Hilfe ich weiss nicht weiter :(( Werde ich sterben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin zwar kein Arzt, doch das klingt sehr stark nach einer Angststörung. Es gibt verschiedene Formen von Angststörungen http://deprimed.de/angststoerungen/). Panikattacken können isoliert oder auch im Zusammengang mit anderen Angststörungen auftreten.

Die Symptome einer Panikstörung (Panikattacke sind):

- Herzrasen
- Hyperphentilation
- Schweissausbrüche
- Zittern
- innere Spannungszustände
- Depersonalisation/Derealisation
- Schwindel und/oder Erbrechen
- Adrenalinschübe
- Agoraphobie

Ein zentrales Symptom jedoch sind die Angstgedanken. Die häufigsten davon sind "ich habe/kriege einen Herzinfarkt", "Ich kriege keine Luft/ich ersticke" und "ich werde verrückt/verliere meinen Verstand".

Nicht alle dieser Symptome müssen zutreffen, doch zumindest die Angstgedanken sollten vorhanden sein, bevor man von einer Panikattacke spricht.

Jetzt kommt noch die gute Nachricht. Panikattacken (egal ob sie isoliert oder im Zusammenhang mit anderen Angststörungen auftreten) und auch andere Angststörungen können im Vergleich zu anderen psychischen Erkrankungen relativ gut behandelt werden.

Als Behandlung eignet sich vor allem eine Psychotherapie (z.B. Verhaltenstherapie). Bis diese wirkt, kann es jedoch einige Monate gehen.

Eine weitere Möglichkeit sind Medikamente. Antidepressiva wirken z.B. sehr effektiv gegen Angststörungen, allen voran die Medikamente aus der SS(N)RI-Klasse http://deprimed.de/ssri-ssnri-sndri-nari/). Das Problem der Medikamente ist jedoch, dass sie zu Beginn der Einnahme die Angst steigern können bis sie nach ca. 5 Wochen angstlösend wirken. Antidepressiva müssen täglich eingenommen werden. Zudem haben sie leider viele Nebenwirkungen, welche jedoch meist nach einigen Wochen nachlassen.

Als Notfallmedikamente werden vor allem Benzodiazepine eingesetzt http://deprimed.de/benzodiazepine-z-drugs/). Diese wirken extem zuverlässig nach ca. 20-30min und können einfach bei Bedarf eingenommen werden. Das Problem der Benzodiazepine ist jedoch, dass sie bei längerem und regelmässigem Gebrauch (nach ca. 4-6 Wochen) abhängig machen. Mann muss also aufpassen, dass der Segen nicht zum Fluch wird.

Wende dich unbedingt an eine Fachperson. Je früher Angststörungen behandelt werden desto warscheinlicher sind die therapeutischen Erfolgsaussichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

so schnell stirbt man nicht.

Um ganz sicher zu gehen, dass dir nichts fehlt, solltest Du dich von deinem Hausarzt durchchecken lassen.

Ich denke, dass Du zuviel Stress hast und dir zuviele sorgen machst.

Aber die Probleme könnten auch mit dem Bett, beziehungsweise der Matratze zusammenhängen. 

Durch eine schlechte Liegeposition können Nerven beeinträchtigt werden und Kopfschmerzen verursachen.

Ich bin ein Fan von Wasserbetten.

Mein kleines bescheidenes Bettchen wiegt ca. 1100 bis 1200 kg.

Lege dich einfach mal zum schlafen auf die Couch.

Bekommst Du dann auch Kopfschmerzen?

Über das Herz brauchst Du dir wohl keine Sorgen machen, sei eher froh, dass es nicht zu heftig schlägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprech doch mal bitte mit deinem Hausarzt. Es klingt nach einer Panikattacke. Die kommen recht häufig vor. Dein Hausarzt kann Dir weiter helfen.

Derweil konzentriere dich auf deine Atmung. Beobachte sie nur. DU brauchst sie nur beobachten. Wenn es zu arg ist, melde dich beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich doch am besten mal vom arzt untersuchen, dieser wird dich an entsprechende fachärzte überweisen, zum beispiel zum kardiologen um einen ultraschall vom herz zu machen, oder ein mrt vom kopf. Ein blutbild wird wohl auch gemacht. Das ist alles nicht schmerzhaft, abgesehen vom kleinen pieks bei der blutabnahme. Gute besserung

Wirst bestimmt nicht sterben :) du willst gar nicht wissen mit was man so alles leben kann/muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt. Das kann von Psychosomatik über eine bakterielle oder virale Infektion (Drüsenfieber) alles sein. Ferndiagnosen sind hier nicht möglich und selbst für Ärzte nicht zulässig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Junge du bist 21 nicht 90.... Ich habe das auch schon oft gehabt (bin 15) steigere dich einfach nicht so hinein, mach Sport, geh raus und alles wird wieder gut - versprochen ;) vllt. solltest wenn du wirklich so unsicher bist einmal zum arzt gehen- ist ja nix dabei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klesa
05.11.2016, 09:57

Sport treibe ich jeden Tag oder Sport geht bei mir garnix draussen bin ich jeden Tag 8 Stunden minimum aber ich fühl mich halt unsicher da in meiner Familie viele wegen kreps und co erkrankt sind und arzttermin hab ich erst am Dienstag früher komm ich leider nicht hin :$

0

Ich weiß, dass ist sicher nicht die Antwort, die du erhofft hast, aber ich würde sofort zum Arzt gehen und das abchecken lassen. Erzähle auf jeden Fall irgendjemandem davon, damit er Bescheid weiß und dir evtl. auch weiterhelfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja dann geh halt mal zu einem arzt und frag nicht fremde laien im netz, wir können dir auch nicht helfen.

Hier sind keine ärzte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nach Panikattacken an. Kommt von den Nerven. Ich würde mal einen Arzt aufsuchen..lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt.
Es könnte alles mögliche sein.
Depression - schwindende Kraft
Panikattacke,
Eingeklemmter nerv
Schlechte Matratze
Verspannung
Herzprobleme

Aber das kann man nicht so sagen. Geh zum Arzt und lass es abklären. Wir können das nicht sagen.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso übertreibst du so? Du wirst doch nicht sterben.

Geh einfach zum Arzt, wir können dir nicht helfen und was hat das mit Depression zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dich voll verrückt, wahrscheinlich ist deine Psyche total überspannt. Als erstes würde ich mal zum Arzt gehen und mit dem da drüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, das mit dem Sterben geht schneller als es die Meisten wahr haben wollen.

Ehe Du Dich versiehst, bist Du 92 Jahre alt und schon stirbst Du.
Einfach so …

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?