Hilfe mein freund ist Alkoholiker ,er droht mir unser gemeinsames Kind wegzunehmen!er brauch ständig Alkohol ohne ist er schlecht drauf,was tue ich nur?

10 Antworten

Schnapp dir das Kind und hau ab. Eigene Wohnung, eigenes Leben.

Du bist Co-abhängig, da mußt du raus!

Wende dich an die Diakonie, oder die Caritas, die können dir gute Ansprechpartner nennen und dich auch seelisch-moralisch unterstützen.

Er droht dir mit Dingen, die er gar nicht durchsetzen kann. Das mußt du einfach nur erkennen.

Hallo, 

trenne Dich auf jeden Fall von deinem Freund. Das mag jetzt hart klingen aber willst du auf Dauer so weitermachen? Willst Du solch einen Vater für dein Kind? 

Sollte er dann aggressiv sein und dich schlagen hilft Dir vielleicht ein Frauenhaus, dort leben ganz normale Frauen wie Du auch. 

Du kannst auch das alleinige Sorgerecht beantragen und somit auch sein Umgangsrecht ausschließen, was nicht schwer sein sollte wenn er tatsächlich Alkoholabhängig ist.

Viel Erfolg

Danke für die Idee..angeblich wäre ich nicht ganz richtig im Kopf und brauche Hilfe....

1
@tussymausi

Also hier zumindest wirkst Du recht klar und verständlich ;)

Wie schon gesagt kannst du bei übergriffen auch die Polizei rufen. Die werden auch nicht komisch gucken. So etwas ist für die Routine.

1

Hallo!

Nimm mal Kontakt zu Al-Anon auf! Das ist eine Selbsthilfegeinschaft für Angehörige und Freunde von Alkoholikern.

Schau mal auf der Webseite Al-Anon.de unter 'Gruppen', wo es bei dir die nächstgelegene gibt. Du schreibst, das du in einem Dorf lebst. Solltest du kein Auto haben, ist die zweitbeste Möglichkeit, an einem online-Meeting teilzunehmen.

Lehrer kommt täglich mit Alkohol-Fahne zur Schule

Hallo, Meine Klasse und ich haben folgendes Problem. Unser Mathelehrer riecht ständig nach Alkohol und wurde auch schon öfters mit einem Flachmann gesehen. Er bringt uns den Unterrichtsstoff nicht richtig bei, sonder schickt immer Schüler an die Tafel die es können, und die sollen es dann erklären. Wir haben schonmal einen Brief an den Schulleiter geschrieben, aber da wurde nicht viel gemacht. Nun hat uns heute eine andere Lehrerin gesagt, dass es eine "anerkannte Krankheit" ist, und er deswegen nicht entlassen werden kann, bzw. eine Abmahnung bekommt. Das kann doch so nicht gehen? Sollten Lehrer nicht ein 'gutes' Beispiel sein und nicht Alkoholiker?

...zur Frage

Mein Vater ist Krank, was tun?

Hallo,

Ich habe schonmal so eine frage gestellt aber es ist schlimmer geworden. Mein Vater ist Alkoholkrank und lasst alles an mir aus, macht mich nur noch mehr psychisch runter und ich weiß nicht was ich tun soll.

Zur Info: Ich bin 16 Jahre alt, und habe diagnostizierte mittelschwere Depressionen, Schlafstörungen und Halutinationen. Ich muss täglich 2 antidepressiva nehmen. Der einziege der mich glücklich macht oder schaft, mich abzulenken ist mein Freund.

Mein Vater lässt massiven Druck an mir aus oder sagt dinge wie "Du bist ja gar nicht krank, die ärzte wollen nur Geld machen" oder z. B. Als ich bei meinem Freund in Hamburg war, hatte ich Geburtstag und sagte, ich melde mich die Woche noch weil er nicht wissen sollte das ich bei meinem Freund bin, da er die beziehung nicht akzeptiert, nur weil wir uns über das Internet kennengelernt haben, und er 5 1/2 Jahre älter ist. (kommt mir jz nicht mit blöden Aussagen wie der Altersunterschied ist zu groß, oder der gleichen). Und alles was er nicht akzeptiert, will er mir verbieten.

Ich glaube, dass er meiner Mutter damit eins auswischen will, aber was er mir antut merkt er nicht. Er wohnt zwar weiter weg, aber er hat auch das Sorgerecht, und wenn meine Mutter ihn dann zur Vernunft bringt dann fängt er 2 wochen später wieder an, und wenn er mich anruft nachmittags oder abends, hört man schon das er getrunken hat.

Und er sagt dinge wie, "kein wunder das du in Deutsch eine 4 hast" ich gebe zu meine grammatik ist nicht die beste, aber ansonsten außer der grammatik hatte ich im letztem Jahr eine 2 im zeugniss, nur seit wie eine neue Lehrerin haben, ist die ganze klasse schlechter geworden, da sie niten ungerecht vergibt. (man hat alles richtig bekommt aber eine 3)

Er sagt auch dinge wie "wenn du mit uns reden würdest ginge es dir gut ohne reden wird nix besser du bist das beste beispiel"

Und noch viel schlimmere dinge er behandelt mich wein kleines Kind, und wollte auch meinen Freund als ich noch 15 war grundlos anzeigen, obwohl das ja alles freiwillig oder sonstiges ist, der Sex wäre auch nur unter ausnahmen strafbar, die aber nicht sind und jetzt sowieso nicht mehr (habe mich informiert beim juristen). Er sagte auch mal "Du bist ein Deutsches Mädchen, keiner hat das Recht dich so zu behandeln"

Er will mich kontrollieren, und macht aes nur noch schlimmer ich wäre ja gar nicht krank.

