Hilfe meine Mutter hat Krebs (Gutes Krankenhaus)

...komplette Frage anzeigen Diagnose 1 - (Krankheit, Krankenhaus, Krebs) Diagnose 2 - (Krankheit, Krankenhaus, Krebs)

4 Antworten

Krebs ist heute in vielen Fällen heilbar, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Euer Hausarzt wird Sie schon in die richtige Klinik einweisen. Auch wenn es Dir schwer fällt, ruhig bleiben ist erstmal das wichtigste. Wenn es lebensgefährich wäre, hätte Sie gleich eine Einweisung ins Krankenhaus bekommen. Mache Deiner Mutter Mut und sag Ihr es wird schon nicht so schlimm werden, damit hilfst Du Ihr erstmal. Packe schon mal in Ruhe Ihre Sachen fürs Krankenhaus ein, dann bist Du auch etwas abgelenkt.

dorfgangstar123 26.06.2013, 01:23

Danke für deine Antwort, sie wollen sie in das nächste Krankenhaus stecken, aber das will ich nicht. Ich hab mich informiert und da steht das man, psychisch irgendwie gestört wird, stimmt das ? Wird meine mutter nach der OP eine andere sein ?

0
Affia 26.06.2013, 09:47
@dorfgangstar123

Die Diagnose Krebs ist nie angenehm aber wenn das Umfeld Ruhe bewahrt und Krebs nicht zum Mittelpunkt aller Gespräche macht, dann ist schon viel geholfen.

Es hilft Erkrankten nicht, wenn die Angehörigen mit leiden, im Gegenteil, es zieht sie noch weiter runter und sie machen sich am Ende nicht nur Sorgen um die richtige Behandlung sondern auch um das gesamte Umfeld.

Krebs ist wie ein ungebetener Gast auf einer Feier des Lebens. Er nimmt sich einen Platz aber wenn es mein Gast wäre, dann würde ich ihm jegliche Gastfreundschaft verweigern. Füttert ihn nicht, das macht ihn nur stärker.

Was die Auswahl der Klinik angeht, hast du ja schon Ratschläge bekommen. Sucht euch in Ruhe die richtige aus.

Viel Glück und eine erfolgreiche Behandlung wünsche ich deiner Mutter.

1

wenn klar ist welche Behandlung... ob mit Bestrahlung oder XXXX gegen den Krebs vorgegangen werden soll ,kannst Du unter Klinikbewertungen.de die entsprechende raussuchen.

Sie sollte sich mehrere ärztliche Meinungen einholen, die weiteren Untersuchungen werden von den KK übernommen...dann erst sollte sie in Ruhe entscheiden welcher Behandlungsweg ihr zusagt.

alles Gute Euch ;)h

Soweit ich weiß, ist die Schildrüsenentfernung kein schlimmer Eingriff und in der Regel gibt es auch keine weiteren Komplikationen. Meine Mutter hatte allen möglichen Krebs und bei den OPs ist nie irgendetwas schiefgeganen. (Sie hatte genau 10 OPs.)
Wenn der Krebs früh genug erkannt wird, dann dürfte alles gut gehen und sie wird schon bald wieder gesund sein. Ich kann verstehen, dass du nun völlig fertig bist. Aber sei positiv eingestellt und unterstütze deine Mutter soweit es geht. Oftmals ist es so, dass der emotionale Zustand sehr viel im Körper beeinflussen kann. Ich wünsche euch alles, alles gute!

GLG

Frag mal in der Uniklinik Tübingen nach!

dorfgangstar123 26.06.2013, 01:06

Danke für deine Antwort, kennst du dich damit aus ? Woher kennst du diese Uniklinik ?

0

Was möchtest Du wissen?