Hilfe meine Mama betrügt meinen Vater erneut!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sag doch deiner Mutter was dich bedrückt und setzt euch mal gemeinsam hin und klärt alles also meine Mutter sagt immer das es die Entscheidung ist ob sie zusammen leben wollen oder nicht und was wenn deine Eltern nicht mehr da sind das ist auch so wie getrennte Eltern zu haben also öffne dein Mund und lass deine ganzen Kummer raus oder ruf beim kummerkasten an das wäre auch ne Lösung

Also, weißt ... weil deine Mom ein Verhältnis haben könnte (oder vielleicht auch hat), macht sie mit jeder Menge Männern rum? Du bist ein Junge/Mann, gell? So können eigentlich nur Jungs/Männer denken.

Du wirst die Ehe deiner Eltern nicht retten können, wenn sie es nicht selbst wollen. Keine deiner Aktionen könnte daran was ändern, also halt dich am besten raus. Womöglich machst du alles nur noch schlimmer.

Klar ist es schlimm, wenn sich Eltern trennen, aber es ist kein Weltuntergang, und ein Grund, nicht mehr leben zu wollen schon gleich gar nicht. Lieber getrennt glücklich, als gemeinsam unglücklich. Vielleicht wäre es für deine Eltern sogar die bessere Alternative, getrennt weiterzuleben.

Jetzt bist du grad mal 18. Dir werden im Leben noch mehr schlechte Nachrichten entgegenkommen, so ist das Leben nun mal.

Kopf hoch :)

jackjack1995 28.08.2013, 20:10

Aber schön wäre es, wenn man die Ehe noch retten könnte. :-) Aber so wie das im Moment aussieht, hat die Ehe keinen Sinn mehr. Dann muss ich das halt so hinnehmen, dass sie sich bald trennen werden. Ach, wie schön war das Leben doch, als ich früher noch klein war. Schönes Familienleben, kein Streit, Zusammenhalt. Und heute? Für mich einfach ein reinstes Gefühlschaos von Hoffnung und tiefster Traurigkeit. :-( Wenn es doch nur Wunder geben würde, dann wären sie vielleicht noch zusammen. :-(

0

Zum Betrügen gehören immer zwei. Der Betrüger und der Betrogene. Aber hast Du Deine Mutti auch mal ernsthaft gefragt, warum sie das macht? (nicht mit Vorwürfen) Ich will es nicht schönreden, aber es muß doch einen Grund geben. Ist sie vielleicht nicht mehr glücklich in der Beziehung zu Deinem Vater? Dazu paßt das sie nach 18 Jahren nun endlich zu ihrer Familie will. Und Du stellst Dich wie ein bockiges egoistisches Kleinkind hin und willst, willst,willst. Natürlich macht da Deine Mutti zu und redet eben nicht mit Dir. Hat denn Deine Mutti kein Recht auf Glück? Und wenn dieses Glück eben nicht an der Seite Deines Vaters ist, dann mußt Du das so hinnehmen. Und glaubst Du das Deine Vater an der Seite dieser Frau noch glücklich sein kann, wenn er immer damit rechnen muß das sie ihm wieder betrügt? Du bist fast Erwachsen, also lasse den 2 ihr Leben und Du machst Dein eigenes. Was hast Du denn für ein Leben, wenn Du mit 2 unglücklichen Menschen zusammenwohnst, die nur wegen Dir noch zusammen sind? Mische Dich am besten nicht ein und lasse die 2 entscheiden.

jackjack1995 28.08.2013, 20:00

Na gut, ok. :-( Dann werde ich das wohl so hinnehmen müssen und sie lassen. :-( Kann mal halt auch nichts dran ändern. Hast schon recht. :-( Und nein, ich glaube nicht, dass mein Vater noch glücklich sein kann, wenn sie ihn betrügt. Und warum sie das macht? Meine Mom hat mal die Andeutung gemacht, dass mein Dad ihr zu wenig Freiheit gibt.

0
UlrikeLasserre 28.08.2013, 20:09
@jackjack1995

Nun stell Dir vor, Du wirst von jemanden (nach Deinen Gefühlen) unterdrückt. Würdest Du nicht auch ausbrechen? Evtl. hätten Deine Eltern viel früher miteinander reden sollen. Nun scheint es zu spät zusein. Aber stelle Dir noch etwas anderes vor. Beide trennen sich und leben unterschiedlich weiter. Du besuchst sie (Beide) und stellst fest, sie leben nun glücklich und zufrieden. Wäre das nicht sogar schöner als im Moment? Sie bleiben ein Leben lang Deine Eltern die Dich lieben, daran wird sich nichts ändern. Selbst in 20-40 Jahren lieben sie Dich, egal wo das Leben Euch hinträgt.

