Hilfe kein Antennenanschluß in neuer Wohnung

2 Antworten

Vorneweg: Bevor man einen Mietvertrag unterschreibt, sollten erst alle Fragen zur Infrastruktur des Mietobjektes geklärt und besprochen sein!

Ein Vermieter ist nicht verpflichtet einen TV oder Telefonanschluss bereitzustellen, es sei den dies ist Teil des Mietvertrages. Falls der Mieter diese nun legen lässt, muss der Vermieter darüber informiert werden, da es sich um eine bauliche Maßnahme handelt. Ablehnen kann er dies nicht, es sei den es sprechen sicherheitstechnische Gründe dagegen (Gefährdung der Statik durch Bohrungen in den Wänden). Das muss er nachweisen.

In Eurem Falle heißt das also mit dem Vermieter reden und alles klären, auch ob er sich an den Verlegekosten beteiligt, da die Installationen am Ende des Mietvertrags ja in der Wohnung verbleiben wird.

Alternativ solltet Ihr prüfen, ob in der Kellerwohnung der Empfang von DVB-T möglich ist. Dazu ist vielleicht eine Zimmernantenne mit Verstärker nötig (gibt's ab 20,- Euro).

Gruß

In jeder Wohnung sollte ein Anschluss für Fernsehen sein. Das ist Standard. Für die Verlegung eines Fernsehanschlusses ist die Vermieterin zuständig und nicht der Mieter. Notfalls mal bei dem Mieterschutzbund erkundigen. Was steht im Mietvertrag über die Anschlüsse ? Steht da evtl. dass kein Fernsehempfang möglich ist, weil kein Anschluss vorhanden ? Ich würde den Anschluss nicht auf meine Kosten in Auftrag geben.Für den Radioempfang reicht meist nur die Steckdose. Wie hoch die Kosten für einen Anschluss sind, kann man ohne die Örtlichkeiten zu kennen, nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?