Hilfe! Mein Kater schreit ständig was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn er einzelkatze ist tippe ich stark auf Langeweile. Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen dringend Artgenossen. Daher solltest du dich nach einem zweiten Kater im gleichem alter umsehen der wollen ähnlichen Charakter hat. Bitte KEIN Kitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jassii18
07.07.2016, 02:06

Wir holen uns einen Hund (Welpe) daher brauch ich nicht noch eine Katze. Das ist das selbe Prinzip.

0
Kommentar von WillTell
07.07.2016, 02:09

Das ist wirklich ganz schlecht, bitte erst über eine Katze nachdenken.

0
Kommentar von melinaschneid
07.07.2016, 02:10

ein Hund ist kein sozialkontakt für eine katze. Die beiden Tierarten haben eine komplett verschiedene Körpersprache. Stell dir vor du hättest als einzigen sozialkontakt deine Katze. Du wärst zwar nicht alleine aber sie konnte andere menschen nie ersetzen.

1
Kommentar von WillTell
07.07.2016, 02:17

Ich hoffe es ist immer noch so ernst wie bei der Fragestellung. Ein Hund geht bedingt auch bedeutet aber in den meisten Fällen Stress für die Katze vor allem bei einer die erst einmal nen Spielgefährten braucht. Meine 2 kuscheln sich gerade an meinen Füßen an mich. Mehr Entspannung geht nicht ;)

0

Also ich hab ein Weibchen seit 2 Wochen sie ist ca 10 Wochen alt & sie haben sich von Anfang an verstanden. Spielen, schmusen, putzen sich.. aber mein Kater schreit immer noch. Ich geb ihn auch nicht auf niemals aber iwas muss man ja tun können. Tierarzt kann mir leider auch nicht helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher stammt der Kater? War er, bevor er zu dir kam draußen? Evtl. als er noch ganz klein war?

Eindeutig ist, daß er Langeweile hat. Er ist unterbeschäftigt. Was soll er tun - außer nerven.
In seinen Augen bist du der Einzige, der das ändern kann, und damit hat er ja sogar recht.

Also, entweder rauslassen oder einen Katzengefährten.

Was anderes kann man dir nicht raten. Niemand kann das Naturell und die Bedürfnisse einer Katze ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WillTell
07.07.2016, 14:22

Es war ihm "ERNST", jetzt wohl doch nicht mehr so, er möchte sich ja lieber noch einen Welpen kaufen der die Nerven der Katze vollständig zerstört und verstört. Anstelle das Problem mit der Tierquälerei zu beenden indem er einfach eine zweite passende kauft und diese ihr Katzendasein miteinander ausleben können. Selbst wenn das nicht der primäre Punkt des Gequengels sein sollte, eine reine Hauskatze ganz alleine in einer Wohnung zu halten, halte ich persönlich für Tierquälerei.

0
Kommentar von Jassii18
14.08.2016, 20:11

Hab ein Kätzchen geholt, 8 Wochen alt & sie verstehen sich von Anfang an. Es wurde definitiv besser. :) danke für eure Tipps.

1

deinem jungspund ist langweilig, da sollte man ernsthaft über einen Artgenossen nachdenken. Ein Hund ist keine Option, denn es ist fraglich ob dein Kater mit einem Hund überhaupt klar kommt. Denn der zusätzliche Stress der Vergesellschaftung von 2 verschiedenen Arten kann noch anderes Problemverhalten auslösen. Zum Beispiel wird er auch noch unsauber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall nicht aufgeben und trotz Nerven das Tier dafür nicht bestrafen bis auf den Fakt dass man es wohl mal ignorieren muss. Bei Nahrung und Umgang vielleicht nochmal nach checken. Die Wohnung nicht zu warm zB und Rückzugs Möglichkeiten. Es kann so viel sein auch eine noch vorhandene Hormonstörung. Es kann auch nur eine längere Phase sein die sich irgendwann legt. Bei unserer hat sich nach Monaten das öfters auftretende geplage komplett gelegt als wir die 2 kleinen Klos ausgewechselt haben gegen ein xxl Klo mit viel Platz. Hoffe das es nichts körperliches ist aber das sollte durch den Tierarzt ausgeschlossen worden sein. Manche Katzen erzählen auch nur gern und viel aber das sollte ein Unterschied sein. Vielleicht hilft ein passender Freund bzw. Freundin, Katzen alleine halten ist richtig doof sie können ihr Verhalten untereinander ausleben, Kuschel, putzen, streiten etc. Da berät auch ein Tierheim oder das Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soziale Kontakte zu anderen Katzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jassii18
07.07.2016, 01:54

Nein, wie gesagt Hauskatze. Sie war noch nie draußen, lasse es hier nicht zu an der Straße. Bald ziehe ich um Vilt dann.. aber denk weniger das es daran liegt oder?

0
Kommentar von melinaschneid
07.07.2016, 01:59

Ich bin sicher das es an der Einzelhaltung liegt. Der Kater ist jung und hat Energie. Er braucht jemanden mit dem er sich richtig austoben kann.

1
Kommentar von WillTell
07.07.2016, 02:08

Ich würde dringend eine passende Katze dazu kaufen, dazu nachfragen was passen würde im Tierheim. Die unterhalten sich dann gegenseitig. Das eingewöhnen kann etwas dauern ggf. mit gefauche und dann werden sie beste Freunde ;)

0

Was möchtest Du wissen?