Hilfe mein rechtes Ohr ist zu. Was kann ich tun?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Nicht mit Wattestäbchen im Ohr rumhantieren in der Zukunft.

2. Ausspülen. Oder ausspülen lassen beim Hausarzt.

Ich habe für solche und andere Zwecke hier immer ein paar Spritzen liegen - also den Plastikteil ohne Nadel. So kleine 10-ml-Dinger. Wasserhahn an, mit warmem Wasser (idealerweise Körpertemperatur, auf keinen Fall zu heiß!) füllen, zumachen, von außen ins verstopfte Ohr "abfeuern" und Kopf dabei so halten, dass der Siff direkt nach unten und ins Waschbecken fallen kann. Muss man meist so ca. 10mal machen, dann kommt der Pfropf raus. Und dann auch sofort aufhören damit, sonst wird Dir ggf. schwindelig, wenn der Wasserstrahl hinten im Ohr den Gleichgewichtssinn trifft.

mit was soll ich es denn in der Zukunft rumhantieren?

0
@Neggo

Du sollst in Deinem Ohr gar nicht rumhantieren. Was Du machen kannst, ist mal vorn mit dem kleinen Finger reinzugehen, z. B. um unter der Dusche die kleinen "Fettkrüstchen", die sich da bilden, zu entfernen. Du kannst auch mal mit dem Duschkopf ins Ohr reinzielen, wenn die Wassertemperatur stimmt. Aber weitere "Innenreinigung" braucht das menschliche Ohr nicht.

0

ich war beim Arzt und der hat nichts gesehen! weißt du vielleicht was es sein könnte?

0
@Neggo

Also wenn der Arzt da reingeschaut hat und nichts gesehen hat, dann liegt das Problem evtl. hinter dem Trommelfell.

Ich vermute mal stark, dass Du beim Hausarzt warst, und nicht beim HNO. Letzterer könnte aber eine weitere Abklärung vornehmen. Also sieh' zu, dass Du einen Termin beim HNO-Facharzt bekommst.

(Ich bin im übrigen extrem erstaunt. Deine Symptomatik spricht nämlich eigentlich klar für den klassischen "Pfropf". Bist Du sicher, dass Du bei einem Humanmedizner warst, und nicht beim Viehdoktor? :-)

0

jop waren beim Hausarzt der uns sagte das wir ein Termin beiß Ohrenarzt machen sollen.wasnwir auch gemacht haben

0

Geh erstmal zur Apotheke und lass Dir Ohrentropfen geben, die Du regelmässig anwenden musst.

Nach ca. 1 Woche Behandlung mit den Tropfen mach einen Termin beim HNO, er soll Dir die Ohren freipusten.

Wahrscheinlich hat sich Ohrenschmalz im Gehörgang gesammelt und sich verhärtet. Mit den Ohrentropfen weichst Du diesen "Ohrenstein" auf, und der HNO-Arzt jagt mit seinem Entohrisierer das Zeug dann raus.

Entohrisierer :D pustet er dann auch das ohr weg?

0

Zum Ohrenarzt und reinigen lassen.
Mit Ohrenstäbchen drückst du deinen Cerumen (Ohrenschmalz) nach hinten.
Es ist eine Fehlinterpretation "Ohrenstäbchen" zu sagen, denn diese Stäbchen sind nicht für die Ohren geeignet und können tatsächlich auch dieses verletzen!

Was möchtest Du wissen?