HILFE MEIN COUSIN...?

3 Antworten

Hallo,

kein Grund zur Panik, wer ein schlechtes Gewissen haben sollte, ist dein Cousin und nicht du.

Rede im Vertrauen mit deiner Mutter darüber und sag ihr, dass sie es nicht weitererzählen soll, wenn du nicht damit einverstanden bist.

Kopf hoch, es ist ja niemanden etwas passiert,

Gruß Darktheus.

Wie soll ich es denn meiner Mutter sagen es hat mich schon ganze Überwindung gekostet, dass hier hin zu posten. Hier ist man wenigstens anonym..

0

Ach das ist deine Mutter, sie wird dich schon nicht beißen, überwinde dich einfach und vertraue ihr.

Meiner Meinung nach ist das die einzige Option neben verheimliche, was ich dir nicht raten würde.

Rein aus Interesse, wie alt war dein Cousin?

0

Er war 18-19 Jahre alt mitlerweile ist er 25

0
@AnonymAnonym222

Dann würde ich zu 100% mit deinen Eltern reden, weil das sexuelle Belästigung an einer Minderjährigen war. Gehe zu deiner Mutter (würde ich dir empfehlen, kenne deine Verhältnisse nicht) und rede darüber.

Verschweigen ist meiner Meinung nach nie der gute Weg, wenn es einen psychisch belastet.

0

Wie alt ist er? Wenn es deine Eltern wissen dann reicht das denk ich. Wen du dich mit wem darüber unterhalten willst kannst du dich bestimmt an sie wenden.

LG

Er ist momentan 25 Jahre alt damals also 19,18. Keiner mag ihn aufgrund seiner eckelhaften Art.

0

Wenn du dich danach besser fühlst rede mit deiner familie

0

Ich weiß nicht was passiert, wenn ich es meinen Eltern sage schließlich lebt er immernoch hier..

0

wenn es dich zu sehr belastet solltest du vielleicht mit deiner mama ein gespräch unter 4 Augen führen dann könnt ihr euch aussprechen

0

Du arme ey. Du musst ihn anzeigen !!

Ich hasse meine Cousins!

Ich weiß echt nicht mehr weiter! Ich hab so einen Hass auf meine Cousins das ich sie am liebsten erschlagen würde...

Also... Ich (13) wohn mit meiner Schwester (8) und meinen Eltern in einem 2 Familien-Haus. In der anderen Wohnung des Hauses wohnen meine Großeltern und meine Tante/Onkel und eben meine beiden Cousins (2&3) wohnen ca. 15 Minuten mit dem Auto entfernt. Schon seit der Geburt von ihnen bin ich total eifersüchtig weil sich wirklich ALLES um sie dreht. Sie kommen mindestens alle 2 Tage zu uns (oder halt zu meinen Großeltern aber die Wohnungen sind halt nicht wirklich getrennt also krieg ich das halt auch mit wenn sie da sind).

Am Schlimmsten ist es am Wochenende: Wie selbstverständlich werden die beiden schon am Freitag Mittag bei uns abgeliefert , übernachten bis Sonntag bei uns und werden Sonntag Abend wieder abgeholt. Das ist so nervig und regt mich einfach nur noch auf!!

Ich meine die haben eine eigene Familie und brauchen sich nicht bei uns einmischen. Die Kinder sind auch total verwöhnt und verhätschelt. Alles was sie wollen bekommen sie und wenn ich da bin wenn die beiden da sind heißt es nur: "Hör auf zu stören,geh runter!" o.O

Meine Großeltern haben seit neuestem auch eine Katze und es macht den beiden Spaß sie zu Quälen. Da wir das arme Ding verfolgt, am Schwanz gezogen und getreten und meine Oma meint nur: " Die sind ja noch klein und wissen das noch nicht."

Außerdem labern die mit ihren 3 Jahren nur Scheiße wie z.B "Ich sperr dich in den Backofen und mach ihn an" oder "Lass mich oder ich schneide deine Hände mit dem Großen Messer ab"!!!!

Ich bin seit ca. 1 Monat total zurückgezogen wenn sie da sind und rede kein Wort mit ihnen Meine Cousins spüren da auch und haben deshalb Angst vor mir aber das ist mir Schei*egal. Ich habe so einen Hass auf sie das ich es gar nicht beschreiben kann. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll... Fast jeden Tag sind die schon da obwohl sie Eltern haben die sich um sie kümmern sollten.

