Hilfe mein Hund hat schmerzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Dein Hund jault, sobald Du ihn hebst, hat er Schmerzen und nach zwei Tagen hättest Du längst mit ihm beim Tierarzt sein sollen.

Das kann von einer harmlosen Prellung bis hin zu einem Bandscheibenvorfall alles mögliche sein. So oder so ist es Deine Pflicht dafür zu sorgen, dass der Hund ärztlich versorgt wird, wenn es ihm nicht gut geht.

Was das Rammeln anbelangt: das ist absolut nicht normal, sondern ein Zeichen von Stress oder Hypersexualität und damit eine Verhaltensauffälligkeit, mit der es Deinem Hund nicht besonders gut geht. Auch das solltest Du mit Hilfe eines Trainers in Angriff nehmen, sobald der Hund wieder gesund ist.

Wenn dein Hund schmerzen hat beim hochheben, dann sollte man zum Tierarzt und die Ursache abklären lassen. 

Nämlich nur der kann wissen was mit deinem Vierbeiner los ist. Vermutungen, gut gemeinte Ratschläge und Internet Diagnosen bringen dir nichts und den Hund macht es auch nicht gesund. 

Für die Zukunft , bitte bei gesundheitlichen fragen, nicht im Internet nach evtl.Ursachen suchen sondern gleich zum TA. Wünsche deinem Vierbeiner alles gut und hoffe das es nichts schlimmes ist 🍀🍀🍀

Und nebenbei wenn der Hund sein plüschtier rammelt, hat das keinen sexuellen Hintergrund in Form von selbstbefriedigung, sondern das rammeln ist purer Stress Abbau. Dazu solltest du die Körpersprache deines Hundes lesen können, im Zusammenhang mit der Situation oder mit dem was davor passiert ist. 

Dein Hund weiß ganz genau das , das Plüschtier kein potenzieller Sexualpartner ist. 

Ich denke der Hund hat Angst davor hochgehoben zu werden, manchmal haben Hunde ziemlich absonderliche Ängste wie z.b. mein Hund Angst vor Regenschirmen und sehr extrem vor Wind!

Nein daran liegt es nicht. Hebe ihn Schon hoch seit wir ihn haben. Und manchmal will er es auch von sich aus, wenn er z.b aufs Bett will. Er ist ein keiner Zwergspitz und würde alleine nicht hoch kommen.

0

Egal, wie viele sinnvolle Vermutungen die Community äußert, das bringt deinem Hund überhaupt nichts. Bitte geh so schnell wie möglich mit ihm zum Tierarzt und lass ihn untersuchen.

Hatte ich auch vor, nur ohne Termin hat mein Tierarzt erst um 18 Uhr auf. Weshalb ich mich hier schon mal etwas erkundigen wollte. Hab gelesene es könnte eine Magenschleimhaut Entzündung oder etwas mit dem Darm sein.

1
@selinaxx

Könnte auch eine Verletzung am Bauch oder ein Geschwür oder stattdessen ein Problem mit der Wirbelsäule oder in einem Muskel oder einer Sehne oder eine von wahrscheinlich 20-40 anderen Möglichkeiten sein. Das Einzige, was du davon hast, diese Vorschläge zu lesen ist, dass du dich den ganzen Tag verrückt machen kannst, indem du dir die schlimmsten Szenarien ausdenkst. Ich weiß, dass viele Menschen das sehr gerne machen, aber ich rate dennoch dringend davon ab. Dein Hund wird nicht in den nächsten sechs Stunden tot umfallen. Schieb die Sorgen auf, bis es 18 Uhr ist und du mit deinem Rüden vor der Tierarzttür stehst. Alles Weitere klärt sich dann.

1
@Janiela

Ja da hast du recht. Nur informiert man sich bei sowas ja immer schon mal im Voraus .. 

Werde auf jeden Fall zum TA gehen heute Abend und hoffe das es nichts all zu schlimmes ist..

Danke für deine Antworten!

1

warum hebt ihr den hund hoch? auch ein kleiner hund hat beinchen?

geht mit dem hund zum tierarzt, er wird den hund untersuchen und feststellen ob er schmerzen hat.

Moin!

Gehe definitiv zum Tierarzt. Vielleicht hat er irgendwas am Magen.

Hatte ich heute Abend auch vor , danke 

1

Was möchtest Du wissen?