hilfe krankenkasse will mein krankengeld streichen wg MDK

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist leider normal, dass sich entweder KK und Arbeitgeber oder KK und Agentur für Arbeit die Zuständigkeiten hin und her schieben...

Für dich als Person dazwischen immer eine blöde Sache und zur Genesung nicht unbedingt hilfreich.

Dennoch: Wie begründet die KK die neue Krankschreibung? Das gilt nur, wenn eine andere Diagnose vorliegt. So mein Wissen. Sich rechtlich beraten zu lassen, ist eine sehr gute Idee und würde ich Dir auch empfehlen.

Hast du schon einmal über einen stationären Aufenthalt nachgedacht, bzw. hat dir das der Psychiater angeboten? Das könnte ich mir für dich in der Situation ganz gut vorstellen. Ich meine damit keine Kur, sondern eine psychosomatische Einrichtung. Dort kannst du intensiv ergründen, wie du auf solche Situationen reagierst, und was du für dich ändern kannst, damit das nicht mehr solche Auswirkungen auf dich hat.

Herzlichst Marion Rößler

Also, das klingt ganz schön wirr. Ich würde Dich auch nicht krankschreiben. Burnout in Deinem Alter gibt es nicht. Um Auszubrennen muß man mal für was gebrannt haben. Deine Probleme liegen wo anders. Warum hast Du Dir keine andere Lehrstelle gesucht? Zeit genug hast Du ja gehabt. Du bist nicht belastbar. Wenn Du Dich nicht änders, landest Du ganz schnell in HartzIV.

ja das geht mit 20 wenn man die ganze zeit nur fertig gemacht wird, als dumm bezeichnet wird oder verdächtigt wird ein diebstahl begangen zu haben dann zur polizei eine aussagen machen aber als zeugin und und und meine kollegin hat das gleiche problem gehabt die is 24 und jetzt gekündigt worden dieser betrieb is nicht normal das würde zu lange dauern alles zu erklären.ich habe mich um einen neuen betrieb gekümmert nur das is nicht so einfach gerade im 3jahr nicht.ich bin total fertig nur am weinen mittlerweile habe ich angst wenn das telefon klingelt oder der postbote kommt weil die mir am anfang die hölle heiß gemacht haben weil ich krank war usw ich hab schlafprobleme und ich seh das schon als problem an das is nicht normal.belastbar bin ich immerhin hab ich 2jahre stand gehalten nur irgendwann wird es einem zuviel.

0

ja das geht mit 20 wenn man die ganze zeit nur fertig gemacht wird, als dumm bezeichnet wird oder verdächtigt wird ein diebstahl begangen zu haben dann zur polizei eine aussagen machen aber als zeugin und und und meine kollegin hat das gleiche problem gehabt die is 24 und jetzt gekündigt worden dieser betrieb is nicht normal das würde zu lange dauern alles zu erklären.ich habe mich um einen neuen betrieb gekümmert nur das is nicht so einfach gerade im 3jahr nicht.ich bin total fertig nur am weinen mittlerweile habe ich angst wenn das telefon klingelt oder der postbote kommt weil die mir am anfang die hölle heiß gemacht haben weil ich krank war usw ich hab schlafprobleme und ich seh das schon als problem an das is nicht normal.belastbar bin ich immerhin hab ich 2jahre stand gehalten nur irgendwann wird es einem zuviel.

0
@HoneyBee90

HoneyBee90, wenn Du beim Absenden des Textes versehentlich doppelgeklickt hast, kannst Du den zweiten Text entfernen.

Öffne den doppelten Text, solange noch Zeit zum Korrigieren ist, lösche den gesamten Text und tipp dann sowas rein wie x.x.x.x (denn ganz ohne Text kriegst Du das Fenster nicht wieder zu) und sende das wieder ab.

Sodann kannst Du direkt darunter "Inhalt beanstanden" anklicken. Von den Moderatoren wird Dein Textkrüppel dann entfernt.

0

Hallooo-meine krankenkasse stellt zahlung nach 14 taagen auch ein obwohl mein arzt mich krankschreibt und hintermir steht...bin gekündigt worden wegen bandscheibenleiden..kann nich lang stehen nich sitzen..mein ortophäde verschreibt mir eine schmerzteraphie demnächst und der medizinische dienst MEINT ich könne arbeiten...sauerrei oder...muss man nicht verstehen-mal kucken was man da unternehmen kann..lg.FLOWERFAIRY

Ladung zum Strafantritt- Forderung trotzdem noch in Raten abbezahlen?

