Hilfe, ich will nicht mehr... Kann mir einer helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sorry aber mit deiner Einstellung, dass du nicht zum Psychotherapeuten gehen willst machst du dir das Leben noch schwerer als es bereits ist. Anstatt den Therapeuten mal um Hilfe zu fragen, fragst du jetzt unwissende, d**me Menschen im Internet? Uh, wir können dir ja so viel helfen.

Dein erster Fehler war vom Gynasium zur Hauptschule runterzugehen. Das Gymnasium hätte dir eine Chance auf ein besseres Leben in der Zukunft gegeben! Es könnte sich noch alles ändern, NOCH ist es nicht zu spät! Aber dafür musst du den Hintern hochbekommen und wieder lernen. Vor allem habe ich die Erfahrung gemacht, dass man auf dem Gymnasium eher nette Leute findet als auf der Hauptschule...vor allem findest du da niemanden wenn du offensichtlich die Klügste bist. (Gehe davon aus, dass du weiblich bist, weil du einen Freund willst...oder war das als einfacher Freund gemeint? Dann bist du wohl männlich) So. Was soll dieses zwischen 14 und 17? In der 8. Klasse weiss jeder, dass du da eh 14 Jahre alt bist. Ausser du bist bereits stizen geblieben. Ansonsten kann sich das ja wohl jeder selber zusammenreimen.

Als nächstes solltest du mit niemanden über deinen IQ reden, das hört sich nur so an als würdest du damit sagen wollen, dass du soo klug bist und trotzdem so d*mm. Das klingt erstmal verwirrend...aber 1. wirst du gemobbt weil die anderen denken du gibst mit dem IQ an 2. wirst du gemobbt weil du mit diesem IQ rein gar nichts anfangen kannst. Ich mein...hallo? Du bist auf der Hauptschule....IQ hin oder her... sowas ist sehr traurig wenn man klug ist.

Deine Lehrer mögen dich nicht, weil du dich offensichtlich überhaupt nicht in der Schule anstrengst. Ganz normal, dass die dann von dir genervt sind. Und Mitschüler...wie gesagt durch die IQ-Sache, die Hauptschule und dadurch dass du ein seeeehr guter Angriffspunkt bist, wirst du gemobbt. Warum guter Angriffpunkt? Weil du psychisch labil bist und dich nicht wehren kannst, das ist wie ein gefundenes Fressen. Wehren muss man sich! Zeig, dass du Charakter hast! Lerne wieder! Komm wieder aufs Gymnasium, so solltest du wieder etwas mehr Anerkennung kriegen. Wenn du nur rumsitzt und meckerst wie sch*isse dein Leben ist wird sich niemals was ändern! Du musst kämpfen! Die Scheidung deiner Eltern sollte bei dir auch im Moment eher bei dem einen Ohr rein und dem anderen wieder rausgehen. Ich sag immer: Lieber die Eltern scheiden sich, als diese dauernden Streitereien... ich war echt froh, als meine Eltern sich geschieden haben.

Fakt ist: Du bist mitten in der Pubertät. Das macht deine Probleme noch schlimmer und auch die Schule war nicht immer für jederman das Paradies. Aber es gibt sooo viele Menschen die nie Freunde während der Schulzeit hatten und trotzdem haben sie es überlebt und auch du wirst es überleben. Vergiss den Gedanken dich umzubringen. Du weisst doch gar nicht was die Zukunft bringt. Warte erstmal ab bis du 30 bist und wenn dein Leben dann immer noch vollkommen sche*sse ist darfst du meinetwegen nochmal über Selbstmord nachdenken, empfehlen tue ich es aber auf keinen Fall.

Ich glaube nicht, dass du dein Leben bisher komplett verhauen hast. Du musst dich nur ein bisschen anstrengen um in ein anderes soziales Umfeld zu kommen, vielleicht tut es auch ein Schulwechsel. Und an 2 Orten zu wohnen ist auch nichts tragisches.

So, alles Gute.

Du brauchst ne Ladung aufmunterung und einen Menschen der dich wieder aufbaut.. Man kann alles wieder Grade biegen.. Nur musst du dran glauben und eine Person finden die dich unterstützt und wieder aufbaut (kann auch ich sein wäre kein Thema ) Lg

Ja das kenne ich, bin jetzt 17 und hatte depressionen, da ich früher auch gemobbt wurde in der schule und an häuslicher gewalt zu hause litt, zu dem hatte ich noch vor 1 jahr so ne beschissene tablettensucht gehabt und mich nur schwer davon erholt, und nach 3 selbstmordversuchen, decke ich heute noch viel über suizid nach, das einzige was dir hilft ist die zeit, irgendwann gehts dir besser, brauchst nur bisschen geduld!!!!!

Du gehörst zu einem Arzt besser noch in eine Klinik. Was ich nicht verstehe ich sag doch als Mutter nicht zu meinem Sohn er wäre ein Ar##loch. Ich denke deine Eltern tragen auch einen Teil an deinen Problemen. Kin Mensch ist erbärmlich. Warum solltest du das ein. Und ein Psychologe bringt dich nicht um. Ich war auch schon bei einem und hab es überlebt. Da kannst du alles rauslassen und der kann dir helfen für dich die beste Lösung zu finden nicht für deine Eltern. Und du mußt nicht in zwei Orten leben das wollte ich auch nicht. Aber wie gesagt alleine kommst du da nicht raus. Du mußt dir Hilfe suchen. Du bist noch jung und dein Leben ist keinesfalls verbaut wenn du dir helfen läßt.

NEIIIIIIIINNN du bist nicht allein ich wurde gemobt und hatte keine Freunde als ich einmal zusammengeschlagen wurde boxte ich einem mit voller kraft ins Gesicht hat zwar ärger gegeben weil das Kind ne gebrochene Nase hatte aber seitdem hat es aufgehört und alle wollen mit mir befreundet sein

Was möchtest Du wissen?