0
jackjack1995 28.08.2013, 20:21
@UlrikeLasserre

Na ja, dann wäre es doch schon, wenn ich sie beide besuchen könnte. Aber ich weiß nicht, ob mein Dad mich noch sehen will. Weil jedes mal, wenn sich meine Eltern streiten und sie sich fast trennen und doch immer wieder zusammengefunden haben, sagte mein Vater immer, dass er mich in ein Heim geben will. Und einmal war er so komisch zu mir gewesen, hat mit mir nicht mehr geredet und behauptet, ich würde ihn nicht mehr lieben und deshalb will er mich nicht mehr sehen und liebt mich nicht mehr. Er sagte, dass ich aus seinem Leben verschwinden soll. Aber zum Glück hat er sich dann wieder vertragen. Mit mir und meiner Mom. Aber nun scheint es endgültig aus zu sein. :-( Du hast recht. Das Leben wird weiter gehen. Auch wenn es nicht so schön für mich sein wird. Aber du hast recht. Vielleicht kann ich sie dann beide besuchen und sie sind glücklich. Hoffentlich hast du recht und mein Vater wird mich hoffentlich nicht in ein Heim geben lassen und will mich hoffentlich auch sehen.

0
UlrikeLasserre 28.08.2013, 20:34
@jackjack1995

Du beschreibst keine schöne Situation. Hat er sich auch so bei Deiner Mama benommen? Ist er launisch und zählt nur seine Meinung. Kommen evtl. auch so Vorwürfe " Du liebst mich nicht, Du bist böse u.s.w. zu Deiner Mutti? Und versucht er Deine Mutti emotional zu erpressen?(gebe Deine Kind weg usw.)So langsam kann ich dann auch wieder Deine Mutti verstehen. Das hält ein Mensch nur ein gewisse Zeit aus, dann stirbt die Liebe ab. Du wirst ja bald 18. Warum solltes Du in ein Heim kommen. Deine Mutti ist ja auch noch da. Es könnte passieren, das Deine Vater einwenig bockig wird und alles erstmal hinschmeißt. Aber wenn er dann wieder bei klaren Gedanken ist, wird er Dich wieder sehen wollen. Er liebt Dich doch trotz allem.

0
jackjack1995 28.08.2013, 22:03
@UlrikeLasserre

Das hoffe ich. :-) Zu meiner Mama hat er sich nicht so benommen wie bei mir. Und emotional erpresst hat er sie auch nicht. Ich weiß auch nicht. Mein Vater scheint es irgendwie mit der Psyche zu tun bekommen zu haben, seitdem meine Mom meinen Vater das erste mal betrogen hat. Ich glaube, dass hat er nicht verkraftet und ist irgendwie psychisch krank geworden deshalb. Weil er benimmt sich so emotional. Er versucht es zwar runter zu spielen und behauptet, dass es ihm sehr super ginge, doch wenn ich in seine Augen sehe, sehe ich nur Traurigkeit. Ich glaube, dass er das nicht verkraftet hat, als meine Mama ihn das erste mal betrogen hat. Und wenn ich ihm jetzt sagen würde, dass meine Mom ihn noch ein zweites mal betrogen hat, würde er das bestimmt nicht verkraften. Er redet immer so wirres Zeug von, dass er viel viel lieber in eine Psychiatrie und in ein Sterbehaus gehen will, weil er nicht mehr leben möchte, wenn er sich mit meiner Mutter streitet. Deswegen meine ich, dass er vielleicht psychisch krank geworden ist, weil er es nicht verkraftet hat. Deshalb habe ich auch Angst, wenn ich es ihm jetzt sage, dass er sich was antut. Ich will doch nicht, dass mein Dad stirbt. :-( Warum sagt mein Dad denn so ein Scheiß, dass er sterben will. Ich will nicht, dass mein Vater stirbt. Er recherchiert manchmal immer nach Sterbehäusern in Holland. Aber ich glaube schon, dass er mich lieb hat. Als er gesagt hat, dass er mich hasst, ich kein Platz mehr in seinem Herzen habe, ich aus seinem Leben verschwindel soll und dass er mich nie wieder sehen will hat mir das Herz gebrochen. Aber zum Glück liebt er mich jetzt wieder und hat sich mit mir wieder vertragen.

