HILFE! Kind hat Bisswunden in der Kita!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde einen Termin machen mit den Betreuern und der LEitung der Einrichtung. Keine Tür und Angel Gespräche, dafür ist das zu wichtig. In diesem Termin musst du sehr deutlich machen, dass es so einfach nicht geht. Bei derart kleinen Kindern ** muss** ständig ein Betreuer anwesend sein und es stellt sich die Frage wieso dies erst so spät bemerkt wurde und warum es sein kann, dass es am nächsten Tag noch einmal passiert (das finde ich noch viel skandalöser, da die Betreuer im Grunde vorgewarnt waren). Ich würde den Betreuern auch androhen rechtliche Schritte einzuleiten wenn das in dieser form nicht sofort aufhört. Das ist meines Erachtens nach eine Eklatante Verletzung der Aufsichtspflicht.

Außerdem würde ich in Ruhe das Gespräch mit den Eltern des Beißers suchen aber nicht auf einer vorwurfsvollen Ebene. Frage sie ob das häufiger vorkommt und ob auch sie bereit wären die Betreuer nochmal darauf aufmerksam zu machen, dass verstärkt darauf geachtet werden muss. Zeig einerseits Verständnis (im Normalfall wird es den Eltern selber unangenehm sein) aber mache andererseits auch freundlich aber bestimmt deutlich, dass du dir wünscht, dass auch sie sich mit bemühen, dass das in dieser Form ein Ende hat.

Viel Erfolg und auf eine hoffentlich beißfreie Zeit.

Ganz klar ist, dass diese Situation angeschaut, besprochen und ein weiteres Vorgehen festgelegt werden muss. Dass die Eltern vor allem auf das Wohlergehen des eigene Kindes bedacht sind, ist natürlich und leuchtet hoffentlich jedem ein! Trotzdem braucht es einen Blick in jede Situation um zu Verstehen wo die Problematik genau liegt. Ziel ist es , dass die Kinder nicht mehr gebissen werden! Ob das mit einer Anzeige erreicht werden kann wage ich zu bezweifeln. Fakt ist, sobald mehrere Menschen - hier Kinder - zusammen kommen, finden Konflikte statt. Kinder lösen die Konflikte oft mit unkontrollierter Emotion wie beissen, schupsen, schreien,(vor allem im Alter von 1 1/2-2 1/2) usw. Erzieherinnen zeigen den Kindern andere Lösungsmöglichkeiten auf, unterstützen und im Notfall intervenieren sie - zu Hause sind es dann die Eltern. Zuerst mal muss erkannt werden, wann ein Konflikt beginnt und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das oftmals nicht einfach ist, wenn viele Kinder beisammen sind. Beim beissenden Kind ist es wichtig hinzuschauen und Auffälligkeiten den Eltern mitzuteilen. Die Situation mit den Erzieherinnen muss auch geklärt werden; warum haben sie spät erkannt, dass da was läuft, warum reagieren sie am nächsten Tag wieder so spät? Die Eltern des gebissenen Kindes müssen ernst genommen und über das weitere Vorgehen aufgeklärt werden. Wichtig dennoch: In einer Kita ist eine 1 zu 1 Betreuung nicht möglich (das weiss jede/r). Bisse, Schürfungen, Beulen, usw. kommen immer wieder vor. Das dies in einer Kita häufiger vorkommt als zu Hause ist naheliegend. Aber wenn einem selbst sowas passiert, ist es wertvoller und gewinnbringender, wenn Leute verständnisvoll und lösungsorientiert damit umgehen! Und: Zum Schutz der Kinder die in diesem Fall gebissen haben, werden in Kita oft die Namen nicht genennt. Ich habe schon mehrmals erlebt, dass Eltern sehr abweisend und unfair mit diesen Kinder umgegangen sind und sich so der Konflikt noch weiter verbreitet. Es sollte um die Kinder gehen, und nicht über die Kinder und da tragen wir ErzieherInnen/Eltern/Beteiligte die Verantwortung, dementsprechend vorzugehen! Auf eine gute wohlwollende Lösung! Rebecca (Erzieherin und Mutter eines Kitakindes)

