Hilfe linkes Ohr knackst, bin ratlos :(

2 Antworten

achhh mensch ein glück bin ich d nicht alleine eher im unseren fall eher weniger glück, das ist echt zum bejammern. habe das auch seit kurzem genau nach dem was du beschrieben hattest, hatte acuh all das und meine wurzel von einen zahn war entzündet. aber das war auf der rechten seite. 

weißt du denn mittlerweile was es war? kannst du mir bitte eine nachricht auf diese frage schicken? weil ich da snicht immer mitbekomme wenn diese fragen beantwortet werden, hoffe bei dir ist es besser geworden! Bin nämlich auch am durchdrehen habe momentan eines nach dem anderem x.x 

Hattest du in letzter Zeit aml eine Erkältung mit Schnupfen oder Nasennebenhöhlenentzündung? Vielleicht sind das noch Nachwirkungen davon? Das habe ich auch manchmal, wenn ich krank war. Vielleicht hängt das mit den Druckverhältnissen in Ohren- /Nasenbereich zusammen.

Hast du es schon mal mit Nasenspray versucht, ob es dann besser wird? Versuch es mal, aber nicht zu oft, trocknet die Schleimhäute aus! Wenn es dann besser wird, hat es wahrsheinlich mit der eustachischen Röhre zusammen.

Es kann auch mit dem Kiefer zusammenhängen. Die Muskulatur spielt ja auch dort zusammen, Kiefer, Ohren etc. Vielleicht mal den Zahnarzt fragen...

Wenn es dadurch nicht besser wird, würde ich mir noch mal eine Zweitmeinung eines anderen HNO-Arztes einholen. Wir wissen ja alle, wie es heutzutage ist als Kassenpatient: Man muss eigentlich schon vorher wissen, was man hat, damit einem geholfen werden kann... :(

Ich wünsch die alles Gute!

Eig. nicht, hatte seid Jahren keine Erkältung mehr oder so. Also nicht das ich wüsste. :-/ Ja ne zweitmeinung werde ich mir noch einholen lassen demnächst, aber ob das was bringt...

0
@Raika08

Da muss man hartnäckig sein. Nicht, dass du nachher einen Hörsturz bekommst. Geh den Ärzten einfach auf die Nerven! Warst du denn schon bei deinem Hausarzt? Vielleicht hat der ja auch eine Lösung.

0

Im Hals geknackt dann Halsschmerzen?

Hallo meine bessere Hälfte hat folgendes Problem. Erst hat es im Hals bei ihr geknackt (Höhe adamsapfel bei Männern) seitdem hat sie Halsschmerzen, Kloßgefuhl im hals. Was kann das nach dem knacken sein

...zur Frage

Starker Schwindel und Benommenheit bei Gehörgangsentzündung?

Also es fing Freitag mittag an, konnte auf einmal kaum noch was hören , 1 Tag vorher fing schon starker Schwindel an, war dann beim Hausarzt,. Gehörgangsentzündung, hab Ohrentropfen mit antibiotischer wirkung bekommen . Jetzt ist das 2 Tage her und heut ist es so schlimm ,ich hab sehr starken schwindel,benommenheit,bin wie verpeilt und garnicht da, hat jemand da tipps und ist das normal? ich kann mich auch leider nicht hinlegen sondern bin noch arbeiten nachher ich weiß garnicht wie das gehn soll in dem zustand bin total neben mir,ist das normal und gibts noch tipps dagegen?

...zur Frage

Tinnitus nach schiessen, doch ich glaube ich bilde es mir ein?

