Hilfe, meine freilgenden Hühne wurden zum 2. Mal alle gemeuchelt

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das problem hatten wir auch... wir haben uns dann 3 perlhühner dazu geholt (die machen krach wenn gefahr droht) damit war es bei uns gut!

Wachhund? Ansonsten helfen evtl. Hundehaare in gröberen Mengen über das Areal verteilt um dem Vieh (so es ein Fuchs/ Marder sein sollte klingt aber danach) zu vertreiben. Der Hund könnte auf einen derart großen Gebiet auch mehr oder weniger frei gehalten werden. Irgendeine art von Zaun sollte dann aber für den Köter da sein.

Dann musst du nur noch dem Hund beibringen sich nicht von den Hühnern zu ernähren, aber das sollte Möglich sein.

Ich glaube auch Marder weil du sagtest es wären Welche von bäumen geholt!

Und ein Fluch kommt da nicht hoch!

Hallo, warum waren Deine Hühner nicht im Stall? Deine Frage klingt, als hättest Du gar keinen Vernünftgen Stall. Würdest Du einen Goldfisch in der Küchenspüle halten? oder eine Schlange frei im Schlafzimmer? Ein Stall gehört dazu! Ein Hühnerstall sollte räuberdicht sein und abends verschlossen. Mir hat der Marder 20 Tiere getötet, er ist durch ein gekipptes Fenster eingedrungen, hätte ich nicht gedacht. Weil auch ab und zu mal vergessen wurde die klappe zu schließen (an diesem Abend war sie allerdings zu) haben ich mir von AXT, (Schweiz) den automatischen Türschließer/Öffner geleistet. Kostet ca. 110€, aber jetzt weiß ich dass der Stall zu ist wenn die Dämmerung herein bricht und das Fenster wurde vergittert. gegen Elstern die am helligten tage Kücken holen hilft das leider nicht. Aber die üblichen Räuber kommen nachts.

Grüße, lukas

Hausraus 25.06.2012, 10:51

Natürlich habe ich einen Stall, auch mit dem Türschließer von AXT. Klar, aber die Hühner gehen im Juni nun mal so gegen 22.30Uhr rein. Ich bin zur Sicherheit sogar nochmal nachsehen gegangen, da der Türschließer erst neu ist, und ich nicht weiß ob wirklich alles richtig funktioniert. Der Hühnerstall ist richtig groß, isoliert, mit einem festen Kunststoffenster, und einer großen Tür, damit ich besser ausmisten kann, diese ist natürlich sonst geschlossen.

0
lukasHH 25.06.2012, 14:24
@Hausraus

Hallo, sorry wenn ich Deine Fragestellung falsch gedeutet habe, klang für mich halt so. ich gebe zu in diesem Fall auch etwas oberflächlich gelesen zu haben. Zur Sache, Deine Hühner sind komisch :-) meine gehen ins Bett wenn die Dämmerung gerade mal wahrnehmbar ist. Einen Hahn hast Du? Hängst Du an dem sehr? Vielleicht wäre es einen Versuch wert ihn auszutauschen. Wenn Du im 2er PLZ-Gebiet wohnst, kannst Du im Herbst einen jungen von mir haben.

Grüße, lukas

0
Hausraus 25.06.2012, 14:45
@lukasHH

Gerne, danke für das Angebot mit dem Hahn. Ich lebe im 5er PLZ-Gebiet. Der Hahn war sehr schön und elegant und GottseiDank nicht so ein schrecklicher Schreier wie der von meinen Nachbarn etwas weiter entfernt wohnend. Der schrie nachts um halb drei aus dem Stall heraus das Dorf wach. Und von morgens bis nachmittags ging das ununterbrochen weiter. Den hat der Marder/Fuchs auch geholt, nun die anderen Dorfbewohner und die ehemal. Besitzer sind nicht so unglücklich drüber. Schau mal auf www.moselbett.de klicke auf das rote Holzhäuschen und scrolle die Bilder runter, dann auf weitere Bilder, irgendwann sind da Hühner, die sind aber die Vorgänger von den Vorgängern meiner Hühner. Dann hast du eine Vorstellung wie die Tiere leben.

