Hilfe ich hasse jeden?

8 Antworten

 ich weiss nicht wie ich es ändern kann

Es freut mich, dass Du nachfragst. Das heißt: Du bist mit der Situation nicht zufrieden. Was man auch macht; sobald man mit Anderen in Kontakt kommt (Autofahren, Busfahren, Arbeitsplatz, bei Festen oder was immer) fällt es auf, dass das Verhalten der Menschen oft sehr dumm ist.

Wie tröste ich mich?    

  1. Durch die Gewissheit, dass ich selbst in gewissen Situationen auch extrem dumm handle.  
  2. