Hilfe! ist meine Maus krank? was hat sie?

2 Antworten

huhuuu vllt ist irgenwas auf sie draufgefallen? oder sie hat sich verletzt? ein biss von der anderen maus? nimm sie doch mal raus und tu sie in ne kleine höhle, transportbox und halte sie schön warm, und schau mal obs besser wird, es gibt immer tiernotdienste die erreichbar sind, google das mal, oder über die 112 kannst du das auch erfragen, viel erfolg!

Das kann eine Durchblutungsstörung des Innenohres (Gleichgewichtsorgan) sein.

Da hilft nichts, Du mußt zum Tierarzt.

Es entsteht durch einen Vit. C Mangel in folge falscher Fütterung.

Die Chance, das zu überleben ist nicht wirklich groß.... - falls es das überhaupt ist.

Junge Farbmaus atmet hastig und bewegt sich nicht mehr warum?

Hallo wir haben seit 3 Tagen Farbmäuse geholt aus der Zoohandlung.

Am Anfang war alles gut nun jetzt ist eine Farbmaus sehr merkwürdig. Sie ist mittem im Käfig und bewegt sich nicht mehr und atmet hastig. Der anderen Maus geht es super.

Hat da jemand ein Tipp?

Grüße

...zur Frage

Maus hat im Nacken ganz dünnes Fell?

Hallo, ich habe eine Farbmaus, die im Nacken nur noch ganz dünnes Fell hat... Ich beobachte immer, dass eine andere Maus sie immer richtig gründlich dort putzt und das fast jeden Tag -.- was könnte das sein ? Und dann habe ich noch eine Farbmaus, die Niest und so komisch atmet. Ich war beim TA und der sagte, dass liegt an den Streu und hat mir nur so ein Medikament fürs Immunsystem. Habe aber gelesen, dass es häufig dazu kommt dass Farbmäuse eine Lungenentzündung bekommen... was soll ich denn jetzt tun ?

...zur Frage

Maus nach Krankheit zurück zu den Schwestern?

Also ich besitze 4 Farbmäuse. Gestern habe ich gemerkt das es einer nicht gut geht. Sie hat sich kaum noch bewegt und atmete ganz schnell. Bin dann mit ihr zum Tierarzt. Sie bekam Antibiotika und mehr nicht. Heute bin ich nochmal gegangen, diesmal war eine Nagerspezialistin dort. Sie hat mir etwas verdünnt mitgegeben und sagte ich solle sie getrennt von den anderen 3 lassen. Da habe ich sie gefragt ob die anderen sie dann nicht Quälen wenn es ihr wieder besser geht und ich sie zu den anderen tun kann. Sie meinte "ja das könnte passieren".

Kann ich dem irgendwie vorbeugen? Also zum Beispiel einmal am Tag die kranke Maus zu den anderen tun?

...zur Frage

Diese Maus einschläfern lassen oder nicht?

Hallo,

meine Farbmaus (1,5 Jahre) macht schon seit vier Monaten seltsame, knatternde Geräusche beim Atemholen. Ich war vor Monaten mit ihr beim TA, der mir ein Medikament gab, aber er meinte, dass er sonst nicht viel für sie tun könne, da Mäuse über 1 Jahr bei einer OP häufig sterben und er mir davon abrät.

Die Maus bekam das Medikament, aber nicht sehr regelmäßig. Zur Vergabe musste ich sie aus dem Käfig holen und es erstmal schaffen, ihr das Zeug ins Maul zu geben. Das war mit enormem Stress für das Tier verbunden, sodass sie noch schlechter Luft bekam als ohnehin schon und sichtlich unter Druck stand. Da das Medikament auch gar nicht zu helfen schien, gab ich es ihr nur noch, wenn eine Käfigreinigung anstand, da ich das Gefühl hatte, der Stress verschlimmert ihren Zustand wesentlich.

Der Maus ging es soweit erstmal gut. Sie fraß, erkundete den Käfig und rannte im Mausrad. Nur ihre Symptome wurden immer schlimmer.

Inzwischen sind wir an folgendem Punkt angelangt: Ihr Fell ist struppig, sie zieht sich immer mehr zurück (kommt nur noch zum Fressen und einem gelegentlichen Rundgang durchs Revier) und sie zuckt geradezu auf und ab, bei jedem Atemzug. Manchmal setzt ihr Atem auch ganz aus für eine Sekunde oder so, und dann holt sie ganz entsetzlich stark und verängstigt Luft, das klingt echt schlimm. Ihre Atemgeräusche sind so laut, dass ich zum Teil nicht schlafen kann, und sie wirkt generell einfach apathisch und nicht mehr so lebenslustig wie früher.

