Hilfe ich hasse meine Eltern sehr?

4 Antworten

es kann durchaus Hass entstehen, wie dfu ihn beschreibst, doch käme denn zB in Frage sie einfach zu ignorieren / auszuziehen, wenn sie dich scheinbar nicht wahrnehmen?

eine WG wäre eine Idee, die du vlt früher bekommst, als eine Wohnung?

oder hast du Freunde, bei welchen du vorübergehend opder für länger wohnen könntest?

ich könnte dir über PN weitere Tipps geben (jedoch ist es nur mit einer vorherigen Freundschaftsanfrage & Annahme möglich) ...ich würde mich über deine Nachricht freuen und könnte dir auch Ideen geben, wie es sich leicht alleine wohnen liesse. oder was man beachten könnte oder welche Möbel empfehlenswert wären, etc.

Hi Olipol !

Ich weiss nicht so recht,ob das was du da tippst,wirklich wahr ist,denn ich habe hier mal deine Worte,mit 2 anderen Acounts verglichen,die den Verdacht aufkommen lassen koennen,das du hier mit mehreren Acounts aktiv bist.Ich hatte gestern auch mal eine Nummer-2 erstellt und ich glaube du hast das sogar gefunden,natuerlich nur dann,wenn du die Person bist,die ich in Verdacht habe.Aber nun dann trotzdem ein Beantwortungsversuch zu deiner neuesten Frage von Heute.Eins kann ich dir auf jeden Fall sagen.Wenn deine Eltern dich angreifen und niedermachen,musst du richtig schlagfertige Antworten austeilen.Ausziehen ist das Letzte,was du deinen Eltern goennen solltest.Statt dessen sind scharfe Worte noetig,um mal durchzugreifen.Ich kann dir ne Menge Tipps geben und viel dazu tippen.Wenn du wirklich Hilfe haben willst,dann melde dich,dann koennen wir so richtig einen Schlachtplan ausarbeiten,der es dann so richtig auf sich hat.Wenn du Hilfe willst erklaere mir deine Lage mal ganz Praezise und zwar unter meiner E-Mail-Adresse:RundRundig@aol.com.Ganz herzliche Gruesse.

Ich frage mich ja, wieso deine Eltern dich nicht schon lange vor die Tür gesetzt haben!

Aber Naja gehe zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung für eine Psychotherapie geben.

Was machst du denn den lieben langen Tag, wenn du keine Ausbildung hast und andernfalls obdachlos wärst?

Bekomme mal dein Leben auf die Reihe!

Hallo Einfachichsein ! Also mit Rauswurf ,oder Ausziehen das kann nicht so das wahre sein.Heute laeuft ja alles falsch herum und das mit Ausziehen ist so ein Punkt:Es heisst:Ein Mann wird Vater und Mutter verlassen,um einer Frau anzuhaengen,in Klartext,wenn geheiratet wurde.Und da verlaesst der Mann die Eltern und nicht Eltern werfen ihre Kinder raus.Denn die Eltern,besonders aber die Muetter,sind verantwortlich dafuer,ihre Kinder richtig zu erziehen und wenn sie klaegliche Versager sind ,so muessen sie dann auch mit den Folgen leben.Nicht nur wissen,wie man sich die Unterhosen runterlaesst um seine Geifrigkeit und Luesternheit schamlos freien Lauf zu lassen,dann hat man sich danach auch um seine eigenmaechtig hergestellten Kinder zu kuemmern und zwar so lange,bis diese heiraten und nicht,bis sie sogenannt Volljaehrig sind.Denn es heisst nicht Ein Mann wird Vater und Mutter verlassen,damit den Eltern es erspart bleibt,mit den Folgen,ihrer Erziehungsfehler zu leben,denn genau das soll dann auch geschehen.Statt ihre Triebe zu befriedigen,haetten sie ja auch auf Kinderherstellen verzichten koennen und lieber Gutes dafuer tun koennen,indem sie Kinder aus dem Kinderheim haetten holen koennen.Aber dazu sind die meisten ja zu egoistisch.Und wer als Vater und Mutter Ehre haben will,muss sie sich auch erst vorher verdienen und nicht nur was fordern.Solche Handlungen sind dreiste Unverschaemtheiten.Es heisst nicht umsonst,was immer ein Mensch saet,wird er auch ernten und wenn das fuer Unverheiratete gilt,dann fuer die Verheirateten,mit eigenen Kindern,ja wohl dann erst recht.Nicht die Kinder muessen dafuer sorgen,ihr Leben auf die Reihe zu kriegen,sondern die Eltern und die Grosseltern.Das ist die biblische Version und der Wille des Allerhoechsten und nur das ist massgebend und nicht der Wille von Menschen,denn diese haben sich Gott zu unterwerfen und nicht Gott,den Menschen.LG.

