Hilfe! Kann mir bitte jemand bei meiner Bewerbung helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten


Ja klingt auch komisch. Man fängt ein Bewerbungsschreiben immer mit
einer persönlichen Anrede an, alles andere ist ein k.o. Kriterium. Wenn
man Interesse an einer Firma hat wo man einen Ausbildungsplatz machen
möchte, dann ruft man dort in der Personalabteilung an und lässt sich am
besten den Namen des zuständigen Sachbearbeiters geben. Persönliche
Anreden sind ein absoluter Pluspunkt.


Ein Bewerbungsschreiben sollte daher in etwa so aussehen:

"Sehr geehrte Herr/Frau........


durch meine Recherche auf der Webseite der Stadt XXX habe ich mit großem Interesse vernommen, dass Sie im kommenden Jahr Auszubildende für die
Beamtenlaufbahn im mittleren nichttechnischen Dienst einstellen. Da mir
die öffentliche Arbeit, in Verbindung mit einer Ausbildung, sehr
zusagt, freue ich mich Ihnen heute meine Bewerbung für diesen Ausbildungsplatz zukommen zu lassen.

Ein paar Angaben zu meiner Person: mein Name ist XXX, ich bin XX Jahre alt und befinde mich gerade im 2. Lehrjahr zur Kauffrau für Büromanagement. Als gebohrene Einwohnerin der Stadt XXX liegt mir der Verwaltungsdienst in meiner Heimat besonders am Herzen, da es genau der Bereich ist, in den
ich meine dauerhafte Herausforderung, besonders nach meiner Ausbildung zur  Kauffrau für Büromanagement, sehe und mich bestmöglichst einbringen möchte.


Während meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement habe ich
viele meiner persönlichen Skills anwenden und ausbauen können. Besonderen Wert lege ich bei meiner Arbeit auf die Sorgfalt und Bewerberfreundlichkeit, welche ich bei meiner neuen Ausbildung gerne einbringen möchte. Leider stehen mir bei dieser Position keine Weiterbildungs- oder Aufstiegsmöglichkeiten zur Verfügung, daher suche ich derzeit nach neuen Perspektiven.

Ich verfüge über ein gutes Organisations- und Kommunikationstalent. Neben Flexibilität, hoher Motivation und Zielstrebigkeit gehören selbstverständlich auch sicheres Auftreten und Eigeninitiative zu meinen Stärken und Fähigkeiten. Gerne möchte ich mich Ihnen in einem persönlichen Gespräch vorstellen.

Mfg.,

xxxxx"




Vielen lieben Dank für die Hilfe :) Das hört sich besser an. Ich rufe da am besten morgen früh an um zu erfahren, welcher Sachbearbeiter für die Bewerbungen zuständig ist. 

LG Cenna

0

So schlecht finde ich ihr Bewerbungsschreiben nicht. Nennen sie noch ein paar gründe warum man sie einstellen sollte. Wenn sie den Satz wirklich noch einbringen möchten (sehe ich nicht als notwendig an), dann lassen sie ihn an der stelle stehen.

Alles gute bei ihrer Bewerbung :)

PS.: Bewerbungen hören sich immer komisch an

Aufgrund fehlender Aufstiegsperspektiven und dem Wunsch nach
beruflicher Weiterentwicklung, suche ich bei Ihnen einen neuen
Wirkungskreis. (Ich würde den Satz gerne mit einbringen, weiß leider
nicht wie und wo ich den mit einpacken kann :/ )

So würde ich das nicht stehen lassen. Eher etwas in Richtung "Auf der Suche nach mehr Entfaltungsmöglichkeit und beruflicher Weiterentwicklung [...]", denn ich glaube es macht sich nicht gut, seinen alten Betrieb so zu diskreditieren.

Hi, da hast du recht.. so hab ich das gar nicht betrachtet. Vielen Dank !

0
@CenNa93

Den Textblock würde ich dann im ersten Absatz nach "zusagen" (Rechtschreibfehler) einbringen.

So z.B.:

Da mir die öffentliche Arbeit in Verbindung mit einer Ausbildung sehr zusagen würde und ich auf der Suche nach mehr Entfaltungsmöglichkeit und beruflicher Weiterentwicklung einen neuen Wirkungskreis suche, bewerbe ich mich hiermit um eine Lehrstelle bei Ihnen.

0

Was möchtest Du wissen?