Hilfe, meine Tochter zickt nur rum und hat keine Freunde!

9 Antworten

pardon, aber das schreit nach professioneller hilfe. die sozialen kontakte sind gerade für kinder wichtig. und speziell in diesem vorpubertären alter. sie benötigt dringend den kontakt zu gleichaltrigen.

...dachte auch schon dran

0
@sassa40

es ist nun zeit zum handeln. möglicherweise ist der zeitpunkt als auch verlauf der trennung auslöser für diese schwierige soziale situation. möglicherweise beeinflussung durch kindesvater? also hilfe aufsuchen. auch nochmals rücksprache mit der schule halten. dort sollte man erläutern können, an wen man sich wenden soll. viel erfolg.

0
@sassa40

Also ich kann nur sagen, bei meiner Besten Freundin war das auch so... allerdings bei ihrem Sohn (9)! Er findet jetzt erst Freunde...so ganz langsam... sie war auch bei einem Therapeuten beim Jugendamt... aber alles ganz normal... manche haben einfach kein Bock auf andere Kinder, weil sie da einfach nicht mehr so im Mittelpunkt stehen wie bei Erwachsenen und deren Umfeld. Also noch nicht Verrückt machen

0
@rosenstaub

Ja sie war ja auch bis 16 Uhr jeden Tag in der OGS und von Kindern umgeben.

0
@sassa40

man kann auch umgeben von massen einsam sein...

0

Das schreit wirklich nach professioneller Hilfe, aber nicht nur für deine Tochter, sondern auch für dich und ihren Vater. Ihr beide seid DIE prägenden Personen für sie, und ihr übertragt beide eure Fehler auf ihr Verhalten. Keine Aktion ohne Reaktion, gerade in der Erziehung!

Ich weiß aber er meint sowas hätte er oder wir nicht nötig

0

Wenn sie auf Gymnasium wechselt hat sie doch eine gute Möglichkeit dort viele neue Leute zu kennen und Freundschaften zu schließen. Ich würde raten das sie möglichst nicht mit vielen Klassenkameraden der Grundschule zusammen in die neue Klasse kommt.

..das kommt sie nicht...

0

Was möchtest Du wissen?