Hilfe, mein Freund hatte Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Behandel ihn ganz normal. Manchmal wenn er sich zum Beispiel zurück ziehen will, dann zwing ihn nicht zum Treffen und sei auch nicht sauer auf ihn. Doch wenn er für eine längere Zeit nicht raus kommt, dann kannst du ihn ruhig zwingen, damit er wenigstens für ein paar Stunden was unternimmt. Oftmals fällt einem mit depression sowas schwer. Zudem wenn er mal für etwas überreagiert, dann sei nicht direkt sauer auf ihn, er meint das dann einfach nicht so. Man braucht nur bisschen Geduld 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurden die Depressionen von einem Arzt diagnostiziert oder handelt es sich nur um eine Vermutung von dir? Leider kannst du nicht viel tun. Wenn dein Freund tatsächlich Depressionen hat/hatte, kann ihm nur ein professioneller Therapeut helfen. Halte einfach zu ihm. Das hat sicherlich eine positive Auswirkung auf ihn. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest einfach weiterhin ein guter Freund für ihn sein und dich nicht krass verändern. Er ist immernoch der gleiche Mensch und kann gleich behandelt werden. Zeige ihm aber einfach, dass du für ihn da bist und melde dich regelmäßig bei ihm und frag, wie es ihm geht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrKingkiller
08.05.2016, 16:06

Ja aber es geht ihm nicht besser

0
Kommentar von Arogancki
08.05.2016, 16:14

Der Psychologe hilft wenig, wenn der eigene Wille nicht vorhanden ist. Ist zumindest meine Erfahrung.

0

Wenn du merkst das der sich zurückzieht und öfter mal nicht gut gelaunt ist, solltest du versuchen (auch wenn er abblockt) mit ihm was zu unternehmen. So kommt der von seinen Gedanken wenigstens für ne kurze Zeit weg und fühlt sich eventuell bisschen besser. Ansonsten vielleicht ne Sportart die ihr zusammen machen könntet? Dann seid ihr paar mal die Woche beschäftigt etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?