Hilfe! Ich muss zeichnen..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der weg vom Portrait zur Karikatur ist gar nicht mal so weit. Eine Karikatur ist ein sehr einfaches Portrait, das aufgrund einiger Übertreibungen dennoch erkannt wird.

Wichtig bei Karikaturen ist, dass du dir die Leute genau ansiehst, um ihre besonderen Merkmale zu finden, und diese dann übertrieben Umzusetzen. Dann erkennt später jeder, der das Bild sieht: "Das da ist ganz sicher Frau Müller, das sieht man an der großen Nase!", oder so ähnlich.

Du beginnst genauso wie bei einem Portrait mit einer ungefähren Skizze, aber du machst aus der "ungefähren Skizze" kein "möglichst genaues Abbild", sondern lässt sie in etwa so "ungefähr", wie sie ist und verstärkst sie nur noch ein bisschen. Am Ende soll es ja lustig aussehen. Du brauchst auch keine Schattierungen machen.

Du kannst im Internet nach Anleitungen suchen, da findest du dann z.B. das hier:

http://malerei-technik.de/kunst/karikaturen.html

Kann sein, das es hilft.

Wenn du beginnst dich fürs Karikaturen-Zeichnen zu interessieren, kannst du dir auch ein Buch darüber kaufen oder aus einer Bücherei leihen.

Es gibt zum Einen Apps für's Handy, mit denen man sehr leicht Sachen zeichnen kann. Vielleicht sind da auch Karrikaturen bei. Kannst ja mal gucken :) und zum Anderen du hast immer eine andere Wahl. Du kannst ihnen ja sagen, dass dir das alles zu viel wird und du nicht unter so viel Druck arbeiten bzw malen oder generell etwas machen kannst.- Dann müssen sie sich eben einen anderen suchen, der da nicht so viel Druck hat, wie du.

Denk da einfach mal drüber nach. ich hoffe, ich konnte dir helfen! :)

wenn du gut portrait zeichnen kannst, ist es nicht mehr weit zur karikatur. ja, ich sage "nicht mehr weit", denn karikatur, wenn sie gut werden soll, ist ein guter schritt weiter als einfaches portraitzeichnen.

du musst nämlich die charakterisstischen merkmale deutlich erkennen können, also alles, was von einem normalgesicht (wenn es sowas gäbe) abweicht, und diese eigenschaften dann übertreiben. dazu musst du das gesicht ziemlich genau analysieren: was weicht von der norm ab? ist das gesicht schmäler oder breiter, eckiger oder runder oder dreieckiger als normal, sind stirn-, nasen- und kinnpartie gleich groß oder stark unterschiedlich, stehen die ohren weit ab oder liegen eng an, welche form hat die nase, wie ist die frisur, alles, was dir als charakteristisch ins auge fällt, musst du mehr oder weniger übertreiben.

dagen brauchst du die anatomie nicht besonders zu beachten, das kinn kann also viel weiter vorstehen, als es durch den knochenbau möglich wäre, die ohren können viel größer oder kleiner werden als sie beim menschen wachsen. du zeichnest nicht mehr die wirkliche äußere form, sondern die gestik, das gefühl, den ausdruck einer person. eigentlich ist das eine tolle herausforderung an deine fähigkeit zu zeichnen, du musst nur die angst vor der übertreibung verlieren und im strich ganz locker und skizzenhaft werden. und vor allem dein persönliches gefühl zu einer person zum ausdruck bringen.

die schritte im einzelnen: 1. besorge dir jeweils ein foto der lehrer, vergrößere das gesicht auf A4 und pause die wichtigsten konturen durch.

2, auf dieser groben konturpause merkst du dir an, was alles von der norm abweicht, z.b. fliehende stirn, schmaler nasenrücken, starke wangenknochen, schmaler mund, großer abstand von oberlippe zur nase usw.

  1. dann legst du ein transparentpapier über die konturpause und versuchst, die merkmale zu übertreiben, indem du die linien nicht durchpaust, sondern entsprechend veränderst. diesen vorgang kannst du mehrmals wiederholen und die merkmale immer stärker übertreiben, bis du das gefühl hast, den charakter und die ähnlichkeit voll getroffen zu haben.

4, jetzt hast du eine erste rohzeichnung deiner karikatur und kannst sie entweder mit schraffuren modulieren, verkleinern, mit kleinem körper in typischer haltung unter dem kopf bereichern, oder was immer dir einfällt und spaß macht.

und es kann sein, dass du auf einmal mächtig spaß an dieser art zu zeichnen bekommst und stolz auf dich bist, dass du karikaturen zeichnen kannst. denn das ist auf jeden fall schwerer als ein einfaches, fotorealistisches portrait, und vor allem auch viel eigener, denn du musst deine ganz persönliche sicht und deinen eigenen strich ins bild mit einbeziehen.

noch was: im internet gibt es webseiten, wo du fotos hochladen und dann verzerren kannst, so dass sie wie karikaturen aussehen. das wäre eine zweite möglichkeit, sich der sache zu nähern. falls du ein bildpragramm mit verzerrungseffekten hast, kannst du damit auch ein bisschen rumspielen und wirst staunen, was für witzige köpfe plötzlich aus einem normalen passfoto werden können.

purushajan 02.07.2014, 22:40

ein paar druckfehler haben sich leide eingeschlichen und dürfen behalten werden. die eingerückte nummer 1. war bei mir 3. das hat das system selber "verschlimmbessert" und kch habe mir die vorschau nicht angesehen.

0
AppleID 04.07.2014, 15:00
@purushajan

Danke für die guten Tipps haben mir echt geholfen :)

0

hin gehen und ihr sagen,wie die sache aussieht.... nicht jeder der malen kann, istauch karikaturist!!! das sollte und müsste der lehere eigentlich auch selberwisssen.

aber setzt dich zuhause malhin und versuch es... vllt hast du ja doch ein händchenb für sowas!!

Wieso hast du nicht einfach gesagt das du es nicht machen willst? Das ist doch nicht so schwer :) Außerdem denke ich das du es immer noch absagen könntest, das würde die Lehrerin verstehen, wenn du sagst das deine Mitschüler dich vorgeschlagen haben und du eigentlich keine Karikaturen zeichnen kannst.

Was möchtest Du wissen?