Hilfe! Kopfschmerzen mit Übelkeit!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Es gibt mehrer Möglichkeiten. Wenn Du häufiger schon Migräne-Anfälle hattest oder du ein Familien-Mitglied hast, welches Migräne hat, dann liegt es nahe dass auch du dazu neigst. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es von einer Verspannung des Schulter-Nacken-Bereiches kommt. Therapie dafür wäre eine Wärmepackung und/oder eine wohltuende Massage. Dritte Möglichkeit wäre ein Problem mit der Halswirbelsäule. Dies würde einen Besuch beim Orthopäden indizieren. Der kann dir dann nach einer Röntgen-Aufnahme mehr sagen. Bei dauerhaften Schmerzen muss man immer die WS untersuchen. Außerdem gibt es immer auch die Möglichkeit eines neuralen Problems wie Hirnblutungen, wobei diese unbehandelt schnell zum Tode führen, und da du noch schreiben kannst, würde ich das ausschließen. Probier erstmal die ersten drei Möglichkeiten auszuschließen.

Migräne hab ich nicht denk ich mal .. Aber ich bin zurzeit beim Physiotherapeut, da ich starke Verspannungen habe. Glaubst du, dies ist der Grund? Lg!

0
@ichverratnix123

Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich sind in Deutschland der Hauptgrund für Schmerzen im Hinterkopf. Ich selbst bin Masseur und med. Bademeister und habe auch hin und wieder mal das Problem. Das dir schwindelig ist und übel ist eine überaus starke Reaktion.

Prüfe folgendes: Tonus der Schultermuskulatur: Hast du das Gefühl deine Schultermuskulatur ist steinhart oder eher butterweich? Härter als normal oder weicher als normal bei dir? Hast Du Fieber? Starke Verspannungen hast du ja bereits zugegeben. Der Therapeut behandelt nur die Symptomatik...der Grund ist manchmal nicht leicht zu finden...liegt es am Stress dass du so verspannt bist oder am Beruf? Oder an was ganz anderem? Muss man alles bedenken. Aber es liegt nahe, dass deine Probleme vom Nacken kommen.

0
@WolfCB

Bin erst 15 Jahre alt. Habe ne schiefe Wirbelsäule und ne schiefe Hüfte. Meine Physiotherapeutin ist schon ganz verzweifelt, da ich jedes mal von neuem so verspannt bin. Fieber hab ich nicht, Stress habe ich in der Schule. Meine Schultermuskulatur fühlt sich eher hart an (Ich muss auch regelmäßig mit dem Kopf knacksen.. Sozusagen einrenken!) Was ist ein "Tonus" und wie soll ich diesen Prüfen? Lg!

0
@ichverratnix123

Dieses "mit dem Kopf knacksen" mache ich auch. Was da aber in der Regel knackt, ist das Acromio-Clavikular-Gelenk an der Schulter. Selten ist es an der Halswirbelsäule. Das wäre nämlich ein wenig unangenehm. Dann sollte man auch mal die röntgen lassen. Wenn dir nach dem knacksen häufiger mal schwindelig wird oder übel, dann musst du diese "Angewohnheit" besser mal abgewöhnen, dann strangulierst du dir nämlich selber den ein oder anderen Gehirnnerv, die an der HWS langlaufen. Der "Tonus" ist der Grad der Spannung eines Muskels. Habe dich ja oben gefragt ob die Muskeln an der Schulter härter oder weicher sind, als für dich "normal". Damit war der Tonus gemeint. Stress ist wohl der häufigste Grund neben Muskelproblemen für Verspannungen. Reduziert man den Stress, reduziert man auch die Schmerzen. Alternativ kann spezielle sportliche Ertätigung zur Kräftigung der Muskulatur erstens einen Ausgleich schaffen und zweitens muskuläre Schwächen ausgleichen. Das deine Schultermuskulatur "hart" ist, heisst, dass du eine Verspannung oder einen Hartspann hast. Dies lässt sich durch Wärmetherapie und Massage etwas verbessern. Heilung gibt es meist aber nur, wenn der genaue Grund der Verspannung angegangen werden kann. Aber das ist immer schwierig. Am besten man überlegt selber mal. Habe ich wirklich so viel negativen Stress? Muss ich körperlich schwere Lasten tragen? Habe ich viele Sorgen? etc.

0

Könnte Migräne sein. Ich empfehle dir deinen Arzt aufzusuchen, da Migräne häufig wiederkommt wenn man es einmal hatte.

Was möchtest Du wissen?