Hilfe mein welli wird nicht gesund :/?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

dann fiel mir auf das er am kopf federn verliert

Mauser?

er wippt immernoch mit dem schwanz ; er macht krächzende Geräusche beim atmen selbst in ruhephasen

Klingt nach einer Atemwegsinfektion. Hierfür kann es einige mögliche Gründe geben: Erkältung, Luftsackmilben, Mycoplasmen, Papageienkrnakheit, ein Tumor, der auf die Luftsäcke drückt, etc.

Ich glaube kaum, dass der 2. Tierarzt wirklich vogelkundig war. Ich würde auf einen Rachen- / Kropfabstrich pochen sowie ein Röntgenbild anfertigen lassen.

Das Spot On wird einmal in den Nacken geträufelt und nach 2 Wochen wird die Behandlung wiederholt. Meist langt diese Behandlung. (Ok, habe eben gelesen, dass bei Luftsackmilben sogar innerhalb von 9 Tagen mehrmals geträufelt wird. Aber es sind auch andere Dosierungen möglich). Nach 4 Tagen muss es aber nicht gleich besser werden. Wenn es wirklich Luftsackmilben wären, so wäre es bei ihm zudem ein gravierender Befall, bedenkt man doch, wie lange er schon diese Probleme zeigt. Milben sind zudem ansteckend, d.h. dass der komplette Bestand behandelt werden müsste. Ansonsten käme es immer wieder zu einer Ansteckung.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Hier noch ein Link zu Lautäußerungen:

birds-online.de/verhalten/lautaeusserungen.htm

Folgenden Link dürftest du bereits kennen:

birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/luftsackmilben.htm

;)

Und noch ein Link zu Erkältungskrankheiten:

birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/erkaeltung.htm


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hagebuttenkeks
07.12.2015, 22:13

Im Übrigen ein zuckersüßer Hahn :)

0

Was möchtest Du wissen?