Hilfe meine beste Freundin wurde vergewaltigt. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hör ihr zu. Nimm sie in den Arm. Sei da für sie. Nimm Anteil. Frag sanft nach.

Frage sie, was sie dem Arzt erzählt hat. Bespreche mit ihr, dass ärztliche Unterstützung gut wäre, geht zusammen nochmals zum Arzt und fragt, wo ihr euch hinwenden könnt für psychologische Unterstützung. Der Arzt sollte Bescheid wissen, was passiert ist, falls er es nicht schon weiß, auch zur Beweissicherung.

Der weiße Ring kümmert sich um Gewaltopfer. Erkundige Dich dort nach Unterstützung. Die Freundin nun zu unterstützen ist das Wichtigste.

Erst danach frage sie, ob Du ihr bei der Anzeige helfen kannst. Gehe nicht ohne ihr Wissen zur Polizei. Das wäre ein schwerer Vertrauensbruch. Dann wäre sie ganz allein, kann Niemandem mehr trauen. Bewege sie dazu, den Kerl anzuzeigen, aber sie muss das entscheiden. Ohne deine Freundin ihrer Aussage kann die Polizei sowieso nichts machen.

RobELRV 16.01.2017, 23:03

Nochmal danke für die ganzen Antworten. Mentale Fürsorge leiste ich bereits. Ich glaube ich lasse ihr erstmal Zeit. Dann überrede ich sie

1
Shiranam 16.01.2017, 23:11
@RobELRV

Ja, überreden ist besser, als sie zu hintergehen.

Sie braucht jetzt eine Vertrauensperson. Deine Freundin ist 1000x wichtiger als dein Rechtsempfinden.

Ich will auch, dass der Arsch angezeigt wird, aber nicht hinterrücks. Du darfst sie gerade jetzt nicht allein damit lassen.

2
Shiranam 16.01.2017, 23:16
@Shiranam

Du kannst argumentieren, dass er Kerl es sonst vielleicht nochmal versucht, oder auch bei anderen Frauen.

1

Es klingt vielleicht jetzt blöd, aber eine Frau die vergewaltigt und/oder sexuell bedrängt wurde, hat oft die Tendenz eine Mitschuld bei sich für die Tat zu suchen und schämt sich den Täter anzuzeigen. Wenn sie ihn dann auch noch kennt umso mehr, weil sie befürchtet, dass es noch schlimmer wird, wenn der Täter nicht ins Gefängnis kommt oder wenn er wieder raus kommt... 

Deine Freundin ist jetzt traumatisiert und in dieser Phase fällt es ihr bestimmt sehr schwer über den Tathergang zu reden. Dass sie dir überhaupt etwas davon erzählt hat, zeigt dass sie dir sehr vertraut. Du solltest in erster Linie für sie da sein, denn psychisch ist sie jetzt am Ende. Vielleicht gibt es auch eine Stelle Seelsorge/Psychologe, die täglich mit solchen traurigen Sachverhalten zu tun hat, die dich besser beraten können. Deiner Freundin wird es mit Sicherheit extrem peinlich sein ihre Geschichte fremden zu erzählen. Eine Anzeige würde implizieren, dass sie die Geschichte mehrfach erzählen müsste: zu erst der Polizei und später vor Gericht... Das ist eine extreme psychische Belastung für ein Opfer und viele wollen sich dem einfach nicht aussetzen, weil während dem Erzählen die Ereignisse wieder hoch kommen und es dauert Jahre bis man so etwas ansatzweise verarbeitet hat.

Versuch in erster Linie für sie da zu sein und so gut es geht Beweise zu sichern. Am besten wäre es natürlich, wenn du sie überreden könntest zum Polizeiarzt zu gehen, damit die Verletzungen offiziell dokumentiert werden. Hör ihr zu, sei für sie da und versuch dir möglichst viele Details zu merken eventuell könntest du später, falls es zum Prozess kommt als beste Freundin aussagen. Aber ich bin mir da nicht sicher. Mein wichtigster Tipp: sei für sie da und hör ihr zu.

Wenn es körperliche Anzeichen gibt, dann begleite sie erstmal zum Arzt. Versuch, ihr kleine Schritte zu ermöglichen. Sag ihr, dass sie ja keine Anzeige erstatten muss, wenn sie das nicht will , aber dass sie beim Arzt zumindest die Beweise festhalten soll für den Fall, dass sie sich umentscheidet. Versuch ihr klarzumachen, dass er sie nur einschüchtert, weil er GENAU weiß, was ihm blüht, wenn sie redet, weil er GENAU weiß, dass er sich strafbar gemacht hat.

Biete Ihr dann, dass Du mit ihren Eltern redest, wenn sie es nicht kann. Aber sie sollten informiert werden, v.a. wenn Deine Freundin noch minderjährig ist.

Letztlich kannst auch Du ihn anzeigen. Dieser Kerl gehört aus dem Verkehr gezogen.

