Hilfe Mathe (10.Klasse)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn sie sich schneiden haben sie an der Stelle das gleiche krümmungsverhalten da an der Stelle gilt: g''(x) = f''(x)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Othiz
26.09.2016, 07:50

Quatsch. Einfaches Gegenbeispiel: eine nach oben geöffnete Parabel schneidet eine nach unten geöffnete Parabel. Da kann g''(x) nicht gleich f ''(x) sein an den Schnittstellen.

0

Mit f´(x) berechnest Du bekanntermaßen die Steigung einer Funktion/eines Graphen an einer Stelle x.

Mit f´´(x) berechnest Du die Krümmung (das ist mathematisch nicht ganz korrekt, da bei der Berechnung der Krümmung auch f´(x) vorkommt; aber ich denke, das habt Ihr vernachlässigt).

Insofern macht die Aufgabe Sinn: Die Schnittstellen der Graphen von f´´ und g´´ sind die Stellen mit gleicher Krümmung, denn hier gilt: f´´(x) = g´´(x).

(vgl. mexp123)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst es ja zeichnerisch lösen. Zeichne also beide Graphen in ein Koordinatensystem. Auf den Intervallen, auf denen beide Graphen linksgekrümmt sind, schreibst du die Intervalle auf. Genau so rechtsgekrümmt. Ich hoffe das hilft, sowas kann man besser zeigen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht ihr in der 10. O.o ich bin in der 12. Und wir haben grade das thema ableiten unf aufleiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?