Hilfe, Inkassounternehmen was tun?

7 Antworten

Mir ist das auch schon passiert, war 5 Min. zu früh dran (habe einfach in dem Moment nicht dran gedacht); ich bin dann am gleichen Tag zum Aussteller meines Jahrestickets und die haben das dann gütig mit mir geregelt, hat mich gar nichts gekostet letztendlich. Das hättest Du auch machen sollen.

An ein Inkassounternehmen wird erst dann übergeben, wenn die nicht abbuchen konnten oder Du einfach die Zahlungsaufforderung ignoriert hast.

Gewöhn Dir mal an, etwas Ordnung zu halten. Auszüge abheften dauert gefühlte 2 Min. und wenn man das jedesmal macht, hat man auch einen Überblick, was auf dem Konto ist und wer für was abgebucht hat. Bei jeder Bank und Sparkasse gibt es gratis extra diese kleinen Schnellhefter, hol Dir mal so was.

Man kann gegen kleines Entgelt sich seine Auszüge rückwirkend ausdrucken lassen. Geh mal zu Deiner Bank und sage denen, Du hast die Auszüge des letzten Monats nicht mehr und Du möchtest einen Ausdruck haben. Die machen das (die letzte Zahlung war doch innerhalb der letzten 4 Wochen, oder?)

Sonst musst Du entweder Verzugszinsen zahlen oder sie können sogar darauf bestehen, dass jetzt alles auf einmal bezahlt wird, insofern man Ratenzahlung vereinbart hat. Das steht mit Sicherheit in dem Schreiben, was Du auch nicht mehr findest. Du solltest mal dringend bei Dir aufräumen.

lg Lilo


Warum hast du überhaupt ans Inkassobüro gezahlt?

Wie viel wurde gefordert, wie viel hast du bezahlt?

Du zahlst gar nichts. Wenn du es schon getan hast, dann war das nicht sehr klug.

Wegen 4 Minuten zu früh, hast du keine Leistung erschlichen. Meine Güte, man kann es als Verkehrsunternehmen oder auch als Justiz echt übertreiben. 

Wären es wenigstens 15 Minuten gewesen....

Nicht zahlen und bei einer Vorladung durch die Polizei auf keinen Fall dort erscheinen. Denn das ist keine Pflicht. Halte dich künftig aber dennoch an die Zeiten.

Wegen 4 Minuten zu früh, hast du keine Leistung erschlichen

Es geht nicht um Leistungserschleichung oder die Polizei. Es geht um das erhöhte Beförderungsentgelt. Und wer ohne gültiges Ticket fährt (dazu gehört auch das Ticket falsch zu nutzen), der muss das zahlen.

Inkassokosten normalerweise aber nicht.

1

Was möchtest Du wissen?