RobELRV 16.01.2017, 22:56

Erstmal danke für die vielen raschen und auch sinnvollen Antworten. Sie hat es jetzt dem Frauenarzt gesagt, also Beweise sind da. Ich weiß wo ich den Typen finden kann im Zweifelsfall. Ich versuche es jetzt auch erstmal sie zu überreden es selbst anzuzeigen wenn dass nicht gelingt werde ich selbst handeln

1
habFrage 16.01.2017, 23:26
@RobELRV

Mach das lieber nicht hinter ihrem Rücken - sie wird sich hinter- oder übergangen fühlen und an eurer Freundschaft zweifeln. Versuch lieber für sie da zu sein und sie zu überzeugen ihn anzuzeigen. Biete ihr an, sie dabei zu begleiten. Das tut ihr 1000x besser als ein Alleingang von dir. Ich weiß, dass du es nur gut meinst, aber glaub mir sie wird es als Vertrauensbruch empfinden, wenn du ihn hinter ihrem Rücken anzeigst. Wenn du irgendwie kannst, dann schau, dass sie in der nächsten Zeit nicht allein ist. Sie braucht jetzt Menschen um sie, die sie auffangen... Als ihre Freundin wärst du dazu geradezu prädestiniert, falls du es dir aufbürden willst.

1
Stellwerk 17.01.2017, 14:47
@RobELRV

Sehr gut, Beweissicherung ist das allerwichtigste, sonst kann sie ihre Aussage schlecht untermauern und er wird u.U. wegen Aussage gg. Aussage freigesprochen.

Jetzt kannst Du mit sanftem Druck versuchen, sie zu einer Anzeige zu bewegen - um sich selbst zu schützen, aber auch andere Frauen und Mädchen, wer weiß, was der Typ noch so treibt. Manchmal fällt es Frauen leichter, eine Anzeige zu stellen, wenn sie sich klarmachen, dass sie damit anderen die Erfahrungen ersparen, die sie selbst gemacht haben. 

2

Du kannst ja selber erst einmal zur Polizei gehen und denen schildern was geschehen ist. Erzähle der Polizei alles was du weißt, sie wird schon darauf achten, dass deiner Freundin nicht noch etwas schlimmeres passiert.

Wenn es dir lieber ist kannst du ja auch mal die 08000 116 016 anrufen und da um rat fragen (Gewalt gegen Frauen, http://www.hilfetelefon.de/)

Sie sollte die Beweise, bzw ihre Verletzungen fotografieren. Sonst hat sie später keine Beweise mehr. Noch besser wäre es, wenn sie zum Arzt ginge und er alles dokumentiert und festlegt.

Ich glaube, Du kannst erstmal nur zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
Wenn Sie dann aber nicht mitzieht, passiert allerdings auch nix.

Habt ihr nicht noch eine Vertrauensperson, die mit diesem wundersamen Herren ein sehr offenes Gespräch führen kann?

Erfahrungsgemäß haben solche Lappen, die ihre Gewalt an Schwächeren ausüben, eher ein Problem damit, wenn jemand ihres Kalibers vor ihnen steht.

Sein ein arsc*. 

Warum ? Weil wenn du das erst meinst dann musst du sie jetzt mächtig hintergehen.

Also was ich meine ist das sie ja offensichtlich nichts tun wird. Also mach folgendes, sammel Beweise die eindeutig zeigen was mit ihr passiert ist und die NICHT wieder legt werden können. Wenn du den Typen kennst sammel das auch. Wenn nicht dann finde es heraus. Und wenn du genug hast gehst du damit zur Polizei und zeigst ihn an. Mit den ganzen beweisen muss die Polizei ermitteln und sie wird vielleicht reden. 

Nun danach wird sie dich entweder hassen, oder halt nicht. Aber das sollte es dir wert sein.

Rede nicht mit ihr über deine Pläne und sag es so wenig Leuten wie möglich. Bis du es dann halt der Polizei sagst. Ich sag mal so der Zweck heiligt die Mittel oder ?

Hanka0525 17.01.2017, 00:50

Das ist keine gute Idee! Sie könnte sich deswegen umbringen!!!

1
CarrieSatan 17.01.2017, 13:05
@Hanka0525

Na und ? 

Soll das etwa so weitergehen ? Damit ist sich dann so in 1-2 Jahren umbringt ?

0

Geh du für sie zur Polizei

Wichtig: - sag der Polizei auch dass sie stress bekommt wenn er weiß dass sie es dir erzählt hat
-sie wird am Anfang sauer auf dich sein, die danach aber für immer danken

Hallo.

Sei einfach mit ihm. Mach nix hinter ihrem Rücken. Wenn du hinter ihrem Rücken ihm anzeigen würdest, könnte sie sich vor Verzweiflung umbringen. Sei einafch mit ihr. Mach kein scheiß!!! Ich kenn mich damit aus.

Ich würde Polizei um Rat fragen.. ich würde ihnen sagen das sie sich selbst nicht traut zur Polizei zu gehen und sie es bitte so geheim wie möglich halten sollen.. die können dir bestimmt helfen, ob deine Arme Freundin das will oder nicht.. es ist bestimmt besser für sie 😔

Psychotherapeut; Jugendamt; Beweissicherung durch Frauenarzt.

Was möchtest Du wissen?