Hilfe mein Pferd ist plötzlich alleine

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Deine Mutter mag Recht haben. Aber liegt dir das Pferd einfach nur am Herzen, weshalb du nicht möchtest, dass es alleine bleibt? Lag dir auch das andere Pferd am Herzen?

Wenn dir noch das eine am Herzen liegt, dann würde ich ein zweites dazu kaufen. Wenn es dann verstorben ist könnt ihr das übrige ja wieder verkaufen oder zummindest in einen anderen Stall stellen, damit auch das niemals alleine bleibt.

Pferde sind Herdentiere, es alleine zu lassen wäre wirklich nicht gut.

Und wo wäre das Problem, wenn ihr immer wieder ein Pferd dazukauft? Ich weiß, die sind teuer, aber anscheindend scheint das Geld ja nicht das Prblem zu sein. An deinem Text sehe ich, dass du dir wirklich Sorgen machst, daher kann ich nur empfehlen, das Pferd nicht alleine zu lassen, es scheint euch ja sehr am Herzen zu liegen.

Wenn ihr das Problem nicht wollt, immer wieder ein neues kaufen zu müssen, dann gibt es doch wirklich die Möglichkeit, das Pferd in einem nahegelegen Stall unterzubringen. Man kann Boxen mieten und für etwas mehr Geld kümmern sie sich auch darum. Je nach dem, wie weit der Stall entfernt ist, kann ja auch einer täglich mal dahin fahren.

ich weiß, was ich geschrieben habe war verwirrend, weil einfach zu viele Pferde vorkommen, ich hoffe ich konnte trotzdem helfen!! :)

Leidet er denn sehr unter dem Verlust seines ehemaligen Stallgefaehrten ? Einem so alten Pferd wuerde ich einen Stallwechsel nichtmehr zumuten ! Auch die Zusammenfuehrung mit einem Neuen Pferd sehe ich nicht unproblematisch, gerade die Alten tun sich oft schwer mit neuen Pferden und neuem Rangordnungsgerangel, das kann schnell nach Hinten losgehen. Das mit dem Nachbarn waere natuerlich ideal gewesen, wirklich schade dass der so eigensinnig ist. Ich denke ein paar Ziegen koennten ihm durchaus die ihm verbleibende Zeit ein wenig vertreiben und ihm Gesellschaft bieten und das ohne Kokurenzkaempfe, allerdings sollten es mindestens 2 sein und ihr duerft nicht vergessen dass ihr die Ziegen ja dann auch noch habt wenn er nicht mehr ist, ausserdem braucht ihr einen ausbruchsicheren Zaun !!!

also, dazu gesagt: deine ma hat recht mit dem gedanken noch ein pferd und dann noch eins und dann noch eins wird wohl kaum gehen! :)

aber entweder ihr sucht euch ein kleines Pony, relativ jung, was ihr dann wieder verkauft (also so ein shetty, oder sowas; hauptsache kein all zu empfindliches tier), dass ihr bis dahin ab und zu mal ein wenig trainiert (kunststücke etc) oder eben eine Ziege oder so etwas. aber das ist eben eigentlich nie das, was für ein pferd das schönste ist.

oder habt ihr euch mal überlegt, eine Suchanzeige für einen "einsteller" auf zugeben? also jemanden, der sein pferd dazu stellt? also entweder auch einen alten, oder einfach jmd, der sein pferd möglichst preiswert unterstellen möchte?

ansonsten belibt euch nur, das pferd in einen anderen Stall zustellen, was aber auch nciht so toll wäre, weil es sich dann komplett umgewöhnen müsste!

lg

Mhm, aber ich glaube das könnte keiner von uns, also das Tier dann wieder verkaufen :D Bevor der zweite dazu kam hatten wir einen Einsteller aber damit haben wir mehr als nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ja man merkt die Sache ist nicht einfach... Danke für deine Antwort :)

0
@Ninkerbell

kp! :) also, klar wird das schwer werden, aber wenn man weiß, dass es in gute Hände kommt? wo man es ggf auch noch mal besuchen kann?

und wg einstellern: trotzdem könntet ihr es für eurer Pferd doch nochmal probieren? ich meine, es gibt sicher deppen aber die mehrheit sollte doch nicht so sein? Vielleicht jemanden den ihr schon kennt?

lg und ich drpck euch die daumen, dass ihr eine Lösung findet !:)

0

Also alleine bleiben kann es jedenfalls nicht, und mit einer Ziege oder so kann so ein Pferd auch nichts anfangen. Aber es gibt jedemenge Reitställe/ Bauernhöfe die extra Plätze für "Pensionspferde" haben, die nicht geritten werden und ihr restliches Leben genießen dürfen. Dort hätte dein Pferd jede Menge gesellschaft und der Preis für so eine Unterbringung ohne Reithalle und Viereck ist meist auch wirklich nicht teuer und auch so ziemlich die einzige Pferde- und Geldtaschengerechte lösung =) Trennen musst du dich dann auch nicht von ihm und er behält dich als Bezugsperson

