Hilfe in Pysik, Thema Druck?

3 Antworten

Zu 1 noch: Denk mal an die Struktur der Gase! Lauter einzelne Moleküle fliegen diffus in der Gegend rum bis sie mal wieder aufeinanderknallen. Bei Flüssigkeiten berühren sich die Moleküle ja schon und da kann man den nicht vorhandenen Zwischenraum auch nicht verkleinern! :-)

Die erste Frage ist ja so ziemlich selbsterllären oder?:D

Bei der zweiten:

P=F/A
Jetzt nach F umstellen.
F=p*A

Jetzt einfach berechnen;)

1)  Weil Gase kompressibel sind, Flüssigkeiten aber (fast) nicht

2) Vom Innendruck noch den Außendruck (Luftdruck) abziehen.

Volumen und Druck bei Zeppelinen?

Meine Frage: Sie haben die Aufgabe, einen Werbezeppelin mit Heliumgas zu befüllen. Hierzu stehen Ihnen He-Druckgasflaschen mit p = 230 bar und V = 80l zur Verfügung. a) Um den Zeppelin mit den He-Gas auf Außendruck pAusendruck = 1 bar zu füllen, verbrauchen Sie 41 Gasflaschen. Welches Volumen hat der Zeppelin? Hinweis: die Temperatur des Gases soll für und nach dem Befüllen gleich sein (T1 = T2).

b) Der Zeppelin steigt nun vom Boden (TBoden = 20°C) auf eine Höhe von 3500 m; die Temperatur in dieser Höhe beträgt THöhe = -11 °C. Wie groß ist hier der Innendruck in dem Luftschiff? Hinweis: die Hülle des Zeppelins sei als starr anzunehmen (V1= V2).

Die b habe ich schon und bekomme 754m3 raus Bei a habe ich auch schon was ausgerechnet und zwar 0,89 bar mit p1*T2/T1, das ist ja der Druckunterschied durch die Temperatur , muss ich noch etwas mit der Höhe berechnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?