Hilfe! mein pferd lässt sich nicht Satteln und auftrensen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe Janaq,

Du brauchst keine sehr gute Tipps - du brauchst professionelle Hilfe!

Wir sehen dein Pferd nicht und dich auch nicht. Die Sache mit den 7 Spielen ist schon nicht schlecht, aber hast du damit wirklich Erfahrung?

Das Pferd muss ja üble Dinge erlebt haben, wenn es sich so verhält. Oder aber es hat keine Lust auf Arbeit und zählt dich aus.

Ein guter Horsemanship-Trainer zeigt dir, wie es geht und übt mit dir zusammen.

Und wenn du das Sattelzeug an ihn hältst und ihn dann damit streichelst, ist das ja der richtige Weg. Falsch ist es, ihn dann auch zu satteln.

Du müsstest das Freundlichkeitsspiel mit dem Sattel so lange machen, bis er beim Satteln stehen bleibt und die Ohren nach vorne nimmt. Wenn er es dann tut und ein Zeichen von Entspannung zeigt, musst du mit dem Sattel die Box wieder verlassen.

Eine Stunde später oder am nächsten Tag wiederholst du das. Und zwar so oft und so lange, bis er IMMER ruhig stehen bleibt. Erst dann wird gesattelt und auch geritten.

Das kann mehrere Tage dauern! Aber es lohnt sich, weil du einfach ein ganz anderes Verhältnis zu deinem Zausel kriegst.

Ein Horsemanshiptrainer würde noch andere Dinge mit ihm machen. Denn nicht das Satteln ist das Problem, sondern die Kommunikation. Ein Pferd, das sich so verhält, erwartet irgendetwas Schlimmes oder es hat schon entsprechend schlechte Erfahrungen gemacht. DU musst ihn davon überzeugen, dass er nichts Böses von dir zu erwarten hat, dass es immer Spaß macht, mit dir zusammen zu sein...

Du musst lernen, mit deinem Pferd zu kommunizieren, du musst lernen, dein Pferd zu verstehen.

Wenn du das nächste Mal zu deinem Pferd gehst, plane mindestens 2 Stunden ein und mach nichts anderes, als den Sattel in die Box zu tragen, ihn damit zu berühren - von beiden Seiten! - und wenn sich dein Pferd einigermaßen anständig verhält, die Box wieder zu verlassen. Leg den Sattel irgendwann auf seinen Rücken, ohne zu gurten, und gib ihm einen Apfel in den Trog. Dann könnte er mit der Zeit das Fressen mit dem Satteln verbinden.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, die Sache anzugehen. Sei dir gewiss, dass es nicht mit einem Nachmittag getan sein wird.

Danke werd ich machen

0

Nichts mehr alleine mit diesem Pferd machen - erst mal einen Pferdemenschen holen der sich das bei euch beiden ansieht - und dieser wird dir dann auch helfen das wieder in Ordnung zu bringen oder dir einen Sattler oder einen Tierarzt empfehlen - bevor er/sie etwas machen können.

Danke für die information.. ich hab dort im Stall eine person die mir dabei hilft indem sid das pferd festhält nur auf dauer geht das nicht da sie selber kaum zeit hat und ich das irgendwann selber machen muss. Sattler und tierarzt waren schon da der sattler ist mit mein sattel zufrieden und er passt mein pferd auch. Und ich lass mir auch zeit mit den satteln und trensen. Und werde auch nicht sauer. Wenn ich ihm den satteldecke hinhalte und ihn am koerper langstreichel und wenn er still hält bekommt er n leckerli. Aber das ist jedes mal das problem das er so scheu ist.

0
@janaq

Ich meinte einen richtigen Pferdemenschen oder neudeutsch auch Horsemen der Pferd verstehen kann und der dich und Pferd ankuckt um zu sehen was mit eurer Komunikation nicht stimmt - trotz Sattler und Tierarzt kann das Pferd Rückenschmerzen haben - evtl. mal noch ein Ostheopat dazupacken? Aber den Pferdemenschen auf jeden Fall.

0

Lass dein Pferd mal auf Satteldruck durchchecken. Das können häufig Grunde sein warum sich ein Pferd nicht satteln lassen will. Wenn da alles ok ist würde ich an deiner Stelle einen Horsemanship Trainer holen. Ich drück euch die Daumen! :)

Werd ich mal tuhen, danke :)

0

Was möchtest Du wissen?