Mein Pferd hat recht starke Arthrose da er damals Springpferd war bei seinem Vorbesitzer, deswegen ist es mir sehr wichtig das er viel Bewegung hat und das man echt genau auf seinen Gang achtet also ob er wieder stark lahmt oder ähnliches. Und man kennt das ja das man selber meist denkt das, dass niemand so genau macht wie man selber... ^^ Danke für deine Antwort :)

0
@Ninkerbell

Mein pferd hat auch athrose aber Stallbesitzer haben ja meistens eh total viel erfahrung und selber schon pferde alt werden sehn und sich um sie gekümmert, du musst hald schaun dass er den ganzen Tag draussen sein kann oder in einem Offenstall, was aber eh bei Pensionsplätzen meist der fall is, die sind ja dazu da dass die auf der weide rumstehn ;) Is klar, ich versteh wirklich dass man immer skeptisch ist wie andere auf das Pferd aufpassen, es is immerhin ein Familienmitglied, aber man kann sich meist ein sehr gutes bild von der kompetenz der Stallbesitzer machen wenn man andere Einsteller fragt =)

0

Fragt in der Umgebung, wer einen Platz für sein Pferd sucht oder es "ausleihen" würde! Gibts ja auch wegen Mutterschaft, Krankheit etc. So ist beiden gedient und ihr verliert keine Kosten.

wenn ihr so viel platz habt,aber kein weiteres eigenes pferd wollt,warum vermietet ihr nicht an einen anderen pferdebesitzer? es wird doch mehrere geben die ein einzelnes pferd haben und es gern zu einem anderen pferd aucf die weide/offenstall stellen würrden. noch dazu wo ihr direkt daneben wohnt und die pferde dadurch immer beaufsichtigt sind. gebt eine annonce auf,es findet sich bestimmt jemand.

Frag doch mal beim Tierheim. Vielleicht suchen die eine Pflegestelle für ein Gnadenbrot-Pferd oder können eines vermitteln.

Somit hättet Ihr keine fremden Untersteller auf dem Hof, Ihr würdet eine gute Tat tun, die Veranwortung für das neue Pferd läge nicht in Euren Händen und die Kosten für das neue Pferd würden übernommen.

Außerdem würde das Tierheim eine neue Pflegestelle suchen, sobald Euer Pferd verstirbt.

mit ziegen und co können Pferde nix anfangen. gebt es jemandem der sich gut um es kümmert. Gebt doch im internet/Zeitung eine anzeige auf das ihr ein Beistellpferd abgebt , ihr aber euch den neuen besitzern angucken wollt, damit das pferd gut behandelt wird.

Alles gute :)

Haben wir auch schon drüber nachgedacht, aber wir wollen ihn auch nicht mehr in dem Alter aus seiner gewohnten Umgebung reißen in der schon über 10 Jahre lebt.Außerdem wird sich denke ich mal kaum jemand finden der ein so altes Pferd aufnimmt das auch noch täglich Medikamente braucht.Aber vielen Dank für deine Antwort :)

0

Hm wie wer es das einfach in die zeitung zu geben und dazu zu schreiben das es eben nur ein altes pferd sein soll so als " einsteller" und wenn dein pferd stirbt kann der andere einfach umziehen und fertig :-)

Also der Antwort mit dem "EInsteller" kann ich mir nur anschließen. Ansonsten würde ich einfach Esel dazustellen. Was natürlich auch eine Idee wert ist ihr verkauft/verpachtet den Hof und stellt euers dan dazu oder ein Gnadenbrothof.

ABER IRH BRAUCHT DOCH NICHT IM ERNST 1,7 HEKTAR FÜR 2 PFERDE ???!!!!

lg manuel und haflingerfreund rojo und PS: Mahct die ANzeige "deine-tierwelt,.de" viel glück:)

Wieso brauchen? Diese Wiese war schon vorher vorhanden da wir das vorher immer verpachtet hatten an einen Mann der mehrere Pferde hatte.Diese Wiese zieht sich um unser Haus herum.

0

Hach, das ist ja nicht schön - alleine bleiben kann das Tier aber nicht, die Ansicht Deiner Mutter ist ja verständlich, aber es ist nun einmal so, dass man Pferde nicht alleine halten DARF.

Schafe, Ziege sind kein Pferdeersatz.

Gibt es nicht in der Umgebung jemanden, der ebenfalls ein altes Pferd hat, was man dazustellen kann?

Ja den gibt es und sein Pferd steht quasi auf der Wiese die fast genau neben unserer ist.Meine Mama hat ihn schon angesprochen und gefragt ob wir nicht einfach einen Durchgang zwischen den beiden Wiesen machen könnten.Aber der will das überhaupt nicht und ist mega stur und meint er würde nicht wollen das sein Pferd von unserem gekloppt wird.Aber so was hat meiner noch nie getan und er ist ein wirklich sehr friedlicher und ruhiger Vertreter seiner Art. Aber Zwingen kann man den Mann ja (leider) auch nicht das er diesen Durchgang erlaubt... -.- Danke für die Antwort :)

0

gibt eine Anzeige auf ;) Suche EInsteller, ....

Ich wünche dir viel Glück und ich hoffe ihr findet jemanden!

Was möchtest Du wissen?