HILFE! mietvertrag den man erst nach einem jahr kündigen kann, rechtens?

4 Antworten

Ja, natürlich, so jedenfalls der BGH. Auch in unseren Hütten gibt es solche Vereinbarungen, da wir ja meist die Kosten für den Makler komplett übernehmen und nicht immer nur zusetzen wollen, wenn einige schon nach drei Monaten Zoff haben und wieder ausziehen wollen. Rede somit mit den Vermietern wg. Nachmieter etc.. Wir sind da immer sehr behilflich und suchen auch mit. Viel Glück.

nun sagt der vermieter wir könnten bis zum 1.9.2013 die wohnung nicht kündigen

Der hat offensichtlich den Vertrag richtig gelesen und auch verstanden.

Ein gegenseitiger Verzicht auf ordentliche (fristgerechte) Kündigung auf bestimmte Zeit (max. 4 Jahre) ist rechtens.

Natürlich könnt Ihr den Vertrag ordentlich kündigen, aber frühestens am 1.9.13 zum 30.11.13.

Wenn Ihr früher aus dem Vertrag wollt geht das mit Wohlwollen des Vermieters.

Praktisch bedeutet diese gezeichnete Klausel eine Kündigungs-Sperre von insgesamt 15 Monaten, weil vor Ablauf eines Jahres gar nicht, dann günstigerweise zum 1. Kalendertag Zugang beim Vermieter mit einer Frist von regelmäßig zum Ende des übernächsten Monats bei ordentlicher Kündgung.

In Deutschland besteht generell Vertragsfreiheit, zumindest konkret zu Mietverhältnissen. Also alles, woraf sich beide Vertragsparteien hier in schriftlichen Verträgen einigen, soll gelten.

Man sollte sich vorher, gerade bei unterlegten Vertragswerken (Vordrucken) genau durchlesen; denn nicht alle so übersehenen Klauseln können später noch als "verdeckte Klauseln" hingestellt unddamit für nichtig erklärt werden.

Mindestmietdauer zulässig?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage zu meinem Mietvertrag. Wir sind zum 01.10.2015 in die neue Wohnung gezogen und haben einen Mindestmietvertrag von 18 Monaten unterschrieben. Der Mietvertrag ist von wohnungsboerse.net. Ist dies so rechtens und können wir erst nach den 18 Monaten kündigen oder können wir schon nach 3 monatiger Frist aus der Wohnung ausziehen?

§4 Mietdauer: Das Mietverhältnis beginnt am 01.10.2015 und läuft auf unbestimmte Zeit. Das Recht zur Kündigung (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster ) bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften, Eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

§11 Kündigung: 1. Auf die Kündigung des Mietvertrages finden die Vorschriften der §§ 573 ff BGB Anwendung. Die Kündigung hat in schriftlicher Form zur erfolgen.

  1. Setzt der Mieter den Gebrauch der Mietsache fort, so gilt das Mietverhältnis nicht als verlängert. Die entsprechende Vorschrift des §545 BGB findet insoweit keine Anwendung.

§17 individuelle Vereinbarungen: Mindestmietdauer beträgt 18 Monate!

Ich hoffe dieser Auszug hilft weiter.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Kann ich einen Wohnungs-Mietvertrag vorläufig kündigen und diese Kündigung ggf zurücknehmen?

...zur Frage

Kündigung der Mieter/Mieterin

Zwischen Vermieter und Mieter wurde ein Mietvertrag geschlossen. Nach einer gewissen Zeit zog die Lebenspartnerin des Mieters mit in die Whg ein. Der Vertrag sollte angepasst werden. Die Parteien konnten sich aber nicht einigen. Nach einer weiteren Zeit kündigen die beiden "Mieter" dem Vermieter den Mietvertag. Ist die Kündigung rechtens. Denn der Vermieter hat eigentlich nur mit dem ursprünglichen Mieter einen Vertrag abgeschlossen. Man sollte meinen, dass nur dieser alleine Kündigen kann. Hat eine gemeinsame Kündigung der Lebenspartner nicht einen Formfehler und macht die Kündigung ungültig?

...zur Frage

Mietvertrag kündigen (zum 1.8.) aber die Kündigungsfrist läuft 2 Monate nachdem ich offiziell ausziehe erst aus. Wie formuliere ich das in der Kündigung?

...zur Frage

Kündigung einer Scheune, Mieter teilte am 4.Sept. mündl mit, dass er kündigen. Keine Mietvertrag

Zu welchem Termin kann der Mieter das Lager kündigen? Es besteht kein Mietvertrag. Der alte Mietvertrag ist nach 5 Jahren nicht erneuert worden, im alten Vertrag war eine Kündigungszeit von 6 Monaten vorgegeben.

...zur Frage

Mietvertrag Kündigung erzwingen?

Wieviel Frist muss ich meiner ex Partnerin geben ,um den gemeinsamen Mietvertrag zu kündigen, bevor ich eine Kündigung , gerichtlich erzwinge ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?