0

Ich denke es ist ein Marder. Wir hatten auch einmal das gleiche Problem. Mein Vater hat 3-4 mal neue Hühner gekauft!

Soweit ich weiß, hat er die Hühner früher als sonst (im Hellen) in den Stall gelassen und die Tür über Nacht immer gut verschlossen.


Wegen dem Marder? Hm, schwer! Ich würde kein Rattengift o.Ä. auslegen, weil die Gefahr besteht, dass di Hühner das auch aufpicken. Was dann passiert, weiß ich leider nicht.

Hausraus 25.06.2012, 10:58

Keiner hat was von Gift gesagt, ein Marder geht auch übrigens nicht an Rattengift. Das weiß jeder Hühnerhalter. Ich frage ja nur ob jemand weiß, ob so ein Verhalten eher auf einen Fuchs oder Marder deutet. Dann fragte ich auch nach Lebendfallen.

0

Klar könnte das ein Wildtier gewesen sein. Du könntest zumindest dein Federfieh in der Nacht in einen geräumigen Schuppen geben, bzw. sollte schon ein "Stall" für die Nacht vorhanden sein um die Tiere zu schützen!

Solaris3 25.06.2012, 11:49

...der Stall sollte in der Nacht ausreichend Schutz bieten, damit auch kein Wildtier "einbrechen" kann. Ansonsten müsste man das Gehege auch "von oben" schützen, damit Raubvögel keine Chance haben.

0

Das Hühnerhaus muss so nachgerüstet werden, dass keine Raubtiere eindringen können.

Hausraus 25.06.2012, 10:59

Es ist so, daß kein Tier in den Stall eindringen kann, nur wenn die Hühner draußen rumlaufen, werden sie getötet. Ich kann sie ja nicht den ganzen Tag einsperren, dann wären es ja keine Freilandhühner.

0

pünktlich vor dem dunkel werden in den stall lassen..man muss sie nunmal schützen vor feinden!

Hausraus 25.06.2012, 11:06

Das Tier kommt im Hellen.

0

ja man, die kommen in den stall nachts

den macht man zu

und morgens um 5, wenn du sie fütterst, lässt du sie raus

und kauf dir am besten ne .22er magnum für das raubzeug

und dann schießt du es tot

Fluffhase 25.06.2012, 10:28

Dich kann man auch gleich mit erschiessen...

0
TVmachtdoof 25.06.2012, 10:30
@Fluffhase

der versuch steht dir gerne frei, ich sage aber nicht, dass ich dich einfach so gewehren lasse

0
Hausraus 25.06.2012, 11:01

Wenn ich dann versehtlich den einen Spaziergänger oder Radfahrer umgenietet habe, habe ich ein Problem

0
TVmachtdoof 25.06.2012, 11:48
@Hausraus

du wirst doch wohl nen menschen von einem fuchs oder marder unterscheiden können`?

oder wie stellst du dir das bei jägern vor?

da raschelt was, voll drauf erstmal.^.

0
Hausraus 25.06.2012, 15:08
@TVmachtdoof

Hier ist Jagen verboten, darum wohl. Ein Familienmitglied hat schon mal mit dem Luftgewehr auf Raben und andere Tiere, die den Hühnern das Leben schwer machen geballert. Das gab empfindliche finanzeille und rechtliche Konsequenzen, das müssen wir nicht mehr haben. Vor ca. 30 Jahren hat mal ein Dorfbewohner aus seinem Fenster auf irgendwas in den Wiesen geballert und hat ins Führerhaus eines Moselfrachtschiffes getroffen, der Schiffsführer blieb unverletzt, das gab aber doch ganz schön Wallung.

0
TVmachtdoof 25.06.2012, 17:49
@Hausraus

bei uns wurde letztes jahr der reichste einwohner erschossen, bei einem raubmord

0
Hausraus 25.06.2012, 18:15
@TVmachtdoof

Spaß beiseite: Ja bleiben wir doch beim Thema Hühner und nicht wer wen erschossen hat oder haben könnte.

0

Was möchtest Du wissen?