0
Zebulon361 28.08.2013, 22:33
@jackjack1995

@Ulrike: Naja, die Aussage, dass zum Betrügen immer zwei gehören, mag ich ehrlich gesagt nicht so gerne. Zeig mir eine Beziehung, die über Jahre immer harmonisch und glücklich ist.

Allerdings muss ich dir recht geben, so was kommt nicht von heute auf morgen und wenn deine Mom schon so eine Andeutung gemacht hat, dann zieht sich das ja auch schon länger hin. Vermutlich hat sie ihm das auch immer wieder gesagt, und er nichts geändert. Dann ist es über kurz oder lang nur logisch, dass deine Mom irgendwann 'ausbricht' aus der für sie unerträglichen Situation.

0
UlrikeLasserre 28.08.2013, 23:31
@Zebulon361

Natürlich ist nicht jede Beziehung immer harmonisch und glücklich. Aber Respekt und Vertrauen zu dem anderen sollten doch da sein. Und wenn der fehlt...... Wenn ich als Partner nicht merke, das es dem anderen schlecht geht, fehlt doch ein ganze Menge. Und wenn dann einer ausbricht, sind da nicht Beide mit dran? Ich bin übrigens seit 27 Jahren verheiratet und auch bei uns gibt es mal Krach. Naund, dann raucht es im Gebälk, aber die Liebe ist noch da.

0
jackjack1995 29.08.2013, 21:51
@UlrikeLasserre

Das ist schön, wenn die Liebe noch da ist. Vielleicht hat meine Mutter einfach den Falschen geheiratet. :-(

0

Das hab ich schon mit 9 hinter mir :/

jackjack1995 28.08.2013, 20:23

Und ich denke, dass du damit klar gekommen bist? Falls ja, kannst du mir dann vielleicht ein paar Tipps geben, wie auch ich damit klar kommen würde? Weil wenn ich damit nicht klar kommen würde, würde ich es mit der Psyche zu tun kriegen. :-(

0
WelliExperT 28.08.2013, 20:49
@jackjack1995

Nein, ich bin nicht damit klar gekommen sogar noch weniger als meine Geschwister aber nach 3-4 Jahren hab ich gelernt es zu akzeptieren, letztendlich kann ich es auch nicht mehr rückgängig machen. Ich habe zuerst bei meiner Mutter gewohnt aber da es mir dort gesundheitlich sehr schlecht ging bin ich nach sehr langen Diskussionen und Streitereien zu meinem Vater gezogen. Ich gehe jetzt hier zur Schule und habe wenig Freunde oder Interesse an Veranstaltungen (Das liegt daran das ich ein Einzelgänger geworden bin, ich bin gerne alleine und ertrage die nähe von Menschen nicht wirklich, ich sitze gerne im dunkeln, ich habe keine Beschäftigungen oder zumindest Hobbys, weil ich auf so etwas keine Lust habe) . In den Sommerferien hab ich mir ein Ziel gesetzt und somit weiß ich was ich zu tun habe und komme damit klar und habe nicht das Gefühl das mein Leben sinnlos wäre, nein ganz im Gegenteil. Ich habe niemanden den ich auch nur irgendetwas anvertrauen kann, aber ich habe gelernt damit umzugehen. Diese Freunde die ich schon erwähnt hatte kannte ich schon bevor ich auf die Schule kam aber unser Verhältnis zu einander würde niemals wieder dasselbe sein. Kann sein das ich jetzt ein wenig vom Thema abweiche aber mir ist langweilig also...

Fazit : Nein, ich habe keine Tipps für dich xD

1
Zebulon361 28.08.2013, 22:38
@WelliExperT

Kein Wunder, dass du zum Einzelgänger geworden bist. Mit 9 zieht dir so eine Entscheidung der Eltern regelrecht den Boden unter den Füßen weg. Danach wieder zu irgendeinem 'Erwachsenen' Vertrauen zu fassen, scheint mir fast unmöglich.

Wie haben denn deine Geschwister das Ganze verdaut? Habt ihr noch/wieder Kontakt?

0
WelliExperT 29.08.2013, 21:20
@Zebulon361

Ich weiß nicht wie sie das verdaut haben, sie sahen immer so aus als ob es sie kaum interessieren würde...

0

Was möchtest Du wissen?