meine freundin hat sich mal ein Handy bei einem Komunikationsunternehmen bestellt..aber nicht gezahlt... nun wurde sie wegen betruges verurteilt und soll 375€ Strafe zahlen, dies wurde ihr von der Staatsanwaltschaft am 5.11.10 schriftl mitgeteilt. nach ihren aussagen, hat es total "vergessen"..sie hatte sehr viel stress/ärger beruflich und privat.. (todesfall etc) nun soll sie ne Haftstrafe absitzen(oder gemeinnützige arbeit) oder die 375€ zahlen..das kann sie aber nicht und sie hat noch ein kleinkind zu hause nun ist sie völlig fertig... meint ihr sie könnte nochmal mit den reden das sie ihr ne LETZTE chance geben um das in raten zu zahlen... lassen die mit sich reden?? sie soll zahlen alles, kann sie aber nicht..im Brief steht das sie sonst in 10 tagen in haft soll.. meint ihr sie kann morgen mit der rechtspflegerin reden wegen ner ratenzahlung??

wir haben nun angerufen, da wir nicht persönlich hin können...der hat uns nix weiter gesagt nur das wir es schriftl. machen sollen, wegen ratenzahlung.

wir haben es gefaxt + brief heute los geschickt....desweiteren hat sie die erste rate überwiesen...

meint ihr das es klappen könnte???

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse Krankengeld - oder Arbeitsamt Arbeitslosengeld?

Hallo zusammen.

Ich befinde mich gerade in einer schwierigen Situation, da ich nicht weis, wie es weitergeht. Folgende Fakten bestehen bereits : ( Chronologisch )

  • Arbeitsverhältnis seit 1 Jahr.
  • Arbeitgeber macht mich Psychisch fertig und greift mich körperlich an. R.a. etc eingeschalten.
  • Hausarzt Schreibt mich Krank.
  • Arbeitgeber beauftragt die Krankenkasse schon nach 5 Krankheitstagen, mich zum Med. Dienst zu schicken.
  • Ich nehme den Termin wahr, und der Med. Dienst bestätigt, dass es unzumutbar ist, weiterhin für diesen Arbeitgeber zu Arbeiten. ( Das war die Aussage vom Med. Dienst an mich. Was der Herr nun im Detail für die Krankenkasse aufgeschrieben hat als Diagnose, weis ich natürlich nicht ). Aujedenfall schliest er sich ohne Zweifel meinem Hausarzt an.
  • Nun bin ich seit exakt 2 Wochen Krankgeschrieben. Ich erhielt nun eine weiterführende Krankenmeldung vom Hausarzt.

Jetzt zu meiner Frage :

In c.a. 4 Wochen endet die Lohnfortzahlung meines Arbeitgebers. Dann wären die 6 Wochen vorbei, und die Krankenkasse würde einsteigen. Ich frage mich nur, ob dem auch so ist ? Ich lese immer, dass Krankenkassen sowas immer ablehnen !? Ist dem so?

  • Mein Lohn vom Arbeitgeber kommt immer ende des Monats. Ende September erhalte ich also meinen Lohn für September. Wie geht es dann aber weiter im Oktober ? Der Arbeitgeber zahlt 6Wochen. Bis mitte Oktober. Aber wie läuft es dann die letzten beiden Oktober Wochen ? Von wem bekomme ich was ? Zahlt mein Arbeitgeber dann mitte Oktober und die Krankenkasse ( WENN sie überhaupt einsteigt ) dann ende Oktober die restlichen 2 Wochen anteilig ?

Jetzt das Finanzielle Horror Szenario :

  • Der Arbeitgeber, das weis ich, ( Spätestens jedoch ich ), werden am 01.10. Kündigen. 4Wochen Frist bis 31.10.

  • Arbeitgeber zahlt nur die beiden Oktober Wochen. Die Krankenkasse zahlt die letzten beiden Oktober Wochen NICHT ! Wie läuft denn dann das ? Muss ich dann aufs Arbeitsamt wegen der 2 Wochen ? Das Arbeitsamt wird das doch aber ablehnen, weil ich mich doch in einem Beschäftigungsverhältnis befinde !? Oder nicht ? Aber der Arbeitgeber zahlt ja nichts mehr. Die Krankenkasse lehnt ab zu zahlen. Womit bestreite ich dann meinen Lebensunterhalt ? Ich verdiene sowieso sehr wenig Geld. So wenig, dass ich fast noch Stütze bekommen hätte vom Amt. Ich könnte die letzten beiden Oktober Wochen Finanziell niemals aufbringen !

Ich verstehe dieses System nicht so wirklich. Daher hoffe ich hier auf etwas Hilfe. Vielen Dank !

