Hilfe! Jobcenter verlangt Geld zurück, wer liegt im Recht?

9 Antworten

In dem Bescheid müsste der Grund stehen, daher verstehe ich den Anruf beim Sachbearbeiter nicht.

Wenn du unschlüssig bist, lege Widerspruch ein, gehe zum Amtsgericht und besorg dir einen Beratungshilfeschein und werde bei einem Sozialrechtler vorstellig.

Alternativ hier: www.hartz4widerspruch.de

Ist die Kanzlei vom Freund eines Bekannten.

Zu unrecht bezogene Leistungen sind aber grundsätzlich erstattungspflichtig. Wer hauptberuflich Schüler oder Student ist, kann keine SGB II Leistungen beziehen.

Wie hast du dem Jobcenter das mitgeteilt? Hast du Belege?

Nach deiner Schilderung und den Kommentaren zu den anderen Antworten sehe ICH hier den Fehler beim JobCenter. Allerdings ist das nicht endgültig feststellbar bei deenr schildrung, weil zu viele Details fehlen.

Hier ist DRINGEND ein Anwalt für Sozialrecht gefragt, ihr solltet euch sofort im neuen Jahr eine suchen und euch beraten lassen. Dem JobCenter bis dahin keine Zugeständnisse mehr machen, und nichts zurück zahlen, ausser den bisherigen 70 Euro.

Zuerst solltet ihr im neuen Jahr zum Amtsgericht, eine Prozeßkostenhilfe beantragen.

die Formulare gibts online, musst du dir selber für dein Bundesland suchen! "Prozeßkostenhilfe MeinBundesland" oder nach der HP eures Amtsgerichtes schauen. Dort auch schauen, ob ihr Termin braucht, bzw wann das Amtsgericht offen hat.

Bedürftigkeitsnachweis mit nehmen (ALG2 - Bescheid) und was da sonst noch gefordert ist. Beim Anwalt unbedingt am Telefon bei Terminvereinbrung sagen, worum es geht, und das es DRINGEND ist.

Hier kann dir niemand wirklich sagen, wer Schuld ist, Ein Widerspruch lohnt sich in jedem Fall! In den meisten Fällen bekommt der ALG - Empfänger Recht!

Je nach Quelle sind ca 50% solcher Bescheide FALSCH.

Wo ich hier abr eindeutig einen Fehler des JobCenters sehe, ist die fehlende Angabe über das Zustandekommen der verlangten Rückzahlung.

DAS GEHT GAR NICHT!

(Eventuell findest du auch einen Anwalt zwischen den Tagen, ist aber eher nicht wahrscheinlich.

Da es bei mir Ähnlich war sage ich, das ganze ist Grauzone.

Weil es sind an sich zwei Behörden die voneinander nichts wissen obwohl sich beide Jobcenter schimpfen. Ich habe da auch Zahlungsvereinbarung getroffen und fleißig bezahlt. Dann kam raus ich habe zu viel gezahlt und dann wurde mir was zurück gezahlt und ich brauchte die z. B. 4.000 € nicht mehr weiter zu bedienen.

Ist so etwa wie beim Finanzamt. Wenn sie sagen Du hast 2.000 € Steuern zu zahlen solltest Du es erst mal machen. Klären das Du sogar 500 € rausbekommst kannst Du danach, obwohl das Finanzamt auch schon vorher alles von Dir gehabt hätte.

2

Also wir zahlen schon seit übet ein Jahr jeden Monat 70€ zurück wie veinbart eben und trotzdem kam eine Rechnung von 4000€ plötzlich noch dazu wo im Brief keine Begründung steht warum und weshalb nur dass sie es wollen auch wurde am Telefon nichts von diesem Betrag erwähnt sondern die Rede war nur um die 200€

0
36
@DreamDiaryX

Wie ich schon gesagt habe, es kann erst später, also als der Brief 4.000 € vorlag, geklärt werden. Ist schon möglich wenn ihr ohne es zu wissen seit jahren was bezpogen habt, was euch gar nicht zustand. Denn das wird nur bei euch abgefragt ob es so nicht. So weit ich weiß gibt es ALG II also Hartz 4 nur, wenn ihr kein anderes Einkommen bezieht. Es ist auch egal wieviel Einkommen ihr bezieht. Der Sachbearbeiter kann, aber muß nicht, wenn ihr 2 € Einkommen nicht angegeben habt alles Zurück fordern. Was habe ich mich mit meinem Sachbearbeiter, vielmehr seinem Stellvertreter manchmal gestritten, weil ich den Zuschuß den der Sachbearbeiter mir für die Vorstellung zu einer Stelle gegeben hat nicht als Einkommen gemeldet habe. Ich habe da nur den Kopf geschüttelt.

0

Geld steht mir zu, wird nachgezahlt?

Hallo zusammen,

ich bin Student und habe zwischen Abi (Juli) und Studienbeginn (Einschreibung September, Vorlesungsbeginn Oktober) ALG II bezogen. Mein Sachbearbeiter beim Bafögamt sagt, dass erst ab Oktober gezahlt wird, der Sachbearbeiter beim Jobcenter sagte allerdings, dass das Jobcenter September nicht zahlt, da Studenten kein Anrecht auf ALG II haben. Das ist so ja auch verständlich, aber wer zahlt mir denn jetzt das Geld für September? Immerhin muss ich meine Miete nachzahlen etc.

Liebe Grüße

...zur Frage

Jobcenter Rückzahlung was tun? Muss ich das zurück zahlen?

