Hilfe meine Mutter trinkt wieder Alkohol!

6 Antworten

Alkoholkranke Menschen sind krank. Dass du unter der Trinkerei deiner Mutter sehr leidest, kann ich mir gut vorstellen, vor allem wenn du dir so alleingelassen dabei fühlst, keine Unterstützung innerhalb der Familie. Suche dir in deiner Nähe um eine Angehörigengruppe Alkoholkranker. Bei den Anonymen Alkoholiker gibt es die auch für Kinder und Jugendliche. Das Wichtigste ist, dass du nicht alleine mit deinem Problem bleibst.

Kannst du in den trockenen Phasen deiner Mutter mit ihr darüber reden oder wird darüber geschwiegen, eher typisch in vielen Familien? Ihr zu sagen, wie sehr es dich belastet, wie sie dich vertreibt und verlieren wird, wenn sie nichts dagegen unternimmt. Mit ihr darüber sprechen, was du unternimmst, wenn sie wieder trinkt. Was sie unternehmen will gegen die Krankheit (bei Quartalsäufern gibt es diese selten) und was die Schritte sind, wenn sie einen Rückfall hat (meist mit einem schlechten Gewissen verbunden).

Wenn deine Mutter besoffen ist, kannst du mal den Notarzt rufen.

Das hilft zwar nicht aufs erste Mal, aber wenn das wiederholt vorkommt, kannst du einen Antrag auf Entmüngdigung stellen.

Das hat schon bei vielen Alkoholikern den Schock (Tiefpunkt) ausgelöst, den sie zur Umkerh brauchen.

Du selbst kannst zu Al-Anon, oder wenn es das bei dir gibt Al-Ateen gehen.

Da lernst du mit deiner Hilflosigkeit umgehen.

Alles Gute

P.S. Und du solltest nicht auf die Lösungsversuche deiner Mutter und ihr Hilfeersuchung eingehen. Sie hat alleine gesoffen, jetzt soll sie auch alleine miut den Folgen fertig werden. Du machst dich sonst zum Co-Alkoholiker.

Außer sie will zur Entgiftung ins Krankenhaus. Das ist was anderes.

Wenn du deiner Mutter helfen willst dann hohl dir Hilfe vereinbart einen Termin bei einer Psychiaterin und wenn es die tage gar nicht mehr geht geh zu einer Freundin bleib da am besten ein paar Tage..

Ich kenne das selbst die brauchen danach erst mal paar tage ruhe um zu sich selbst zu kommen oder stürzen noch mehr ab schau einfach wie es nach paar tagen wird aber bleib bei einer Freundin wenn es möglich ist

Ja ... Nur ich kann sie schlecht zum Psychater Zwingen oder? Sie will da nicht hin meint sie. was soll ich als Tochter dann machen? Sie hinzerren?

0
@LisavE1998

Mit ihr reden ich denke wenn sie sich selbst ändern will wird sie es machen.. Oder mal das Jugendamt einschalten die können dir auch sicherlich weiter helfen

0

Streit mit Nachbarn! Wie verhalten?

Gestern ist etwas unglaubliches passiert. Als ich von der Arbeit kam empfing mich bereits meine Mutter aufgebracht an der Tür. Sofort erzählte sie mir von dem Vorfall. Sie hatte sich mit einer Nachbarin gestritten. Sie hat meine Mutter beleidigt, daraufhin sagte meiner mutter sie solle weggehen und sie nich nerven! Traurig, erz. Sie meiner Schwester davon. Sie klingelte beim Nachbarn um dessen Grund für die Beleidigungen zu erfahren. Die Nachbarin hat aggressiv reagiert und gesagt Wer sie denn ist und hat an ihren Haaren gezogen, meine Schwester hat sie dann weggeschuschubst. Meine Mutter kam um beide zu trennen.

Ich war selbst nicht dabei, fühle mich dennoch getroffen, da es sich um meine Mutter handelt.

Schließlich sind am demselben Tag noch beide zur Polizei gefahren um eine Anzeige zu stellen.

Bin sehr sauer wie sie denn mit meiner Mutter umgegangen ist.

Wie soll ich reagieren wenn ich sie draußen sehe? Darf ich beleidigen ohne mich strafbar zu machen? Nicht die feine Art, aber die soll sehen das sie sich mit den falschen angelegt hat. Sie hat wohl ne schwäche an meiner Mutter gesehen. Eine Demonstration das sie sehr wohl macht hat.

Was sind meine Rechte? was kann ich tun und was nicht? Was würdet ihr tun?

Stellt euch wirklich mal vor eure Mutter wurde als dreckig etc. beschimpft!