Jetzt stehe ich vor der Entscheidung: Einschläfern, ja oder nein? Ein erneuter Gang zum Tierarzt wäre mit derartigem Stress verbunden, dass sie wahrscheinlich so wenig Luft bekommen würde, dass sie schier ersticken würde. Es wäre definitiv kein schönes Ende für sie. Andererseits will ich sie auch nicht unnötig leiden lassen, denn sie quält sich ja nun wirklich schon Monate damit ab und es wird immer schlimmer. Sie ist ja auch schon sehr alt für eine Farbmaus mit 19 Monaten.

Wonach hört sich das für euch an? Für Ratschläge bin ich sehr dankbar.

LG

...zur Frage

Farbmaus hat dicke Beule am Bein, ansteckend für menschen?

Klingt vielleicht nach einer komischen Frage aber ich möchte wissen ob es harmlos ist wenn ich meine Maus noch auf die Hand nehme, trotz des wahrscheinlichen Tumors den er hat. Kann ich mich davon anstecken? Meine Maus hat auch von der Beule aus geblutet und das Blut war auf meiner Hand. Ist das schlimm? Muss ich ihn aus der Gruppe rausnehmen?

...zur Frage

Weiblichen Hamster-plötzlich Gestank nach fischigem Urin..normal?

Hallo!

Bin grade etwas..naja. Wie soll ich es nennen. Entsetzt.

Hatte bisher 2 (männliche) Hamster, die beide nie gerochen haben.

Selbst wenn ich das Gehege mal längere Zeit nicht sauber gemacht habe.

Jetzt hab ich gestern eine Hamsterdame aus einer Pflegestelle (also , sie ist nicht mehr ganz klein,mit 9 Monaten ) "gerettet".

Mal was Gutes tun..Allerdings hat mich der Geruch, der mir eben, als ich ins Wohnzimmer kam, echt umgehauen.

Also, gibt bestimmt schlimmeres. Aber dort gemütlich sitzen , egal ob essen oder Fernseh schauen, ist da echt nicht drinnen..

Das riecht ja wie mehrere Hasen/Meerschweinchen, die einige Tage nicht saubergemacht wurden!

So hat es gestern, weder als sie gestern ankam und erst mal alles erkundet hat, noch nachts oder morgens als sie wach war (Und bestimmt auch gepinkelt hat) und auch heute tagsüber und abends NICHT gerochen.

Bis jetzt..(Sie ist jetzt zwar wach, das war she aber davor auch)

Ok, Hamsterdamen sind zwischendurch läufig usw.und riechen generell etwas, aber SO? Da kann man sich ja nicht im selben Zimmer aufhalten!

Weiß auch gar nicht, wie das riecht, wenn sie Typen anlocken würde....?

Auch nach ultrastarkem Urin ?(Wie jetzt..Nur mit sehr fischiger Note :-/)

Bleibt das? Es gibt ja noch mehr Leute , die n weiblichen Hamster in der Wohnung haben..

Alle paar Stunden sauber machen muss doch bestimmt nicht sein..? Ich meine, gestern nachmittag erst alles frisch rein ..

Bei" meinen " Jungs war das sogar mal so, da Besuch längere Zeit: Stall neben Bett im Schlafzimmer (Und ich hab nie was gerochen! .Mein Mann hat auch nie was gesagt/bemerkt, und er ist echt ein Sauberkeitsfanatiker. Und ich hab, auf Grund ner OP am Fuß, für ne Woche echt nix sauber gemacht-noch nicht mal das Klo!)

Bin grad echt verzweifelt . Die süße Maus ist schon 2 Mal umgezogen, weg kommt auf keinen Fall in Frage..

Irgendwelche Tipps/Insiderwissen? Wer kennt sich mit Weibchen gut aus?

Krank wirkt sie überhaupt nicht, und da gestern und heute vorher NICHTS war, gehe ich nicht von Gebärmutterproblemen aus (von denen ich eben gelesen habe)???

Danke für eure Hilfe!

Kürzer Nachtrag: grade mal alles getestet, da die Gute eh wach und in ihrem großen Gehege unterwegs war..

Also: weder Toilette roch irgendwie zu stark noch Einstreu. Das hat nirgends überhaupt gerochen (weder wo sie geschlafen hat noch an anderen Stellen) Sondern richtig neu &sauber.

Da das Laufrad aber übelst nach Urin gestunken hat und somit eindeutig die Quelle des Geruchs ist, muss sie da wohl (nach m Aufstehen irgendwann) reingepinkelt haben..

Ist das normal? Hab ich auch noch nie erlebt. Liegt das evt an der Eingwöhnungsphase oder machen manche das öfters?

Hatte das bei den Hamsterjungs (jeweils jung gekauft) aber auch nie, und die mussten sich ja auch eingewöhnen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?