Hilfe ich soll in die Klinik!

5 Antworten

hey, du brauchst keine angst haben, dass du wgen deines gewichts nicht aufgenommen wirst! ich wiege in etwa so viel wie du und habe vorher auch viel weniger gewogen. als ich in dr klinik zum vorgespräch war, waren die mädchen schon fast alle dünner als ich, aber das interessiert da keinen! ich werde bald aufgenommen und was dort zählt ist nicht dein gewicht, sondern dein essgestörtes denken. und das mit der verletzung kenne ich auch, da passen die gut auf dich auf :) ich gehe in die klinik lüneburger heide übrigens. sehr schön dort! und man kommt immer mit einem mädchen ins zimmer, die ungefähr in der gleichen gewichtsklasse ist, also braucht man sich auch keine gedanken machn das man komplexe bekommt :) ich hoffe ich konnte dir helfen, wäre schön, wenn noch jemand in meiner gewichtsklasse zur selben zeit da wäre..überleg es dir, die haben nur wartezeiten von 2-3 wochen :). alles gute!

Aber ganz im Gegenteil! Es wäre fahrlässig, wenn sie nicht den Arzt darauf hinwiese. Außerdem bist du minderjährig und eben wegen deiner labilen Psyche in Behandlung. Geh bloß in die Klinik, vielleicht können sie dir da wenigstens helfen, sonst beendest du dein Leben bevor es richtig angefangen hat.

ich habe niciht vor mein Leben zu beenden ! Wie gesagt, meiner selbsteinschätzung anch geht es mir im Moment echt gut, ne zeitlang hab ich mich völlig sozial agegrenzt saß nur zu Hause hab Sport gemacht und bin alleine spazieren gegangen aber im Moment mach ich wieder viel mit Freunden, geh abends weg und lass auch körperlichen Kontakt von Jungs zu, das wäre vor ca. 6 Monaten undenkbar für mich gewesen!

0
@Schokocrossie

Und weil es dir so gut geht verletzt du dich selbst, hast Angst, dass das bekannt wird und turnst immer noch auf der Grenze zum krankhaften Untergewicht

0
@DeepThought42

das ich mich selbst verletzt habe ist nun schon gut 2 Monate her! Und ich war schon immer relativ dünn und immerhin hab cih vor zwei jahren noch 42kg gewogen das ist ne riesen Verbesserung!

0

Da Du minderjährig bist muss die Arzthelferin dann, wenn Sie eine akute Gefahr sieht mit Deinen Eltern reden. Du solltest in eine Klinik gehen !! Deine Schilderung hört sich nicht gut an....

aber ich wiege 48kg! Ich hab schon 42kg gewogen und war nicht in der Klinik! Hab dann alleine zugenommen und als ich 48kg wog bin ich FREIWILLIG zum arzt und hab gesagt ich hab ein Problem. Dann hat der mich zu einer Therapeutin geschickt und ich war immer da, hab abgenommen bis 46kg dann langsam wieder zugenommen irgendwann auf 51kg naja und jetzt halt 48,8kg beim letzten ärztlichen Wiegen das ist doch in Ordnung wenn ich noch 4kg abnehme ok aber jetzt doch nicht! Meine schulnoten hatten sich verschlechtert als ich abgenommen hatte aber jetzt steh ich wieder auf nem schntit von 1,4 und will mir das net durch ne Klinik kaputt mcahen!! Außerdem welche Klinik nimmt bitte ein 48kg Mädchen wegen Magersucht?! das ist lächerlich andere wiegen da p34 oder so! :(

0
@Schokocrossie

Essstörungen müssen unbedingt richtig behandelt werden. Sonst nützt Dir Dein Notenschnitt auch nix...

0
@lupfi

aber mir geht es doch viel besser als noch vor nem Jahr... und ich musste schon mein Pferd und noch so viel mehr dafür aufgeben und verbringe jetzt schon so viel Zeit mit Therapie und Wiegen :(

0
@Schokocrossie

Genau deshalb !! Es wird Zeit, dass Du was unternimmst, damit sich Dein Leben DANACH wieder nicht nur um Therapie, Essen und Wiegen dreht. Sieh es als Chance.