Danke im Voraus an die Kommentare

...zur Frage

Verhalten von Oma

Folgendes Problem. Wnn ich mit meinem dreijährigen Sohn bei meiner Mutter bin habe ich nichts mehr zu melden. Wenn ich nein sage, kommt von ihr:Bei der Oma darf er das. Ich habe ihr schon mehrmals versucht klar zu machen das sie damit meine Autorität untergräbt. Nach einem Besuch bei der Onma brauche ich wieder 2 Tage bis er mich wieder ernst nimmt. Bin alleinerziehend. Kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Was ist für eine Mutter schlimmer: ihr Kind zu verlieren oder ihren Partner (der Vater des Kindes)?

Was wäre für eine Mutter schlimmer? Ihr eigen Fleisch und Blut zu verlieren oder ihren Partner mit dem sie ihr eigen Fleisch und Blut gezeugt hat?

...zur Frage

Meine Tochter wird von der Mutter ihrer Freundin in der Schule schlecht gemacht

Folgendes Problem: Meine Tochter (7) besucht seit einem halben Jahr die Grundschule und hat in ihrer Klasse eine neue Freundin gefunden. Dadurch entwickelte sich auch privat ein gewisser Kontakt zwischen mir und der Mutter (alleinerziehend) der Freundin. WIr trafen uns regelmässig und in gewissen Zeiten fast täglich. Soweit so gut. Es lief alles ganz gut, die Kinder verstanden sich und ich mich eigentlich auch mit der Mutter. Diese wollte jedoch einen innigeren Kontakt zu mir was sie mir auch offen zu verstehen gab. Ich selbst wollte dies jedoch nicht sondern vielmehr ein frundschaftliches Verhältnis zueinander. Jedenfalls begann die Mutter zusehens mehr meine Tochter zu kritisieren und schlecht zu reden. Sie wäre zickig, mit ihr gebe es immer Probleme usw. In Wahrheit stimmt dies alles nicht, und das Verhältnis meiner Tochter zu ihrem Kind war meist ungetrübt und problemlos. Dies schlechte Äusserungen hat die Mutter auch in der Schule erwähnt und beginnt sie wiederholt (!) schlecht zu machen bei Klassenlehrerin und Betreuung der Ganztagesschule. Dies ging schon soweit dass die Mutter den Umgang der beiden auch in der Schule unterbinden wollte, woraufhin sich die Lehrerin weigerte, da die beiden gut miteinander auskommen. Kurfristig beruhigte sich die Situation wieder weil wir privat dann nochmals zusammen kamen...dann ganz plötzlich und ohne ersichtbaren Grund wechselte sich die Stimmung der Mutter wiederholt und jetzt beginnt diese wieder schlecht über meine Tochter zu reden, verlangt neuerdings von ihrem Kind dass sie nicht mehr mit meiner Tochter reden und sich fernhalten soll. Ich selbst bin fassungslos über solch eine Wankelmütigkeit einer Mutter. Es erscheint mir als suche diese einen Sündenbock um von ihren Problemen abzulenken und um ihr Kind in einem besseren Licht darstellen zu lassen. Meine Tochter leidet sichtlich unter der Situation und sie versteht die Welt nicht mehr. Wie soll ich mich in dieser Situation verhalten? Fakt ist, dass seit ein paar Tagen kein Kontakt mehr zwischen den beiden möglich ist wegen dem unerklärlichen Verhalten dieser Mutter. DIese hat mir schon zu verstehen gegeben, dass sie zeitweise schizophrene Anwandlungen hätte und auch sonst in ihrem Leben mit Problemen zu kämpfen hat. Ich möchte jedenfalls dies nicht einfach so stehen lassen. Schade finde ich dass eine Freundschaft der Kinder durch das unmögliche Verhalten eines Elternteils derartig leiden muss.

...zur Frage

Drogensucht,Alkoholsucht,Spielsucht,Kaufsucht und Mutter eines 4.Jährigen

Hallo, ich habe eine große Sorge. Eine Verwandte hat wie neulich herauskam soviele Erkrankungen und ist gerade mal 27 Jahre!

Sie ist alleinerziehend und hat eine Alkoholsucht und Drogensucht und keine richtige Einsicht. Sie schiebt immer ihre Probleme auf andere. Wenn Sie Geld hat spielt Sie auch am Automaten. Auch kann Sie generell nicht mit Geld umgehen. Wie kann man ihr am besten helfen? Zwangsentzug? Mir tut das Kind und Sie auch Leid. Aber das Kind hat für uns Priorität.

Bitte um einige Tipps wie Angehörige nicht in diese moralische Zwispalt gelangen, Da dass Kind bei uns zur Zeit ist besteht keine Gefahr aber es ist keine dauerhafte Lösung wir sind verzweifelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?