0

Danke für dieses Meinungsbild. Davon halte ich allerdings nicht. Wenn ein Kind arbeitslos und dazu noch eine derartige Dreistigkeit besitzt, gehört es vor die Tür gesetzt. Das ist dann nicht das Eingeständnis, dass Eltern in der Erziehung versagt haben, sondern eine konsequente Erziehungsmasnahme.

0
@einfachichseinn

Hallo Einfachichsein ! Du hast mit der energischen Erziehung voellig recht,aber das muss geschehen,sobald ein Kind zu sprechen begonnen hat,also zu einer bewussten Person geworden ist.In der Regel ist ein Mensch mit 6 Jahren eine feste Persoehnlichkeit geworden,danach kann man nicht mehr viel ausrichten,das sagen Wissenschaftler und Gottes Wort bestaetigt dies mit dieser Auesserung Gottes:Wer sein Kind verzaertelt,wird sogar einen Undankbaren erhalten.Wenn also zum Beispiel die Eltern einen grossen Garten haben und im Garten Gemuese gegossen wird,geht es nicht an,das meinetwegen Mutter und Oma staendig 10-Liter-Eimer in den Garten schleppen und dort dann die Gemuesepflanzen giessen,waehrend die 4,5 oder 6 Jahre alten Kinder auf ihren Schaukeln herumschaukeln und dabei noch herumsingen,waehrend Mutter und Oma sich krummbuckeln.Anstaendige Muetter und Omas die holen die Kinder dann von den Schaukeln und druecken Ihnen eine nur 1 Liter Kanne in die Haende und dann bringen die Kinder der Mutter eben 10 mal,je 1 liter zu ihr und arbeiten somit mit,nur eben so angemessen,das sie nicht ueberlastet sind.Das Gleiche gilt beim Baden,statt das die Mutter dann das Badezimmer nach dem Baden alleine trocken und sauber macht,da muessen dann auch die kleinen Kinder ein Putzlaeppchen schwingen und ihrer Mama helfen.Handelt eine Mutter aber in solchen Punkten anders herum,dann wird sie voll zu Recht,dann auch die Folgen und Consequenzen zu spueren bekommen.Dann kann sie ihre Kinder nicht anklagen,wenn sie mit 15,25,35,45, 55 oder 65 Jahren keine Lust haben zu arbeiten,oder Verantwortung zu uebernehmen und womoeglich sogar sagen,fuer Arbeit und Verantwortung zu uebernehmen sind die Eltern,oder sogar die Nachbarn zustaendig.Es kann sogar bei Versuchen Kinder rauszuwerfen,dazu kommen,das Kinder dann Ihren Eltern androhen,das wenn sie ihr bequemes Zuhause verlieren,den Eltern dann zur Strafe auch Ihr Zuhause verloren,zum Beispiel durch Abfackeln verlorengeht und sie dann auch Obdachlos sind.Nicht jeder Undankbare laesst sich rauswerfen,oder erpressen.Das ist dann fuer solche Versagereltern nur die gerechte Strafe fuer falsche Erziehung und ungenuegende Bibelkenntnis.Nicht umsonst heisst es in Gottes wunderbaren Wort:Lasst euch nicht irrefuehren,Gott laesst sich nicht verspotten,denn was ein Mensch auch immer saehen moege,das wird er dann auch ernten.Eltern moegen es gut meinen,wenn sie ihren Kindern alles leicht machen,aber das ist nicht das was Gott anordnet.Und was wir als Menschen meinen,ist unwichtig,denn so wie,wenn eine Firma ein Geraet herstellt,es dann mit einer genauen Gebrauchsanleitung versieht,so hat auch Gott fuer den Mensch eine Gebrauchsanleitung geschrieben,damit ein Mensch ein Guter und nicht ein boeser Mensch wird.Aber wenn Eltern Gottes Wort fuer altmodisch halten und sich eigene Gesetze erstellen,werden sie voll zu recht,vieles an Schmerzen und Angst und Trauer ertragen muessen.Das laesst sich dann leider nicht vermeiden.Aber ich will hier natuerlich keinen bekehren,jeder hat die freiheit von Gott geschenkt bekommen,ihn zu dienen,oder es sein zu lassen.Wer aber Intresse hat,Gott kennenzulernen und seine wunderbaren Gesetze,der kann sich ja jederzeit an Gottes Volk,den Zeugen Jehovas wenden und um ein Heimbibelstudium bitten,was dann auch sofort mit den Interessenten begonnen wird.LG.

0

Alles klar. Ich bin immer noch komplett anderer Meinung!

0

Was möchtest Du wissen?