Wenn es jede andere Familie mit 2 kleinen Kindern hinkriegt dann auch sie oder? Besonders weil die Mutter nicht arbeitet und sich deshalb um ihre Kinder kümmern kann.

Immer wenn sie da sind können meine Cousins machen was sie wollen und sie kriegen was sie wollen. Nie kriegen sie Ärger weil sie ja noch "sooo klein" sind. Z.B. Vorhin war ich oben und hab grad ein Buch gelesen während ich die Katze auf dem Schoß hatte. Mein Cousin kam mit einem Schuh und hat auf mich eingeschlagen weil er die Katze haben wollte die aber nicht zu ihm will das sie Angst vor ihm hat. Ich hab nicht reagiert obwohl es immer heftiger wurde weil ich wollte das meine Oma sieht das er doch nicht sooo brav ist wie sie denkt.

Sie stand daneben und hat uns beobachtet und als sie nicht reagierte hab ich meinen Cousin angeschrien das er es lassen soll. Dann hab ICH Ärger gekriegt weil ich ihn angeschrien hab und musste runtergehen.

Lg Nutzername123

...zur Frage

Sex mit meiner Cousine - Hilfe - Was soll ich tun - Ich will aufhören, aber ich liebe sie, aber unsere Familien würden das niemals zulassen?

Also es hat angefangen als ich ganz klein war (zurzeit 16)... damals (8) und meine Cousine (11). Ich habe meine Cousine schon damals bewundert, aber wir waren halt noch beide sehr jung. Eines Tages als ich schon 13 war (sie16) waren wir alleine zuhause, da unsere Eltern rausgegangen sind um was zu Trinken. Wir saßen in meinem Zimmer und guckten uns Filme im Fernseher an, plötzlich fing sie an zu heulen. ich saß mich zu ihr und fragte sie was los sei und sie erzählte mir von ihren Freund, der sie vor kurzem betrogen habe. Wir umarmten uns und ich versuchte sie zu trösten und dabei bliebs auch erstmal, aber seitdem haben wir irgendwie eine bessere Verbindung zu einander und erzählen uns auch alles wie beste Freunde. sie übernachtete bei mir und ich bei ihr. als sie ihren 17. Geburtstag feierte übernachtete ich (damals 14) wieder bei ihr. nach der Feier hatte ich so viel getrunken das mir ganz schlecht war (ja, schon mit 14 habe ich manchmal getrunken), ich lag mich hin und versuchte die Übelkeit wegzudenken, währenddessen war meine Cousine duschen.. plötzlich überkam mich ein Gefühle der Übelkeit und ich wusste ich muss erbrechen... ich rannte ins Badezimmer und übergab mich und glaubt mir das war der peinlichste Moment meines Lebens aus mehreren Gründen!: 1. Ich übergab mich vor den Augen meiner Cousine.. 2. Ich sah meine Cousine ganz nackt Ich sah sie vor mir.. wunderschöne Brüste... ein total gut geformter Po... ihre Beine und diese Figur :O... ich war schockiert und stotterte ich entschuldigte mich und rannte sofort raus ich lag mich ins Bett und hoffte, dass sie mich nicht missverstanden hat und denkt, dass das Absicht war... Ich schämte mich und als sie dann endlich fertig war und sich auch in ihr Bett lag versuchte ich ihr alles zu erklären und habe mich 1000mal oder so entschuldigt. als ich dann eines Tages wiedermal mit ihr alleine bei mir zuhause war (15) hatte sich alles natürlich wieder geklärt da schon ein Jahr vergangen war. ich hatte mich noch mehr in sie verliebt und da ich auch in der Pubertät war hatte ich auch Lust auf Sex mit ihr. Sie hatte sich an mich gelegt was ich auch sehr geil fand. se lief im Fernseher eine romantische Szene und wir schauten uns an. sie saß sich auf meinen Schoß und wir küssten uns ich fasste ihre Brüste an doch plötzlich hörte sie auf uns ich war schockiert und traurig. sie meinte dass das zwischen uns nichts wird da wir cousine und cousin sind und da sie 3 Jahre älter ist als ich. Wir sprachen eine lange Zeit nicht mehr miteinander und das machte uns fertig. Eines Tages in den Sommerferien als sie bei uns war, war sie sehr leicht angezogen worauf ich im Badezimmer mastrubieren ging. plötzlich machte sie die Tür auf und entschuldigte sich dafür. ich zog meine Hose hoch und sagte sie soll warten. ich sammelte meinen ganzen Mut und sagte ihr, dass ich sie liebe und für sie sterben würde. und seitdem hatten wir schon mehr als 20mal Sex.. jedoch ist das in unserer Familie total ein NoGo ist. Was tun?! ;(

