HILFE! Mein Welpe hat Parvo!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde den Hund so schnell es geht wieder in die Klinik bringen, denn bei Welpen ist dabei nicht zu spaßen. Sie überleben den Virus oftmals nicht, wenn sie nicht durchgehend sehr viel Flüssigkeit bekommen (Infusion) LEIDER Bitte bringe ihn schnell wieder hin!!!! LG Tauzieherin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tauzieherin
10.10.2011, 08:55

Hallöchen, habe noch etwas auf einer englischen Seite an Info, für Dich gefunden!!!!!Wie ist Parvovirus-Infektion behandelt? Es gibt keine Behandlung speziell für den Parvovirus zu diesem Zeitpunkt. Die Behandlung ist die unterstützende Behandlung, die eine oder alle der folgenden umfasst:

Oral Elektrolytflüssigkeiten - wenn der Fall ist mild und das Tier nicht Erbrechen
Subkutane (SQ) oder intravenöse (IV) Flüssigkeiten zu erhalten Flüssigkeitszufuhr in das Gesicht der extremen Flüssigkeitsverlusten durch Erbrechen und Durchfall, die so typisch sind mit dieser Krankheit
Anti-vomiting/nausea Medikamente - um weiteren Schaden von Erbrechen zu verhindern und halten Sie den Patienten angenehm wie möglich.
Antibiotika - denn das Virus hat das Potenzial, den Darmtrakt Slough, helfen Antibiotika zum Schutz vor Sekundärinfektion.
Blut oder Plasma-Transfusionen - zu ersetzen Protein Verlust, bieten Antikörper, Hilfe bei Anämie. 

Viele Welpen mit Parvovirus infiziert müssen für die unterstützende Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Krankenhausaufenthalt ist in der Regel etwa 5 Tage, manchmal auch länger.

0

Liebe Hundeliebhaber, ich bin in einem Tierschutzverein namens Animal Souls Asbl. Wir kümmern uns um die Straßenhunde in Rumänien und retten diese vor den Hundefängern und suchen dann ein neues Zuhause für die Hunde in Deutschland. Nun ist unser Problem, dass wir immer mehr an Parvo erkrankte Welpen finden, um die Überlebenschance der Welpen zu erhöhen, werden die Welpen in der besten Tierklinik Bukarest medizinisch betreut. Diese kostet je Welpe und pro Nacht 90€. Nun habenwir in der Klinik eine offene Rechnung von 4000€. Bitte unterstützt uns diesen Betrag zu bezahlen und spendet bzw. teilt diesen Post überall, damit mehr Tierliebhaber spenden. Wir stecken in echter Geldnot. Das ist die Seite zum Spendenaufruf: Und das ist ein von mir aufgebauter Spendenpool für Nicht-Facebookmitglieder: 
Vielen Dank!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...ich würde die kleine ebenfalls schnellstmöglich wieder in behandlung geben. meines wissens sollte der welpe im falle einer parvo-erkrankung so lange stabil gehalten werden, bis die eigene immun-abwehr imstande ist, das virus zu bekämpfen (da gegen den erreger selbst eher wenig unternommen werden kann). wenn ich mich nicht irre, werden die erkrankten tiere mit dauerinfusionen versorgt, die den flüssigkeitshaushalt auf einem entsprechenden level halten. teilweise werden auch noch weitere medikamente verabreicht (im falle von sekundärinfektionen zB antibiotika...) also, wie gesagt... wenn sie erbricht und keine flüssigkeit zu sich nimmt, würde ich lieber nichts riskieren und sofort den nächsten tierarzt aufsuchen...

ALLES GUTE!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,ich kann dir nur sagen,dass du alles vernichten musst was dein tier zu hause hatte.auch wo er erbrach bzw.durchfall hatte ,teppisch alles.ich hatte jetzt 2mal einen welpen,der erste nur eine woche bei mir,dann erkrankte er an den virus,er musste eingeschläfert werden.dann 3 wochen später wieder ein welpe gekauft,war wieder nur eine woche bei mir,dann wieder tierklinik musste ebenfalls eingeschläfert werden auch an dem virus erkrankt.man sagte mir alles vernichten,man hat den virus im teppich,spielzeug usw.überall wo der erste welpe war..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der Durchfall wirklich nachlässt, sind die Hunde meist über den Berg und es geht langsam wieder aufwärts.

Eigentlch gehört der Welpe trotzdem noch zweimal täglich an den Tropf, damit sie wenigstens ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind. (bei den enormen blutigen Durchfällen und Erbrechen, die Parvo mit sich bringt!) . Wenn die in der Klinik einen venösen Zuganz gelegt hätten und dir Infusionsbeutel zum dranklemmen mitgegeben hätten, würd ich sagen, kann sie jetzt auch daheim weiterversorgt werden, denn das anhängen der Infusionen ist ganz einfach zu machen und wichtig ist nur, dass man den Hund für eine halbe oder ganze Stunde vor sich auf dem Tisch auf dem Sofa liegend festhält und beruhígend auf ihn einredet.

Was nützt das beste Nahrungsergänzungsmittel, wenn es als Erbrechen oder Durchfall postwendend wieder rauskommt ? Aber du schreibst ja, dass sie nicht mehr erbricht, ... du wirst es ihr irgendwie rein"zwingen" müssen, notfalls mit einer Spritze.

Gute Besserung für die Kleine. Parvovirose endet fast immer tödlich, es sei denn, der Hund ist dagegen geimpft. Und es ist ein ganz elendes, qualvolles Verrecken für das arme Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je, wo habt Ihr bloß den Welpen her? :o(((

Nun gut, jetzt müßt Ihr Eure wahrscheinlich schlechte Wahl beim unseriösen Vermehrer ausbaden. Geimpfte Welpen können das nicht bekommen.

Bitte laßt den Welpen etwas länger in der Klinik bis er es ganz überstanden hat. So hat das Hin-und Her keinen Sinn. Normal sind die Heilungschancen gering bei Parvo, daher muß er auf Intensivstation bleiben. Sobald die Infusion entfernt wird, tritt meistens wieder eine Verschlechterung ein. wenn der Welpe auch nicht trinkt und Nahrung zu sich nimmt, ist der Flüssigkeitsverlust zu hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigitta270755
10.10.2011, 22:51

Geimpfte Welpen können das nicht bekommen.

Das stimmt nicht, Monasophie. Sie können es bekommen, genau wir wir auch die Grippe bekommen können, obwohl wir geimpft sind. Die Überlebensaussichten sind bei geimpften Tieren um ein Vielfaches höher, während sie bei ungeimpften Tieren so gut wie aussichtslos sind.

0
Kommentar von taigafee
11.10.2011, 04:43

auch an parvo sterben immer mal wieder auch regelmäßig geimpfte erwachsene hunde. die impfungen schlagen bei weitem nicht immer an. dazu müsste eigentlich immer der titer überprüft werden.

0

Ab zum TA

Sowas kommt meist von sowas. Schlkechte Zucht/Wühltischwelpen, billig, aber eben in den Folgekosten enorm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?