Hilfe, mein Pferd nimmt nicht zuu..?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wann wurde die letzte Kotprobe und dazu passende Wurmkur gemacht ?

wenn soweit  alles ok ist, dann besorge ihr einHeunetz mit nicht allzu engen Maschen und sorge dafür, daß diese IMMER gefüllt ist - sie sollte Tag und NAcht soviel heu fressen könne, wie sie mag (sie wird täglich ca 6 kg oder  eher mehr brauchen)

Zum Aufbau sollte sie für die MAgenpflege: Bierhefe (50-220g tgl),  Babytee(Fenchel-kümmel-anis), Sonnenblumenkerne mit Schale (100g) bekommen zusammen mit mind 100 g Einweichpellets (Heucobs oder Luzernecobs) - alles zuammen heiß überbrühen und ziehen lassen - nach frühestens 30 min verfüttern,

Mineralfutter braucht sie natüprlich auch täglich - frage den TA, was genau für sie ideal ist,

SAlzleckstein zusätzlich !

täglich gründlich putzen und dann 30-60 Min mit ihr spazieren gehen - DAS ist für's Seelchen und die Verdauung wichtig!

2-3mal die Woche Mash nach TA-Anweisung macht auch noch Sinn;

ab Mai wird alles besser.... mit dem frischen Gras !

(Bitte NICHT das verfrorene Gras knabbern lassen, wenn sie das nicht gewohnt iszt : das gibt Durchfall!!!)

in schweren Fällen hilft nach TA-Rücksprache: Fohlenstarter !

viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wiegt das Pferd denn? Gerade Tierärzte finden nämlich fast alle unsere Pferde zu fett.

Ansonsten aber würde  ich eine Wurmuntersuchung machen lassen. WEnn da alles in Ordnung ist, das PFerd auch kein Kotwasser hat, schiebe ich es auf den Stress des Umzugs.

Wenn das Pferd wirklich zu dünn ist, da würde ich aber einen TA fragen, denn wie gesagt, wir Besitzer finden alle Pferd zu dünn, die nicht fett sind. TÄ denken da ganz anders.

Meine Araberin allerdings wurde mir Mitte Januar  wirklich zu dünn. Man konnte die Rippen deutlich sehen.  Das lag daran, dass sie in ihrem Offenstall die Rangletzte ist und, wenn das Heu knapp wurde, also fast aufgefressen war, wurde sie von den beiden anderen Stuten weggeschickt. Es wird in meinem Stall nicht ad lib. Heu gefüttert. Genug ja, aber für die Rangletzte eher nicht. Sie bekam einfach nicht ihre volle Ration ab. Ich warte sehnsüchtig auf die Zeit, wo sie wieder 24/7 auf der Weide ist. (Ende Mai).

Meine Stute bekommt nun seit gut sechs Wochen täglich frisch aufgeweichte Heucobs hinzu. Jeden Tag einen 10 l Eimer Heucobbrei auf zwei Mahlzeiten aufgeteilt. Gestern habe ich dann plötzlich gedacht, als sie so fraß: "Mädel, du wirst etwas moppelig."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Pellets streichen. Um Pellets pressen zu können, dass sie zusammenhalten, braucht es immer Zucker. Zucker bekommen die Pferde über mitteleuropäisches Heu genug. Zu viel Zucker stört die Darmflora dahingehend, das Nährstoffe nicht mehr ordentlich aufgenommen werden können.

Dazu kommt in dem Fall, dass eine Verstoffwechslung beim Dauerfresser und Dauergeher - auf der Koppel siehst, Du, dass sie ständig schrittweise gehen, auch während des Fressens nur in Bewegung stattfindet. Wenn Dein Pferd früh, mittag und abend gefüttert wird, steht es wahrscheinlich in der Box. Wenn ich Boxenpferde nach draußen in bewegungsreiche Haltung umziehen sehe, dauert es meist ein Jahr, bis der Stoffwechsel sich erholt hat von der Steherei.