...zur Frage

Abends schlimme Trauer-Anfälle und Mordgedanken! - Grund?

Hallo ihr Lieben!

Also, ich habe seit ein paar Tage abends/nachts schlimme Trauer-Anfälle und teilweise auch Mordgedanken. Zuvor habe ich dann meistens mit meinem aller besten Freund (in den ich auch ein wenig verliebt bin und er auch in mich, aber es läuft noch nich so wirklich gut, da wir beide noch nicht lange single sind und die vorherige Beziehung noch nicht richtig verarbeitet haben) oder Jemand anderes telefoniert und/oder im Internet rumgesurft. Über den Tag bin ich eigentlich nicht traruig. Aber dann nachts (meistens nach Mitternacht) werde ich auf einmal extrem traurig und denke auch daran, mir ein Messer zu nehmen und mich umzubringen usw. Dabei will ich eigentlich garnicht sterben. Ich habe dann meistens solche Gedanken wie z.b. "Wen würde es denn jucken, wenn ich tod wäre?", "Würde mich irgendwer vermissen? oder trauern?" oder "Woran liegt es jetzt, dass ich denke, dass ich allem und jedem egal bin?". Im Nachhinein, am nächsten Morgen, denk ich mir immer "Was für ein Schwachsinn! Eigentlich leb ich doch ganz okey."

In meinem bis jetzt kurzem Leben (bald 15Jahre) hab ich schon öfters daran gedacht, einfach alles hinzuschmeißen und mich umzubringen. (ich nenne nur zwei Beispiele, da nicht so viel platzt ist). In der 3. Klasse war es einmal ganz schlimm, da ich mit 17 weiteren Kindern in einer Klasse war und sie mich alle gemobbt, gedemütigt und ausgeschlossen haben. Damals hatte ich keinen anderen Ausweg mehr gesehn, als die Tabletten meiner Mutter zunehmen und alles zubeenden. Doch meine Mutter schickte mich zu einer Psychoterapeutin und ich konnte mir den ganzen Frust von der Seele reden.

Das zweite mal, als ich an Selbstmord gedacht hatte war anfang des Jahres. Mir gings total mies, da mein (damals fast Freund, jetzt ex Freund) mir einen Korb gegeben hatte und somit auch seine 3. Chance verspielt hatte. Ich war sowas von fertig mit den Nerven, dass ich mich gerizt hatte. Es waren zwar nur oberflächliche Kratzer und eigentlich auch nich der Rede werrt.. Aber ich wusste zu dem Zeitpunkt einfach nciht mehr weiter, weil ich meine ganze Zukunft schon so auf Ihn zurecht geschnitten hatte und dann viel auf einmal Alles wie ein Kartenhäuschen zusammen und meine kleine Welt zerbrach.

Zu den Trauer-Anfällen muss ich sagen, dass ich von neutral gelaunt plötzlich auf traurig umschwänke und einfach weine. Teilweise weiß ich garnicht warum ich anfange zuweinen, mittendrin überleg ich mir dann einen Grund (Tod meiner Tante, Onkel, Cousine, Cousin und Opas oder die OP meines Hundes und dem Gedanken daran, meine Familie oder meinen Hund zuverlieren oder ähnliches). Dabei suche ich mir dann meistens auch noch Trauerlieder und überlege, ob jemals irgendwer so um mich trauern würde, wie die Angehörigen die das Video reingestellt haben.

Die Mordgedanken sind z.b. wie schon erwähnt das Ritzen, dann das Aufhängen oder das Ertrinken (Badwanne o.Ä.).

Ich weiß mitlerweile schon, dass ich so nicht weiter leben kann oder will! Also helft mir bitte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?