Hilfe! Komplett-Renovierung nach 50 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

grundsätzlich is auch anzumerken dass vor 1970 bleirohre als wasserrohre verwendet wurden die man bei renovierung auch tauschen müsste. die dame soll ihren mietvertrag lesen. sie ist verpflichtet die wohnung rauszustreichen /tapezieren zu lassen, die fensterrahmen und türrahmen zu ÜBERstreichen sowie die heizkörper. aber dann is gut. alles andere, selbst wenns im vertrag steht ist meines erachtens nicht zulässig und wird von jedem guten mieterverein zu lametta verarbeitet.

preiswerte arbeiter gibts über http://www.myhammer.de auch mal bei der caritas anrufen die kennen kirchliche oder soziale einrichtungen die verbilligte arbeitskräfte stellen.

Ja, der Mietvertrag regelt alles und wenn nicht dann gilt das Gesetz! mehr als Schönheitsreparaturen sind beim Auszug selbst nach 50 Jahren nicht drin!

0
@Indy72

ganz im gegenteil eigentlich hat der mieter das recht das die wohnung alle 20 jahre saniert wird und zwar auf kosten des vermieters.

0
@thebrain

@thebrain: Ist das wirklich so? Kann ich nicht glauben, wäre zu schön! Da muss ich doch sofort meinen Vermieter mal dran erinnern.

0
@critter

ich meine das schon mal gelesen zu haben aber beschwören würde ich es nicht. außerdem stichwort: mieterhöhung aufgrund verbesserter wohnqualität.

0

Das hätte er wohl gerne. Und wahrscheinlich hat er all die Jahre nichts investiert...sowas hatten wir auch.

Die Wohnung meiner Mutter hätten wir nach 31 Jahren auch renovieren sollen, haben wir aber nicht - der Vermieter hat gewettert, der Anwalt hat uns Rückendeckung gegeben.

Habt ihr schon einen Kostenvoranschlag eingeholt? Allein der Maler hätte für die etwa 100qm große Wohnung meiner Ma über 6.000,- EUR gekostet (!).

Da bei uns also kein Geld da war mussten wir schlußendlich nicht renovieren.

Wenn die alte Dame das Geld evt. also auch nicht hat, kann der (Ex-) Vermieter lange viel wollen...

Hallo an alle, dankeschoen, dass ich soviel und schnell Feedback bekommen habe. Die alte Dame ist mit mir gar nicht verwandt, sondern ich kenne sie nur um ein paar Ecken. Meine Mutter kuemmert sich um sie, und die erzaehlte mir das. Die Dame ist jetzt im Altenheim, aber ihre Tochter (auch schon ueber 70) muss sich jetzt um die Wohnung kuemmern, und hat ueberhaupt keine Ahnung, was ihre Rechten und Pflichten betrifft. Ich treffe sie jetzt und nehme all Eure Antworten mit, da freut sie sich, und soll direkt zu einem RA gehen. sicher ist sicher. Schoenes WE! Tamira :-)

0
@Tamira

Mein Anwalt hatte irgendwo einen Passus, der uns Recht gab, nur den habe ich gerade nicht zur Hand.

Lies vielleicht mal den Mietvertrag durch, oft gibt es in diesen alten Dingern gar keine Regelung bezüglich Renovierung oder mehrere sich widersprechende Aussagen - in beiden Fällen braucht die alte Lady nicht zu renovieren. Viel Glück und nicht unterkriegen lassen!

0

Die uralten Mietverträge enthalten keine Pflicht zur Renovierung. Meistens reicht besenreines Verlassen. Wenn der Teppichboden der alten Dame gehört, dann muss er raus. Ansonsten nichts machen. Ich habe den Eindruck, der Vermieter wird schon wissen, dass seine Forderung nicht rechtens ist.

Herlichen Dank fuer die Antworten, ich dachte mir schon, dass dies nicht mehr rechtens sein kann, Ihr alle habt mir sehr geholfen. Wenn noch jemand etwas weiss, dann bitte sagt es. Bis dahin, schoenes Wochenende an alle! LG, Tamira

0
@Tamira

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Und sollte es Schwierigkeiten geben, so wendet Euch an den örtl. Mieterverein. Der ist mit solchen Fällen bestens vertraut.

0
@HerrLich

ich find das ne sauerei ne alte dame so übern tisch zu ziehen.

0
@thebrain

Hallo "thebrain" - ja, ich bin auch ziemlich sauer, die Dame ist jetzt 98 Jahre alt, und ich habe auch das Gefuehl dass der Vermieter hier masslos ueberzieht. Ich kann Euch ja wissen lassen, was zum Schluss herausgekommen ist. Alles Gute bis dahin, Tamira :-)

0
@Tamira

Schön, dass Du ihr beistehst. Ich sehe es auch so wie thebrain, aber sie hat Dich ja. Viel Glück.

0

Was möchtest Du wissen?