0
@lupfi

aber ich spiele auch Theater und habe jetzt in dem neuen Stück eine Hauptrolle bekommen, da ich später möglicherweise auch Schauspiel studieren will wäre es echt gut wenn ich da mitmachen würde!

0

Magersucht: Zwangseinweisung bei Volljährigkeit

Ich leide seit meinem 13. Lebensjahr an Magersucht & war schon oft in Kliniken.Bei meinem letzten Klinikaufenthalt wurde ich 18 & habe mich selbst entlassen.Da hatte ich zwar noch Untergewicht aber 'nur' 7 kg.Inzwischen habe ich wieder etwas mehr abgenommen (36,4 kg BMI 13,2) & wurde auch schon auf Anraten meiner Hausärztin in einer Klinik vorstellig. Nun ist es aber so das man als Volljährige nicht mehr so schnell Zwangseingewiesen wird,ich müsste also freiwillig in die Klinik gehen.Das werde ich nicht tun,mir wurde aber gesagt wenn mein BMI unter 12 ist werde ich Zwangseingewiesen & komme auf die Intensivstation. Jetzt habe ich aber öfters gelesen,das man nicht zwangseingewiesen wird,wenn die Laborwerte & das Herz noch in Ordnung ist ( was bei mir der Fall ist). Was stimmt also? Muss ich Angst vor einer Zwangseinweisung haben oder geht das gar nicht?

...zur Frage

Wie kann ich es Zuhause selber schaffen die Essstörung zu überwinden?

Hallo,

ich bin seit kurzer Zeit (3 Wochen) wieder zuhause nach längerem Klinikaufenthalt ( 7 Monate) in einer Klinik für Essstörungen. Die haben mir da schon ziemlich geholfen und ich habe auch ca. 14 kg zugenommen. Als ich dort entlassen wurde habe ich auch einen Essplan mitbekommen, mit welchem ich weiter zunehmen soll( war zu dem Zeitpunkt noch leicht im Untergewicht). Ich habe den Essplan zuhause aber keines Wegs eingehalten, weil ich nicht weiter zunehmen wollte, sondern nur mein Gewicht halten. Das hat nicht ganz geklappt und ich habe in diesen 3 Wochen ca. 3,5 kg angenommen. Mit meinen Eltern und der Klinik war eigentlich die Vereinbarung, dass wenn ich abnehme sofort zurück muss. Mir ist jetzt klar geworden, dass ich an einer Zunahme nicht vorbeikomme ( was eingentlich mein Ziel war). Da ich keineswegs wieder in die Klinik möchte, habe ich jetzt wirklich vor zuhause zuzunehmen, auch wenn es nicht leicht wird. Meine Eltern und meine Ärztin geben mir wahrscheinlich noch eine Chance um zu beweisen, dass ich es auch ohne Klinik schaffe. Ich bin 1,56 m groß und wiege jetzt noch ca. 38,5 kg. In der letzten Zeit habe ich täglich nur ca. 1000 kalorien zu mir genommen. Hat jemand einen Tipp, wie ich jetzt weitermachen kann, um die Essstörung zuhause selber zu überwinden ?

Hat jemand vielleicht auch einen Essplan mit genauen Angaben für mich, an den ich mich jetzt halten kann, der auch zu meiner Größe + Gewicht passt ?

ich wäre sehr Dankebar über Tipps und Vorschläge und vielen Danke schonmal!

...zur Frage

Ich verliere Gewichte und kriege mehr Körperfett bei gleicher Kraft?

Also ich mache seit knapp 20 Monaten Kraftsport, 3 mal wöchentlich, nachdem ich die erste Diät nach der ersten Massephase hatte (low carb) habe selbstverständlich abgenommen. Nun ist es so das ich irgendwie nurnoch Kf dazu bekommen aber immer weiter gewicht verliere ohne diät! Meine Gewichte sind seid der Diät gleich geblieben bzw sogar gestiegen. Kann mir das bitte einer erklären wieso ich Gewicht verliere, Fett zunehme und die gleiche Kraft beibehalte?

...zur Frage

Zu dick für Klinik?

