Hilfe! Mein Papagei! (Problem)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oh je :( Schade wenn das Kind der einzige Vernünftige im Haushalt ist :( Weiß ja nicht wie alt du bist, solltest du genug Taschengeld haben dann schenk deinen Eltern ein Buch über die Haltung von Papageien. Wenn du jünger bist, kannst du ein Poster basteln für deine Eltern, wo dann mit Bildern erklärt wird was ein Papagei mag und was eben nicht.

Obwohl ich dir ehrlich sagen muss das bei euch das Kind schon im Brunnen gefallen ist. Flugunfähig machen ist Tatbestand der Tierquälerei und lt Gesetz verboten!! Ihr habt damit gegen das deutsche Tierschutzgesetz verstoßen...man darf gesunden Tieren nicht einfach irgendwelch Gliedmaßen abnschneiden. Dann leidet der Vogel nicht nur weil er sich nicht bewegen kann, sondern er vereinsamt zudem, Vögel sind soziale Tiere, die man nie und nimmer einzeln hält.... Da schon Fehler 1 und 2 gemacht wurden, denke ich zudem das eurer "Käfig" bestimmt auch noch zu klein ist,

Wenn ihr das Tier wirklich lieb habt, schaut bitte das es in vogelkundige Hände kommt, ein Papagei wird fast so alt wie ein Mensch, ihm nun über 50 Jahre alleine ohne Artgenossen zu halten unter solchen Bedingungen ist schäbig, unmnenschlich und in meinen Augen das gleiche wie ein Knast für Schwerverbrecher!!!

Ihm war und wird von uns nichts geschnitten! Wir hatten ihn bereits mit geschnittenen Flügeln bekommen!

0

Ich muss Salty beipflichten: wenn man nicht das Geld für 2 Vögel hält, sollte man sparen, bis man es sich leisten kann. Sich nun erst einmal einen zu holen und auf einen 2. zu sparen, zeugt vielmehr von eurem Egoismus, weil ihr unbedingt diesen Vogel haben wolltet, ganz gleich, ob er in der Zeit glücklich ist oder nicht.

Dass ihm die Flügel gestutzt werden, ist schon die nächste Sauerei! Ihr entzieht dem Vogel daoch damit das Essentielle! Vögel sind zum Fliegen geboren. Wer keinen ausreichenden Freiflug bieten kann, sollte sich keine Vögel zulegen. Dasselbe gilt. wenn man nicht mit dem Federstaub zurecht kommt. Warum soll der Vogel nun unter euch leiden? Das ist einfach nur widerwärtig. Wie soll das erst gehen, wenn der 2. da ist? Hocken die dann beide eingesperrt in dem viel zu kleinen Käfig? Ich denke, deine Eltern werden sich da nie anders verhalten. Die Tiere wären letzten Endes immer die Leidtragenden.

So sehr du auch gerne Grauen hättest. Ihr könnt ihnen scheinbar kein halbwegs vernünftiges und schönes Leben ermöglichen. Von daher solltet ihr den jetzigen Vogel wieder zurückgeben. Vielleicht klappt es ja mal, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst. Aber sohätten wirklich immer die Tiere das Nachsehen. Früher oder später würden sich Verhaltensauffälligkeiten bemerkbar machen.

Wenn du Bekannte, Freunde, etc. hast, die Graupapageien (vernünftig ) halten, dann besuche diese.

Ihm war und wird von uns nichts geschnitten! Wir hatten ihn bereits mit geschnittenen Flügeln bekommen!

0

Versuche das Vertrauen wieder zu gewinnen und fütter in mit leckeren Dingen, die er sehr gerne mag , dann wird er schon merken, dass du es nur gut meinst;) (auch tieren können denken) Ansonsten rede nochmal mit deinen Eltern oder lass dich vom Tierarzt beraten. Viel Glück:*

Also der Text ist mehr als schwer verständlich. .-.

Wenn ich richtig verstehe, haltet ihr im Moment nur einen Graupapagei in einem Käfig, bei dem mir nicht ganz klar ist wie klein der überhaupt ist. Erbitte um Aufschluss, Käfig lässt nichts gutes vermuten.

Beschnitte Flügel sind inakzeptabel, diese Vögel können zwar gut klettern, aber wenn man ihnen nicht die Möglichkeit gewährt, fliegen zu können, ist das keine gute Haltung.

Die Ausrede, wir hatten nur Geld für einen, lass ich nicht gelten! Dann sparrt man so lange bis man Geld für eine arttgerechte Haltung hat, oder lässt es ganz bleiben. All diese "Übergangslösungen" sind Gift für die Pfleglinge.

