Fragen beantworten wollte/konnte, und ich dachte, dass es hier vielleicht etwas schneller geht als dort per Mail.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?