Hilfe - Ich will aus der Bundeswehr raus (12 Jahre verpflichtet :( )

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das ganze "selberschuld-gerede" fang ich jetzt mal gar nicht an.

Du hast Möglichkeiten rauszukommen. Denn du hast nicht für 12 Jahre unterschrieben. Meisten läuft es so, dass du für 1 Jahr, dann für 2, 4, 8 und dann 12 Jahre. Das ist die Sicherheit für die Bundeswehr, dass sie dich wieder rausschmeißen können wenn du Lehrgänge etc. nicht bestehst. Somit musst du gucken was du unterschrieben hast und "wartest" quasi ab bis der Vertrag ausläuft. Vorher wirst du nicht rauskommen. Du hast einen rechtsgültigen VErtrag unterschrieben. Die Bundeswehr erfüllt ihren Teil und du musst deinen erfüllen. Geh deine Papiere durch und wenn du dir dann sicher bist kannst du eine vorzeitige Entlassung aus dem Dienst beantragen.

6 Monate ist schon viel. Wenn du gut schreiben kannst geht aber auch das. Man kann einen Ausmusterungsantrag stellen, das geht immer. Allerdings muss der schon wirklich gut sein nach 6 Monaten, wenn dus mit der Psyche net auf die Reihe bekommst kannst du auch zum Psychologen gehen. Ich habe mich nach 3 Monaten Ausmustern lassen 4 Seiten Handschriftliche Begründung über meinen "Wandel". Aber der wurde direkt angenommen und ich war drausen.

Es gibt die sogenannte widerrufliche Verpflichtung. Bei der kannst Du nach 6 Monaten sagen, dass Du gehen möchtest. Du wirst dann wie ein GWDL behandelt.
Bist Du Eignungsübender, dann hast Du leider nur vier Monate Zeit.
.
Aber mal im Ernst.
Du befindest Dich gerade in der Ausbildung und hast das alltägliche Leben wahrscheinlich noch gar nicht erlebt.
Wenn Du nicht rauskommst, versuch eine Tätigkeit zu erhalten, die die erstens Spaß macht und mit der Du später beruflich etwas anfangen kannst.

keiner kann dich zwingen dort zu bleiben. hast du einen guten grund zu gehen, müssen sie dich lassen.

aber gleich 12 jahre zu verpflichten wenn man es gar nicht kennt ist doch sehr fahrlässig?

Eine andere Moeglichkeit waere einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung zu stellen dauert zwischen 4-8 Wochen Bearbeitung. Klingt vielleicht im ersten Moment komisch sich erst für 12Jahre zu verpflichten und dann nen KDV Antrag zu stellen! Musst dann halt nur noch die Restgrundwehrdienstzeit ableisten wenn nich schon geschehen.

Was möchtest Du wissen?