Zu meiner Mutter hat er mal gesagt, weil ich stress mit Freunden hatte, die nicht mehr meine Freunde sind, "Warum verkloppt die, dann nicht mal welche in der Pause auf dem Klo, wieso macht sie denn Karate?" und lauter solche Sachen eben. Er drohte auch meine Mutter anzuzeigen, weil sie den Kontakt zu meinem Freund duldet. Als ich mal mut ihm bei seinem alten Kollegen war, konnte ich nicht nicht so schne einschlafen, wegen meiner Schlafstörung. Was macht er muss meinen Freund damit in Verbindung bringen und wurde handgreiflich das ich keine Luft mehr bekommen habe. Er droht auch dauernd das Jugendamt zu schicken.

...zur Frage

Alkoholiker mit 17 Jahren?!

Hey, mein Freund trinkt schon seit er 14 ist so gut wie jedes Wochenende wenn er feiern geht, aber seit einem Monat trinkt er regelmäßig, sogar unter der Woche, wenn ich ihn mal besuche ist er betrunken, obwohl er am nächsten Tag zur Schule muss. Ich mach mir große sorgen um ihn, hab schon drüber nachgedacht vielleicht zum Jugendamt zu gehen oder so, aber er wird im August 18, keine Ahnung ob die dann einem überhaupt noch Hilfe anbieten. Und wenn ich den Alkohol wegnehme wird er sehr leicht sauer.. Hat jemand eine Idee was ich machen kann? Danke schonmal für jede Antwort

...zur Frage

Vater Alkoholiker. Wie Hilfe suchen?

Hallo was kann ich tun? Mein Vater kommt sehr oft betrunken nach Hause und meine Mutter möchte ihn nicht rauswerfen weil sie dann die weiteren kosten (die eigentlich er bezahlt wenn er arbeiten würde) selbst zahlen müsste. Sie möchte ihm keinen Unterhalt zahlen. Er hat mir und meiner Mutter auch schon oft gedroht im Rausch. Reden lässt er mit sich nicht. Ich bin 16 Jahre alt und erhoffe mir von euch bitte schnelle Hilfe. Wo soll ich genau Hilfe suchen? Bitte ratet mir nicht zu Hilfegruppen.

...zur Frage

Trockener Alkoholiker trinkt Malzbier und Alkoholfreies. Kann das auch gut gehen?

Der Freund meiner besten Freundin ist seit ca. 4 Monaten bekennender Alkoholiker (war IHR vorher nicht klar, ER wollte es halt nicht wahrhaben). Um die Beziehung zu retten (sie hat ihn rausgeschmissen) hat er dann vor ca. 2 Monaten eine stationäre Entgiftung ohne Medikamente gemacht. Schon nach 6 Tagen wurde er als entgiftet entlassen. Seitdem wohnt er wieder bei meiner Freundin und macht sich wohl ganz gut. Aber an Weihnachten und den Tagen drumherum hat er auf den div. Feiern "alk-freies" Bier und Malzbier getrunken. Er behauptet, es ohne Probleme trinken zu können und, dass es ihm nichts ausmache. Meine Freundin sieht ihn schon wieder in die Sucht rutschen und überlegt, ihn wieder rauszuschmeißen... Aber kann man jetzt schon auf einen Rückfall schließen? Könnte es sein, dass er es tatsächlich im Griff hat (hat ja auch die Entgiftung mal so eben hinter sich gebracht)? In unserem Bekanntenkreis meinen viele, er sei gar kein "richtiger" Alkoholiker, weil er (vergleichsweise zu anderen Alkis) "nur" zwischen 3-6 Bier täglich getrunken hat. Ist meine Freundin in "Gefahr" sich von ihm wieder belügen zu lassen oder sind wie´r jetzt alle ein bißchen zu streng mit einem, der sonst doch gut klar kommt mit der Sucht? Kenne mich selbst gar nicht mit der Krankheit aus, bin also nicht geeignet, um ihr Ratschläge zu geben. Wer kann was sazu sagen?

...zur Frage

Ex Freund und Vater des Kindes kommt unangemeldet?

Hallo,

habe ein Problem mit meinem Ex Freund. Wir haben ein gemeinsames Kind, das ihn vor der Trennung nicht besonders interessiert hat. Als ich Schluss gemacht habe, hat er mir gedroht, das Kind wegzunehmen. Ich will aber trotzdem das Beste für unser Kind und lasse ihn regelmäßig unseren Sohn mitnehmen. Er ruft meistens eine St vorher. Aber in letzter Zeit kommt er immer unangemeldet, 10 min bevor der Kleine schlafen gehen muss und verlangt das Kind zu sehen. Was kann ich dagegen unternehmen? Außerdem droht er mir ständig mit seinen Rechten (wir haben GS) und dass ich nichts dagegen unternehmen kann. Er will auch unseren Kleinen (1,5) mit ins Urlaub mitnehmen. darf er das? Dazu muss ich sagen, das Kind hat noch nie eine Nacht mit dem Vater allein verbracht, der Vater ist sehr unerfahren und ich habe totale Panik davor, dass mein Kleiner Angst kriegt, und nicht versteht, wo Mama ist, wenn er ein paar Tage und Nächte in einem fremdem Land mit dem Vater verbringt. Übertreibe ich es?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?