Hallo zusammen!

Ich werde demnächst in eine Klinik gehen, um etwas gegen meine Anorexie und Bulimie (Magersucht und Ess-Brechsucht) zu tun. Durch die Fressanfälle habe ich es nicht geschafft mein Ziel von 45kg zu erreichen, sondern bin bei 50-52kg (je nachdem ob kurz vor oder nach der FA) hängen geblieben. Bei 174cm ist das jetzt meiner Meinung nach nicht sonderlich wenig und ich weiß aus meinem ersten Aufenthalt, dass es durchaus einige Mädchen mit 13er BMIs gibt.. Jetzt habe ich total Angst, dass ich zu dick bin für die Klinik. Und vor allem, dass die anderen, dünnen Mädchen mich doof angucken oder sogar etwas sagen könnten... ich habe auch Angst nicht ernst genommen zu werden, weil mein Gewicht eben NICHT im lebensbedrohlichen Bereich ist.. was meint ihr, bin ich zu dick für einen Klinikaufenthalt??!!

Danke für jede EHRLICHE und VERNÜNFTIGE Antwort, LG majira1209

...zur Frage

Hab ich Magersucht trotz Normalgewicht?

Hallo,

(Bitte nicht lesen, falls jemand mit einer Essstörung zu kämpfen hat)

Also ich wiege zur Zeit zwischen 49 und höchstens 51 Kilo bei einer große von 1,65 cm und ich bin 18 Jahre alt. Wenn ich 49 Kilo wiege, wäre ich im Untergewicht, aber wenn ich, so wie zurzeit, 50 Kilo wiege bin ich im Normalgewicht. Ich will es nicht wahr haben, aber es könnte sein, dass ich eine Essstörung habe. Ich hab innerhalb ein paar Monate 27 Kilo abgenommen durch wenig essen bis hin zu 3 Tage Fasten und Essen kauen und wieder ausspucken. Ich habe Riesen Angst davor wieder so dick zu werden wie vor noch einem Jahr und das tägliche wiegen ist nicht mehr wegzudenken. Ich fühle mich aber nicht magersüchtig, da ich WIRKLICH nicht so aussehe und mein Gewicht der Norm entspricht. Könnte ein Arzt bei mir theoretisch trotzdem Magersucht diagnostizieren?

...zur Frage

Gewicht schummeln oder die Wahrheit sagen?

Hey, ich bins schon wieder ;) ich hab ein Problem. Ich mach seit 4 Wochen eine ambulante Therapie wegen meiner Magersucht. Hab auch schon zugenommen (3kg in der ersten Woche seitdem nichtmehr zugenommen). Seit Montag wird das Essen aber wieder mehr zum Problem, hab aber mein Gewicht versucht zu halten (BMI 17,7). Beim wiegen am Donnerstag hatte ich 61kg glatt (mit Klamotten), d.h. ich hab 300g abgenommen. Hab dann am Freitag mit meiner therapeutin abgemacht, dass ich übers Wochenende so viel esse, dass ich die 300g am Dienstag wieder drauf hab. Ich fühl mich aber dem ganzen nicht gewachsen und hab nicht so viel gegessen bis jetzt dass es reicht um bis Dienstag zuzunehmen. Das blöde: Ich will keinen Stress mit meiner therapeutin deswegen hab ich im Essprotokoll mehr aufgeschrieben als ich tatsächlich gegessen hab. Heute morgen hab ich mich gewogen und hab von Donnerstag auf heute 1kg abgenommen. Wenn das rauskommt dass ich beim Protokoll gelogen hab/bzw. es immernoch mache dann krieg ich ziemlich großen Ärger. Bzw. dann gehts ab in die Klinik. Ich weiß ja dass es eigentlich total falsch ist, aber meint ihr ich soll am Dienstag beim wiegen schummeln? Also ich habs mal so ca ausgerechnet und ich müsste ca 2kg schummeln. Wasser trinken oder irgendwas in die Taschen tun oder so. Ich weiß ne ziemlich blöde Frage aber das macht mich grade total verrückt... Danke schonmal, und schönen Sonntag noch :) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?