Ich wisst, welches Kind gebissen hat und es war immer das Gleiche - und die Eltern und Betreuer haben nicht reagiert ? Das ist ungeheuerlich. Sicher kommt es mal vor, das ein Kind beisst, aber nicht in diesem Ausmass. Die Betreuen müssen jetzt unbedingt darauf sensibilisiert werden, genauestens aufzupassen, wer der oder die Beisserin ist und dann sofort die Eltern darauf ansprechen. Das Kind sollte dann mit den Eltern eine entsprechd kindgerchte Thereapie besuchen, damit es seine Aggressionen beherrschen lernt.

Dieser Meinung bin ich auch. Mein Mann hat schon Aufstand gemacht. Heute haben wir ihn abgeholt und er hat vermutlich seinen eigenen "Bodyguard", denn es waren diesmal 3 Betreuer im Aussengelände...:-)

0

Klassenfahrt...Mein Kind weint so doll wegen Heimweh,muss es mit?

Hallo Leute ! Mein Sohn muss in einem halben Jahr auf Klassenfahrt er geht in die 5 Klasse. Er weint total doll weil er Heimweh hat er macht sich so sorgen er sagt er kann sich auf nichts mehr freuen weil er immer daran denken muss......Muss er mit ?????

...zur Frage

18 Monate altes Kind hat Angst vor der Deckenlampe oder Regenschirm!

Hat jemand ein Kind in dem Alter (gehabt), dass auch solche Symptome gezeigt hat, also unbegründete Angst oder Angstzustände vor

  • Deckenlampen
  • Regenschirm aufgeklappt
  • Spielzeug, das laute Geräusche macht

Unser Sohn hat öfters diese Ängste und wir fragen uns, ob es sich um eine ernsthafte Störung handelt, oder ob das in diesem Alter normal ist. Sollen wir zum Arzt?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was kann man mit Kindern im Kindergarten machen?

Habe mein sozialpraktikum im Kindergarten... was kann ich mit ihnen machen sowohl drinnen als auch draußen? (Der KiGa hat einen Hof mit Fahrzeugen, Hütten, usw... und einen Garten mit Rutsche Schaukel etc.)

Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Kind hat Bisswunden aus Kita

Hallo, meine Tochter ist 18 Monate und wurde gestern von einem anderen Kind gebissen. Die Erzieherin rief mich auch gegen Mittag an und informierte darüber.Aber als wir unsere Maus dann abholten waren wir entsetzt ca 3-4 Bisse an jedem Arm so etwas darf nicht passieren. Ein Biss wäre ja noch vertrettbar gewesen aber soviel wenn ich nur daran denke könnte ich weinen müssen doch hölische schmerzen gewesen sein und niemand hilft ihr in dem moment sondern erst wenn es zu spät ist.Insgesmat ist es jetzt das fünfte mal das sie dort gebissen wurde und meist von dem gleichen.Wir werden jetzt eine Beschwerde einreichen weil so kann es nicht weiter gehen würden sie dort am liebsten so schnell wie möglich raussnehmen weil dieses Kind ja immer wieder beissen wird.Echt ich bin total fertig weil mir meine Maus einfach nur so verdammt leid tut.Aber was soll ich machen so schnell findet man leider keinen neuen Platz

...zur Frage

Mein Sohn 3Jahre alt, macht im Kindergarten immer in die Hose

Hallo mein Sohn ist 3 Jahre alt und geht seit September letzten jahres in den Kindergarten. Nachts hat er generell noch eine Windel an. Aber Tagsüber ist er sauber. Zuhause funktioniert das Toillette gehen einwandfrei aber sobald er im Kindergarten ist geht es daneben. Da ist so schlimm das er nun auch während des Kindergarten wieder Windeln anziehen muss! An was kann das liegen? Die Erzieher meinten das ihm auf der Toillette zu viel los ist. Wie bekomme ich ihn dazu auch im kindergarten auf die Toillette zu gehen? Er geht eigentlich sehr gerne in den Kindergarten, geht da leider nur nicht auf die Toillette... Hoffe ihr könnt mir helfen. Liebe Grüsse Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?