Hallo an alle...ich brauche euren Rat...ich muss jetzt beim jobcenter 1700 Euro zurück zahlen,weil sie mir jeden Monat immer zu viel gezahlt haben...Was kann ich tun? Muss ich das zurück zahlen? Danke schon Malheur eure hilfreichen antworten. Lg

...zur Frage

Rückzahlung von Hartz IV nach Tod des Vaters

Hallo,

Ich habe einen Brief von dem Jobcenter Duisburg bekommen, wo steht, dass mein Vater ist am 23.05.14 gestorben und dass Leistungen gebracht wurden (Juni 2014 - Februar 2015) die zurückzufordern sind. Ich werde al Erbe aufgerufen um das Jobcenter circa 6.000 Euro zurückzuzahlen.

Ich habe seit meiner Kindheit kein Kontakt mehr zu meinen Vater. Meine Mutter hat sich von ihm getrennt und einen anderen Mann geheiratet, der mich übernommen hat. Ich bin mit meiner neue Familie in Italien aufgewachsen und wohne nur seit April 2014 in Deutschland wieder, und zwar in Berlin. Trotzdem würde das o.g. Brief nach Italien geschickt.

Ich habe auch keine Information von einem Notar bekommen, der mich über den Sterben meines Vaters sowie Testament informiert hat. Er ist seit einem Jahr gestorben und nur jetzt meldet sich das Jobcenter bei mir, und fragt nach Leistungen, die nach seinem Sterbens gefördert worden sind.

Ich bin noch Student und un würde also fragen, ob kostenlose/günstige Optionen für mein Fall ist. Wie kann mich ich auch am besten über den Erbschaft meines Vaters informieren? Bin ich der einzige, gibt es andere Erben? Hat er was hinterlassen etc?

...zur Frage

Was tun wenn das Jobcenter Rückzahlungen verlangt die ich nie erhalten habe?

Hallo ihr Lieben, ich habe letzte Woche einen Brief vom zollamt in Duisburg bekommen mit dem Betreff "Verwaltungsvollstreckungsverfahren" . Indem drin steht das die Geld von mir haben wollen wegen 1. Mehrbedarf Warmwasser 2. Arbeitslosengeld 2. 3. KdU Unterkunft und Heizung und dann noch Mahngebühren und sowas. Die Höhe der "schulden" ist allerdings sehr komisch da zum Beispiel die Summe für mehrbedarf Warmwasser gerade mal 4.79€ beträgt. Der Zeitraum ist auch sehr komisch da es sich bei jedem aufgelisteten Bereich um nicht einmal einen Monat handelt. In dem Brief sind ebenfalls meine Bank drin erwähnt worden, das Jobcenter in Oberhausen und das Jobcenter in Recklinghausen. Dieser Brief listet "Schulden " von dem Jahr 2016 auf. Genau der selbe Brief war nochmal drin also ich hatte zwei Briefe in einem normalem weißen Umschlag mit Briefmarke mit genau den selben aufgelisteten Sachen nur einmal von 2016 und einmal von 2017. 2016 war ich 16 Jahre alt, habe Schule gemacht und habe bei meiner Mutter gewohnt. Weder meine Mutter, noch ich haben Arbeitslosengeld 2 bezogen oder beantragt.
Für mich ließt der Brief sich nämlich so, das ich an einem Mietverhältnis oder etwas ähnlichem beteiligt war oder Arbeitslosengeld 2 bezogen habe , und quasi einen betrug begonnen habe oder sowas in die Richtung, und die deshalb das Geld zurück verlangen. Aber wie gesagt, ich habe kein Geld vom Jobcenter bezogen und wenn ich mich nicht irre, nicht einmal einen Sachbearbeiter gehabt. Meine Bank wurde dort erwähnt und zu dem Zeitpunkt hatte ich auch kein Bankkonto das habe ich erst seit diesem Jahr. Ich habe auch nie einen Brief vorher in der Art bekommen oder irgendwelche Briefe die einen Zusammenhang damit haben. Jetzt Stelle ich mir die Frage, wie die auf so eine Rechnung kommen oder eher gesagt Geld von mir zurück verlangen was ich nie beim Jobcenter beantragt habe. Das ist ja jetzt auch angeblich schon 2 Jahre her laut Brief.

Ich weiss echt nicht was ich tun soll weil das alles für mich keinen Sinn ergibt und mir niemand so wirklich was dazu sagen kann. Hat einer von euch Ahnung damit oder vielleicht selbst sowas schon mal erlebt ? Ich bin um jede Hilfe sehr dankbar da ich echt ratlos bin.

...zur Frage

Wie soll ich so einen Brief ans Jobcenter schreiben?

Ich habe bisweilen BaföG bezogen. Für mich gehts jetzt im September zum Studium. Ich wohne bei meinen Eltern, aber muss für Nahrung, Kleidung, Schul bzw. Studiensachen selbst aufkommen, also für den Grundbedarf.

Das Jobcenter will einen Brief, wieso ich Sozialleistung beziehen will? Verstehe ich nicht. Was wollen die hören bzw. was soll ich schreiben?

...zur Frage

Jobcenter verlangt Rückzahlung von mir, obwohl ich gar keine Leistungen empfangen habe - Was tun?

Lebe in einer Bedarfsgemeinschaft mit 2 Personen und bin unter 25. Die Leistungen fließen auf das Konto des Haupteinkommensbeziehers. Anträge, etc. und Finanzen laufen also nicht über mich. Ich verdiene selber Geld (100 bis 200€ monatlich) was ich aber für Lebensmittel benötige. Wieso verlangen die jetzt von mir, dass ich das Geld zurückzahle, obwohl ich nichts bekommen habe? Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?