Hilfe, mein Hund dreht durch! )=

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast ein sehr komplexes Bild beschrieben, hier eine mögliche Antwort. Auch bei meinen Tipps, unten der Link, kannst du noch mehr Anregungen finden. Um Hilfe von Außen wirst du vielleicht nicht ganz herumkommen.

Tipp gegen Bellen

Gehe, wenn dein Hund bellt, ganz ernst auf ihn zu und schaue ihm fest in die Augen, dann lege deinen Zeigefinger auf deine Lippen und Zische ein ganz energisches/gefährliches "PSSSSST" direkt in sein Gesicht, beuge dich dazu runter, er muss es spüren können das : PSSSST.

Das wird ihn total überraschen und er wird einen Moment still sein. Dann direkt ein Leckerchen geben und loben. So wiederholst du es ganz konsequent, ab jetzt jedes mal. Es ist wichtig, diese Überraschungsmoment auszunutzen.

Da es ja verschiedene Arten des Bellens gibt, suche dir die leichteste Form aus und fange damit an. Vielleicht kannst du es im Hause am schnellsten beeinflussen. Wenn er z.B. bellt, wenn der Postbote oder die Zeitung kommt oder ein Besucher oder jemand geht durch eueren Hausflur oder vor dem Haus geht jemand vorbei.

Dann soll er auf seinen Platz gehen, du sagst PSSSST und schaust als verantwortlicher Rudelboss sofort im Fenster nach (nachdem er ruhig ist), wer da vor dem Hause steht usw.

Dabei übertreibst du etwas theatralisch, so als ob du wirklich um die Sicherheit bemüht wärest, ziehst die Gardine weg, öffnest das Fenster, beugst dich raus. (Das sind für den Hund alles Körpersprache, für dich ist es übertrieben). Denn für die Sicherheit ist nur der Rudelboss verantwortlich, also Du, er darf nur kurz melden und muss sonst still sein (das ist die nonverbale Botschaft für den Hund).

Wenn er draußen bellt, greifst du erst ein, wenn er zu Hause das Bellen lässt, du kannst nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen, sonst dauert es nur länger, bis er dich ernst nimmt, dass du wirklich die Rudelbossrolle selbst übernehmen willst. So gehst du nach und nach alle Bellformen oder Anlässe nacheinander durch.

Draußen machst du es genauso, nur im Notfall so deutlich, wie am Anfang.

Mittlerweile wird er deine Körpersprache kennen und dich auch so verstehen. Falls erforderlich, aber dann wieder volle Pulle, so wie am Anfang.

Auch in einer TV-Beratersendung habe ich diesen Tipp mal gesehen und dort wurde gezeigt, dass man es in härtnäckigen Fällen, dass PSSST mit einem Wäsche-Spräyer Strahl verstärken kann und draußen auch mit Spucke verspräyen.

Diesen Tipp habe ich 2 mal bei einem hartnäckigen Pensionsgast, der ein Dauerbeller war, gemacht und es hat sofort geklappt.

Meine laienhafte Erklärung dafür, dass es so schnell wirkt ist, dass PSSST eben dem Warn-Zischen einer Schlange nahekommt. Was wir Menschen, wie auch viele Tiere im Unterbewusstsein abgespeichert haben, obschon sie es vielleicht noch nie gehört haben. Da kommt wohl die Lautsprache und Zeichensprache zusammen. Versuche es einmal ernsthaft und du wirst über den Erfolg erstaunt sein.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten kann dir dort die hundeschule helfen. ich hatte das selbe problem mit einem jüngeren hund, der von anfang an vertätschelt wurde. jezz ist bei mir das selbe problem, aber es legt sich immer mehr, weil ich ihn ignorerie. klingt hart, aber wenn du ihn zum beispiel bei deinem pferd anbindest, einfach ignorieren.

wenn ihr an artgenossen vorbeilauft, leine kurz, hund ignorieren. dabei ist es auch besser fü r dich, wenn du den hund so kurz nimmst, das der andere hund nicht an ihn heran kann. es kann auch zu hohen strafen kommen, wenn dein hund andere hunde angreift. wie gesagt, am besten kann dir da die hundeschule helfen /:

lg sunnyyy98

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weltblitz 22.03.2013, 12:11

Hallo, sunyyy98 Ja, das mache ich ja auch alles Ignurieren usw. ist dadurch ja uch besser geworden. Aber er mehr halt auch nicht.... )= Tja, Hundeschule wäre natürluich perfekt, aber ich bin 17. und mach meine Führerscheinprüfung erst, wenn mein 18. Geb. ist. Und das dauert leider noch ein halbes Jahr.
Die nächste Hundeschule ist ka. wie lange entfernt. Würde mit meinem kleinen Ja mit dem Fahrad fahren, das ist aber viel viel zu weit für ihn. Und meine Eltern wollen mich nicht hinfahren. (Den ist alles völlig egal!)

0
sunnyyy98 26.03.2013, 16:58
@Weltblitz

Das mit der Hundeschule ist ja echt schwierig. Ich weiß ja nicht in wie weit er an öffentliche Verkehrsmittel gewöhnt ist?

Vielleicht hast du ja auch eine Freundin, die mit ihrem Hund auch gern mal in eine Hundeschule gehn möchte, und die nicht so weit entfernt wohnt. Könntest ja mal nachfragen, vlt nimmt dich jmd mit (;

Sonst kann ich dir dann leider nicht weiterhelfen, ausser das du 'professionelle hilfe' für zu hause anforderst. informier dich doch mal im netz! (:

lg sunnyyy98

1

Geh mal in eine Hundeschule und schildere dort dein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund benötigt dringend Kontakt zu anderen Hunden, sein Sozialverhalten ist gestört. Vermutlich hast du bei der bisherigen Hundeerziehung sehr viele Fehler gemacht.

Bevor das noch schlimmer wird, würde ich dir in diesem Fall dringend empfehlen, den Hund zur Erziehung in die Hände von jemandem zu geben, der sich wirklich mit dem Verhalten von Hunden auskennt. Also gib deinen Hund in eine Hundeschule. Das dürfte in diesem Fall am besten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dir einen hundprofi nehmen, bitte einen MIT ausbildung. inzwischen kann ja jeder hanswurst eine hundeschule eröffnen. der sollte da mit dir arbeten, denn deine probleme dich ja nicht gerade klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund hat Panik mit anderen Hunden und Du willst ihn draussen anbinden und allein lassen?

Vertrauen baust Du so nicht auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weltblitz 22.03.2013, 20:11

Hä!? Quatsch! Da hast du gewaltig was falsch verstanden

0
wotan0000 23.03.2013, 15:06
@Weltblitz

Mein kl. Hund dreht immer durch, wenn ich z.b. Einkaufern will und ihn draußen festmachen muss. ........ .......... Mann sollte bei meinem Hündchen auch wissen, dass er, als er ein Welpe war fast tot gebissen würde und seitdem jeden anderen Hund angreifen will, den wir begegnen.

was habe ich falsch verstanden?

Hund draussen allein angebunden, fremder Hund geht einfach ran, Beisserei oder gehts gur.

0

Hallo Weltblitz, ich denke da brauchst Du die Hilfe einer guten Hundeschule mit Einzeltraining.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weltblitz 22.03.2013, 12:16

Ja, bräuchte ich, aber die ist so weite weg! Und meien Eltern wollen mich da nicht hinfahren. )=
Und mit dem Fahrrad ist es zu weit.

0

Was möchtest Du wissen?