...zur Frage

Seit Dezember wegen Burnout und Mobbing krankgeschrieben. Er will nun Stellungnahme

Kurze Vorgeschichte: Ich bin seit Anfang Dezember wegen Burnout und Mobbing durch den Arbeitgeber krankgeschrieben. Ende April bis Mitte Juni war ich zur Reha und wurde arbeitsunfähig entlassen. Resultat ist, dass ich aktuell in meinem Job arbeitsunfähig bin, aber gute Prognosen zur Genesung habe. Mir wird dringendst abgeraten zu meinem jetzigen Arbeitgeber zurückzukehren. Das Mobbing kam direkt von der Geschäftsführung. Ständig gab es auch Kündigungsdrohungen.

Heute habe ich einen Brief vom jetzigen Arbeitgeber erhalten. Folgendes ist zu lesen:

*postalisch haben Sie mitgeteilt, dass Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigung bis auf weiteres nicht zurück zur Arbeit erscheinen können.

Angesichts dieser ungewissen Situation möchten wir Sie bitten mitzuteilen, wie und durch welche konkreten Maßnahmen sichergestellt werden kann, dass sich Ihr Gesundheitszustand dauerhaft verbessert und Ihre fortdauernde Arbeitsunfähigkeit in absehbarer Zeit enden wird. Bitte erwähnen Sie konkret aufeinander abgestimmte Maßnahmen und erläutern Sie auch genau, weshalb diese geeignet seien, die bisherige bereits über Monate hinweg andauernde Situation dauerhaft zu beseitigen. Bitte Sie hierzu gegebenenfalls auch Ihre Ärzte um entsprechende Stellungnahme bzw. um Bestätigung, dass die Pläne erfolgsversprechend für die drastische Reduzierung der bisherigen Fehlzeiten sind.

Wir bitten Sie, hierzu bis 28.06.2013 um entsprechende Rückäußerung.

Besten Dank und gute Wünsche für baldige Genesung*

Was will der Arbeitgeber damit bezwecken? Ich glaube nicht, dass eine gute Absicht dahinter steckt, nachdem ich monatelang dem Mobbing ausgesetzt war. Wie soll ich auf den Brief reagieren?

Davon abgesehen, ist meine Therapeutin bis 03.07. im Urlaub und die Reha brauch noch ca. 1 Woche für den Abschlussbericht.

...zur Frage

Chef zweifelt Krankschreibung an, muss zum MDK.Wie umgehe ich dieses?

Hallo leute,

ich fasde mich kurz:

ich habe fristgerecht gekündigt und mich die letzten drei wochen krankgeschrieben auf grund von mobbing. nach vier tagen bekomme ich von meinem ex arbeitgeber einen brief das ich zum mdk muss, weil er dieses anzweifelt. so nun zu meinem problem: ich möchte partout nicht mehr dahin wenn ich nur daran denke bekomme ich herzrasen udn schweißausbrüche. was dieser mensch mir seelisch angetan hat und mich gedemütigt hat ist in worten nicht zu becshreiben. z.B.: beschimpfungen auf übelstn niveau, mich als krankheitserreger beschimpft, mit kugelschreibern und katalogen beworfen, vor der belegschaft als idiot angeschrien (einmal die woche mindestens). als ichmit 40fieber im bett lag, mir unterstellt ich hätte simuliert und mir die fortbildung gestrichen etc...

so mein problem ich will nicht mehr zu diesem menschen! doch das mdk wird mich gesund schreiben..ich bin körperlich fit aber sobald ich an ihm denke werde ich verrückt. das glaubt mir doch niemand, die denken doch ich spinne. was mache ich denn jetzt verdammt?

...zur Frage

WG bis jetzt nicht gefunden WAS TUN?

Hallo,

ich beginne ab August eine Ausbildung und habe bis jetzt noch immer keine WG gefunden. Das Problem ist, es ist eine kleine Ortschaft und in einer ländlichen Gegend. Die nächsten 2 großen Städte sind auch nicht groß. Sie haben jeweils eine Einwohnerzahl von 30.000 und 20.000. Alle größeren Städte sind weit entfernt.

In beiden Städten hatte ich Wohnungsbesichtigungen aber hat nicht geklappt. Da es schon Mai ist mache ich mir ziemlich sorgen.

ich soll am 3. August beginnen.

Was meint ihr, was kann ich tun, wenn ich nichts finde ? Soll ich mit dem Arbeitgeber sprechen und schauen, ob sie mir irgendwie helfen können ? Ich würde die Ausbildung sehr gerne beginnen. Habe echt Panik.

Was mache ich , wenn dieser Fall eintritt ? Soll ich im Auto übernachten eine Weile ? Mir eine Jugendherberge suchen , weiß nicht ob es das gibt aber das wäre auch mit Aubsildungsgehalt nicht finanzierbar und Ausbildungsunterstützung gibts auch nur für einen festen Mietvertrag.

Was kann ich in so einem Fall tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?