Hilfe! Katze frisst einfach nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Kater ist jetzt auch schon 16. Er frisst zwar noch. Aber nicht mehr so gut wie früher. Ich geb ihm  ab und an ein flüssiges Nahrungsergänzungsmittel, was ich von der Tierärtzin bekomme und unter sein Futter mische. 

Das regt auf jeden Fall seinen Appetit an und  scheint ihm auch zu schmecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orion0709
11.07.2016, 15:25

Danke für den Tipp!  

1

Da kann euch nur die Tierklinik weiterhelfen. Die Möglichkeiten bei einem Tierarzt sind sehr begrenzt. Vermutlich wird man euch zur Einschläferung raten. Ihr solltet eurer Katze ein gnädiges Ende bereiten, statt sie an einer wahrscheinlich unheilbaren Krankheit elendig krepieren zu lassen. Für ein Tier ist der Hungertod schrecklich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So hart es klingt, aber mit 18 Jahren hat das Mäuschen ein wunderschönes langes Leben genossen. Bevor ich das Tier mit noch mehr Medikamenten zudröhnen würde, würde ich mich eins fragen....

wo hört Tierliebe auf und wo beginnt Tierschutz? Willst DU das alles, oder hat das Tierchen nicht die Erlösung verdient? Sie frisst nicht mehr, pinkelt oft. Medikamente schlagen nicht mehr an... Für mich wäre trotz allem die Entscheidung klar.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von auchmama
11.07.2016, 15:02



wo hört Tierliebe auf und wo beginnt Tierschutz?

Du schreibst mir aus der Seele!

Und letztendlich wollen ja auch "einige" Tierärzte nur gut leben! 

Auch da klaffen inzwischen Welten zwischen einer hochsterielen Tierbehandlungsluxuspraxis, mit höchstmoderner Praxisausstattung - oder einem Tierarzt, der sich noch aktiv im Tierschutz engagiert, keine Luxuspraxis sein Eigen nennt, aber jederzeit erreichbar ist.

Ich bevorzuge da den Letzteren

1

Ich meine 18 ist ein hohes Alter

Mit der Einsicht solltest Du den Rest mit dem behandelnden Tierarzt besprechen!

Ich kann nur vermuten, dass Deine Katze schlauer ist und instiktiv spürt, dass ihre Lebensuhr so langsam abgelaufen ist!

Es ist absolut schwer, ein geliebtes Lebenwesen zu verlieren. Trotzdem sollte man sich immer die Realität vor Augen führen und nicht um jeden Preis irgendwelche lebens- und evtl. leidenverlängernde Maßnahmen ergreifen!

Besprich Dich bitte mit dem Tierarzt, nur der kennt Dein Tier und kann Dir wirklich guten Rat geben!

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orion0709
11.07.2016, 14:35

Das dachte ich mir auch schon. Aber solange sie nicht leidet oder große schmerzen hat versuchen wir einfach alles. 

0

Bringe die Katze in eine Tierklinik. Sofort. Vielleicht können sie da noch etwas machen. Zwangsernährung wäre eine Option (hört sich schlimm an, ist es aber nicht.). Es gibt Futter beim Tierarzt zu kaufen, gerade für solche Fälle. Hat der Tierarzt euch was mitgegeben?

Auch mit 18 kann eine Katze behandelt werden und noch einige Jahre leben. Aber ihr müsst sofort in die Klinik.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orion0709
11.07.2016, 14:34

Ja der Tierarzt hat uns ungefähr 8 verschiedene Sorten von Futter mitgegeben. Leider frisst sie nichts außer manchmal ein kleines Stück gekochtes hühnchen :( 

Und in eine Tierklinik wollen wir sie nicht mehr bringen... wir sind jeden tag beim Tierarzt und sie ist danach immer soooooo erschöpft.. ich bin mir sicher das sie es in der Klinik erst recht nicht mehr schafft :( 

Ich weiß garnicht mehr was ich machen soll... wir versuchen so viel :( und man merk förmlich wie sie immer schwächer wird 

0

Was möchtest Du wissen?