Dann ist jeder Umzug ein riesiger Stress für ein Pferd. Dadurch kommt auch der Mineralstoffwechsel durcheinander, was gerne mal zu Muskelabbau führt. Da hilft aber Futter rein stopfen auch nicht. Da hilft nur Training. Kein Pferd braucht Speck. In Deutschland sind 90% der Pferde, die man sieht, gesundheitsgefährdend dick. Ein bisschen kantig darf ein Blüter schon sein, aber Muskeln schaden keinem Pferd. Du kannst mit einem guten Mineralfutter gut helfen, aber halt auch nur dann, wenn das Pferd genug Bewegung hat, um das verstoffwechseln zu können. Sonst kannst es auch seitlich am Pferd vorbei werfen, wird etwa auf's gleiche raus laufen: Du bist es los, das Pferd merkt nichts davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was arbeitet das pferd?

zunehmen heisst beim pferd aufmuskeln. fett hat nämlich am pferd nichts zu suchen.

wenn du genauso fütterst wie vorher (pellets sind dabei obersch... aber erst mal egal) und das pferd nimmt dabei sogar ab - obwohl erst entwurmt wurde - dann liegts an der art und an der intensität der arbeit.

araberpferde sollen grundsätzlich schlank sein. nicht so schlank, dass man die rippen sieht - aber schlank

ich würde an deiner stelle die pellets durch hafer ersetzen und heu 27/7 in einem engmaschigen heunetz anbieten. pferde sind dauerfresser. die kann man nicht mit drei hauptmahlzeiten "abspeisen". vor allem die fresspause nachts ist viel zu lang. pferde fressen hauptsächlich nachts - langsam und ruhig.

sie haben einen ganz andern schlaf-wachrhythmus als der mensch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Pferde nicht zunehmen kann das viele Ursachen haben. 

Die eine ist, dass das Futter keine gute Qualität hat. Die andere ist, dass sie Würmer hat. 

Ein weiterer Faktor ist, dass dein Pferd ein Vollblut ist und die sind ja sowieso (meistens) schwerfuttrig. Ich an deiner Stell würde ihr mal Mash geben und Heucobs und schauen wie das wird. Ebenfalls würde ich die Futter Qualität und das Blut der Stute untersuchen lassen. 

Gute Besserung und Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
03.02.2017, 10:30

Mash? Mash ist eine Art Abführmittel! Ein Diätfuttermittel für Pferde, die nach einer Kolik die ersten Male wieder Futter zu sich nehmen dürfen. Da wird Mash gegeben, damit es "schneller durchrutscht". Genau das Gegenteil will die Fragestellerin!

Es gibt beim Pferd keine Würmer, die Futterräuber sind! Natürlich lässt man regelmäßig von März bis Oktober Kot untersuchen, damit man weiß, ob man überhaupt behandeln muss und ob es möglicherweise resistente Wurmpopulationen gibt, aber immer dieses "das Pferd ist dünn, das könnte Würmer haben" ist sowas von falsch, es ist unglaublich, wie sich dieses Gerücht hält.

1

Vielleicht war der Umzug in den neuen Stall zu stressig und sie muss sich erst an ihre neue Umgebung gewöhnen. In solchen Fällen kann man schon mal abnehmen.
Ich würde den Tierarzt trotzdem kontaktieren.
Gute Besserung🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen es ist der Stress aber meiner Meinung nach, gibst du ihr auch nicht die richtige Menge von den richtigen Zusätzen, damit sie zunimmt. Sowohl von Heu als auch von Pellets können Pferde nicht gut aufbauen, vor allem Vollblüter nicht. Ich habe selbst einen Arabermix, die ist zwar jetzt in Rente, aber ich kenne das Problem. Meine Holsteiner Stute hat auch viel Vollblutanteil und ich habe beide seit Jahren so gut im Futter und hatte seitdem nie mehr Probleme.

1 1/2 Schaufeln Marstall Westernmüsli

1 Schaufel Sankt Hippolyth Struktur Energetikum

Dazu Hipp-Max Muskel Pulver/ hier geht auch als Zusatz Profi Aminoral von Eggersmann

Wenn du Öl benutzt, nimm Distelöl, das ist viel besser für den Magen als Sonnenblumenöl

Aber das solltest du besser nicht exakt so nachfüttern :-D Meine Stute ist fast 1,80 groß und wird außer am Wochenende für Dressursport eingesetzt. Bedeutet, die Zufuhr die sie bekommt, trainiert sie am selben Tag auf.

Mein Pony bekommt nicht mal ein viertel von dem oben genannten. Ich empfehle dir aber das Westernmürli, das ist einfach klasse und ich füttere kein anderes mehr, seitdem ich das entdeckt habe. :-)

Aber Füttern ist ein absolutes individual Ding und meiner Meinung nach, kann man sich nur an die perfekte Dosierung und Zusammensetzung rantasten ;-) Wenn das alles nicht hilft und die weitere Veränderungen bemerkst, ruf deinen TA des Vertrauens an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiesencops helfen damit Pferde zunehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol den Tierarzt der kann vllt helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?