Guten Tag

Und zwar hab ich an Silvester bei meinem Vater am schiessstand geschossen (2 Schüsse) ohne Ohrschutz, dannach hatte ich einen Tinnitus und hörte auf meinem Linken ohr schlechter (als ob watte drin wäre) gestern war mir die ganze Zeit schlecht und schwindelig also ging ich zum Arzt. Diagnose: Knalltrauma. Nun hör ich wieder eigentlich normal, manchmal fühlt es sich noch an als ob ein Druck auf meinem Ohr ist doch der Arzt sagte dass könne noch ca. Bis Mittwoch sein wenns länger ist, soll ich mal zum HNO Arzt gehen. Ich habe aber bzw. Ich glaube ich bilde mir ein einen Tinnitus zu haben, es ist aber kein Tinnitus in diesem sinne, es ist so eine Hohe frequenz das ich es fast nicht wahrnehme, es hört sich an wie stille, kennt ihr dass wenn es einfach ruhig ist und mann kann die Stille hören? So hört es sich an... ich höre den "Tinnitus" auch nur wenns ruhig ist und ich mich darauf konzentriere, z.B wenn ich Musik höre oder Zocke oder so hör ich Ihn nicht. Was kann ich tun damit ich nicht mehr daran denke? Weil ich weiss dass es kein Tinnitus ist, dennoch nervt es mich sozusagen? Danke für eure Antworten..

...zur Frage

Nach fast 3 Wochen ist mein Ohrloch immer noch nicht verheilt... Was tun? :O

Liebe Community,

In meiner letzten Frage sagte ich ja schon, dass ich Probleme mit dem linken Ohrloch habe, und jetzt, nach fast 3 Monaten, ist es immer noch nicht verheilt und ich habe keine Ahnung, was ich tun soll!

Nachdem ich die Stecker einmal nach 6 Wochen getauscht hatte und das Linke Ohrloch anfing zu bluten, habe ich die medizinischen Stecker wieder reingetan und sie bis jetzt nicht mehr rausgeholt.

Naja, seitdem fing ich an, die Löcher jeden Tag zu desinfizieren (vorher tat ich das nicht so gründlich) und regelmäßig zu drehen, bis das Fläschchen leer war... Und die Wunde war noch nicht verheilt! Ein paar Tage lang drehte ich den Stecker, ohne es zu desinfizieren, aber ich habe es immer gründlich mit Wasser gesäubert...

Als ich dann ein neues Fläschchen bekam, benutzte ich es sofort. Am nächsten Tag bildete sich hinten eine Kruste und der Linke Ohrstecker war fast im Ohrloch verschwunden. Und nein, das Ohrläppchen war nicht angeschwollen, ich habe von Natur aus sehr dicke Ohrläppchen (Kann es vllt. auch daran liegen, dass es nicht so schnell verheilt?)

Das geht jetzt schon seit Wochen so, und jeden Tag bildet sich hinten eine rötliche Kruste. Beim drehen ist bei beiden Ohren immer kurz ein sehr leichter Widerstand und das Linke Ohrloch tut etwas weg, wenn man es dreht und nicht vorsichtig genug ist.

Darüber hinaus ist jetzt auch mein zweites Fläschchen leer (ich hab oft viel zu doll gedrückt, dass immer zu viel rauskam...) und jetzt Dreh ich wieder ohne Mittel, aber immer ganz vorsichtig.

Außerdem kitzelt eine Freundin von mir, die seehr nervig sein kann, mich immer. Ich sag jeden Mal "Hör auf!", doch das tut sie nie und es ist schon oft passiert, dass sie das Linke Ohr sehr doll gestreift hat und wenn ich dann "Aua!" Rufe, weil sie dabei ja auch an mein Ohrstecker kommt und praktisch daran zieht, sagt sie immer, dass mein Ohrloch entzündet sein muss (Sie selber hat keine Ohrlöcher) Und aufhören tut sie auch nie, obwohl ich jedes Mal, wenn das passiert, das Gefühl habe, dass sie die fast verheilte Wunde wieder von neuem aufreißt...

So, jetzt meine Fragen: Ich traue mich nicht, die Stecker rauszunehmen, sollte ich es trotzdem tun? Ist diese rötliche Kruste normal? Warum verschwindet mein linker Stecker jeden Morgen immer fast im Ohrläppchen? Und verheilt dass Ohrloch bei dicken Ohrläppchen einfach langsamer?

PS: Das Ohr ist weder rot noch angeschwollen (wie gesagt, ich hab von Natur aus dicke Ohrläppchen.), ist es trotzdem entzündet?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?