Hilfe... Mein Auto ist kaputt und ich komme nicht mehr zur Arbeit. Ich habe 5 Jahre Leerlauf, was soll ich machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ganz ehrlich? Du hast keinen Plan von Leben. Du hast dir von Anfang an alles so schwer gemacht, das es nur scheitern kann. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber das ist eine Form von psychischer Störungen. Kennst du diese Frauen, die sich immer nur Männer suchen, mit denen in Wahrheit eine Beziehung nicht funktionieren kann? Dann versuchen sie es ein paar Monate und wenn es scheitert können sie sich wenigstens sagen: ok aber ich habe es ja versucht. Und dieses Problem gibt es in allen Lebenslagen. Es gibt unzählige Menschen, die sind jahrelang arbeitslos und irgendwann bekommen sie einen Rappel, denken: ok jetzt will ich beweisen, das ich nicht zu faul zum arbeiten bin. Und dann handeln Sie genau wie du: suchen sich eine Arbeitsstelle die von Anfang an zu scheitern verurteilt ist. Wo es jeden normal denkenden von Anfang an klar ist, dass es nichts werden kann. So und dann zieht man das auf Biegen und Brechen zwei Monate durch und wenn es dann scheitert kann man ja wenigstens für sich sagen: ist ja nicht meine Schuld ich hab mein bestes versucht.

Ruf sofort an der Arbeitsstelle an. Sag ihnen was los ist. Man bekommt nur Ärger, wenn man ohne vernüftigen Grund fehlt und nicht bescheid sagt. Frag ob dich jemand mitnehmen kann? Hat die Firma ein Auto, dass sie dir 1-2 Tage leihen können?

Deinen Fahrleher rufst du auch morgen an. Sag ihm, er bekommt sein Geld - aber später - du hättest Arbeit, wärst aber vorübergehend klamm. Sein Geld käme in Raten. Handle mit ihm was aus. Z. B. Ab Oktober monatlich 50 €. Das macht er bestimmt mit, wenn es nicht planlos auf sein Geld warten muss, sondern klare Informationen dazu hat. Danach halte dich unbedingt an die Abmachungen.

Kann dich einer zur Arbeit bringen oder mitnehmen? - Wenn nicht, dann bitte um 1 - 2 Tage Urlaub für die Autoreparatur.

Gleich um 8:00 Uhr rufst du die Werkstatt an. Spiele mit offenen Karten. Sag offen, dass du pleite bist und eine Reparatur nur in Raten zahlen kannst. Sie sollen herausfinden, wie groß und wie teuer der Schaden ist. Wenn sich die Reparatur lohnt, dann sollen sie ihn auch gleich durch den TÜV bringen. Die Rechnung dazu geht mit auf die Ratenzahlungen an den Handwerker. Wenn man das offen und ehrlich vor der Reparatur sagt und sich dann streng an die Ratenzahlung hält, sind sie oft bereit das zu machen.

Ehrlich sein, vorher sagen was los ist, dann kommen die Menschen dir auch entgegen. Wenn man sich dann an alle Abmachungen hält, schafft man es auch durch schwere Zeiten.


Realisti 03.07.2017, 16:50

Ich habe noch lange über deinen Text nachgedacht (beim Einschlafen)

  • Das Auto war schon "seit gestern" kaputt und eine Stunde vor Arbeitsbeginn hattest du noch keine Lösung?
  • Ich glaube ich wäre zur Not mit dem Rad gefahren oder wäre getrampt. Wenn mir was wichtig ist hält mich nichts davon ab.
  • Beim Kauf hast du gewußt, dass es ein 400 €-Möhrchen ist ohne TÜV. Hast du keine Eltern, die dir zur Seite stehen?
  • Besorge dir eine Vertrauensperson für solche Fälle. Eine lebenserfahrene Person brauchst du, zu der du gehen kannst, bevor du Entscheidungen triffst und mit der du Sachen durchsprechen kannst.
  • Wenn du einen sicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigem Einkommen hast, dann kannst du ein Auto auf Raten anschaffen, das zuverlässiger ist.
  • Wieso verdienst du mit Schichtarbeit nur 800 €?
  • Sofort, wenn ein Problem ein echts Problem ist kümmert man sich. Man wartet auch nicht bis Arbeitsbeginn, bis man seinem Chef sagt, dass man ausfällt. Der muß planen. Wenn du das oft genug gemacht hast, dann fliegst du und dein Job bekommt einer, der zuverlässiger ist.
  • Du mußt längerfristiger und besser planen.
0

am besten erst einmal zur Schuldnerberatung, seriös wie Awo usw.

Notfalls Privatinsolvenz anmelden. Man kann sicherlich Fahrgemeinschaften bilden.

Unsere Leihbude hatte auch einen Fahrdienst, sprich mal mit dem Personaldisponenten darüber. Unsere Leiharbeiter müssen aber nun 6 € / Tag für den Fahrdienst bezahlen für Hin-Rückfahrten.

Die bringen alle Leute im 3 Schichtbetrieb zu den Fabriken. Also 4:50 für Frühschicht, dann Abholung der Nachtschicht um 6h, 

12:50 für die Spätschicht, 14 h Abholung der Frühschicht. 20:50 h für die Nachtschicht & Abholen der Spätschicht usw

Bus-Bahn geht schlecht in der Nachtschicht

Der TÜV ist nicht so wichtig bzw. die Strafe für abgelaufenen TÜV ist relativ gering. Ab Oktober müsstest Du 15€ Strafe zahlen. 2 Monate darf man drüber sein.

Ruf deine Firma an, erkläre die Situation und bitte um 1-2 Tage frei.

Also bei einem Auto für 400€ muss man damit rechnen, dass es bald den Geist aufgibt.

Kein Kollege in der Nähe, der Dich mitnehmen kann?

Was möchtest Du wissen?