Das der Vogel unter solchen Bedingungen ein Trauma erleiden kann, von dem er sich wahrscheinlich längere Zeit nicht erholt, im schlimmsten Fall gar nicht, ist euch bewusst?

ich meine eltern erwaehnt habe das sie überhaupt nichts von tierhaltung verstehen

Sicher, dass nur die Eltern nicht wissen, wie man diese Tiere hält? Sorry, für die Kritik, aber die ist mehr als angebracht. Denn das was man hier lesen oder besser erahnen kann, ist nicht das, was man unter artgerechter Haltung o.ä. verstehen kann. Es gilt in der Tierhaltung unter anderem der Grundsatz, erst alle Grundlagen schaffen, dann die Haltung anstreben. Wenn die Grundlage nicht genügend Geld für zwei, nicht vorhanden ist, sollte man erst gar nicht einen halten und warten bis man alle Grundlagen zur Verfügung hat.

Habt ihr euch auch schon, nach einem Vogelkundigen Tierarzt informiert? Von Ernstfällen muss man immer ausgehen und dafür auch immer Geld übrig haben, ansonsten ist die Grundlage "Notfall-Versorgung" nicht gewährleistet. http://www.vogeldoktor.de/

Gruß Salty1

also wir haben alles was er braucht, notfall-versorgung, nachbarn, freunde u.s.w die ebenfalls graupapageie halten und behilflich sein könnten und und und.. meine eltern fühlten sich gezwungen, ihn öfters mal im kaefig drin zu lassen wenn er wieder runterkletterte..und weil es ja sehr schlaue tierchen sind, fühlt sich der arme jetzt immer gezwungen, oben bleiben zu müssen damit er nicht wieder eingesperrt wird...

0
@Huseyin98
also wir haben alles was er braucht

Sorry, aber das entspricht nun wirklich nicht den Tatsachen. Er ist allein und er braucht mindestens einen Partner. Die Möglichkeit zu fliegen ist einem Vogel dessen Natur es ist zu fliegen, auch ein wichtiges Bedürfnis, wenn man die Flügel stutzt geht das schwerlich. Und die Frage des Platzes ist immer noch offen. Gehen wir vom "besten" Fall aus, fehlen dem Papagei nur zwei Grundbedürfnisse, wenn wir vom "schlechtesten" Fall ausgehen, kann noch mehr dazu kommen. :/

Noch Mal, wie groß ist dieser Käfig? Wenn das so ein kleines Ding ist, dass an der Decke hängt, ist das mehr als lausig. Die Mindestmaße für den Käfig sind: 3,0 m x 2,0 m x 2,0 m und der Rückzugsort inerhalb des Käfigs darf nicht kleiner in der Grundfläche als 1,0 m x 2,0 m sein. Ist das der Fall? es klingt nicht so.

Ja es sind schlaue Tierchen, die Verkümmern wenn kein Partner vorhanden ist, 1 Partner ist ohnehin das Minimum, der Sozialstruktur in Haltung. In der Tierhaltungsverordnung heißt es für die Gattung Psittacus, der die Arten der Graupapageien nun ein Mal angehören: "Die Tiere sind in Familienverbänden oder Schwärmen zu halten. Während der Brutzeit darf die Haltung auch paarweise erfolgen." Brutzeit, ist aber nur die wirkliche Brutzeit und im Zuge des Überschuss an Nachkommen, sollte man eine Brut vermeiden. Was nicht bedeutet, dass man die Tiere alleine hält! (Ausgenommen Quarantäne, was hier aber nicht der Fall ist), außerdem bedürfen sie vieler Spielmöglichkeiten. Graupageien brauchen viel Abwechslung in Futter (nur Sämererein reichen nicht) und Beschäftigung (Partner, Spielzeuge, etc.).

Des weiteren, gibt es eine Badeeinrichtung? Ansonsten müssen die Vögel wöchentlich ein Mal besprüht werden, vgl. Tierhaltungsverordnung: "Eine Badeeinrichtung muss den Tieren ständig zur Verfügung stehen. Baden Vögel nicht, müssen sie bei geeignetem Wetter mindestens jedoch einmal wöchentlich mit Wasser besprüht werden."

Wie ist die Beschaffenheit des Käfigbodens, also welches Substrat liegt aus?

Solange ich präzise Angaben nicht besitze, gehe ich vom schlimmsten aus, dass richtet sich nicht gegen dich, sondern hat sich hier etabliert. Eine "gute" oder "alleserfüllende" Haltung, wird hier gerne verkauft und bei Betrachtung aller Fakten sieht es anders aus. Das liegt manchmal am Halter selbst, manchmal an denen die ihn beraten haben. Das ist aber zweitranging, leidtragend und das ist primär wichtig, ist das bzw. die Tiere. Weshalb sich hier die Anstrengungen zur Veränderungen ansetzen müssen.

Gruß Salty1

5

Zunächst mal: Deine Schreibweise ist so grausam, dass man große Mühe hat, den Text zu lesen. 

Nachdem, was ich verstanden habe, erschreckt der Vogel, wenn er in den Käfig gesperrt werden soll, weil er lieber draußen ist?! Einigt Euch doch, wann er raus darf (vielleicht kurz bevor die Wohnung geputzt wird) oder ob er vielleicht in Deinem Zimmer stehen kann.

Was möchtest Du wissen?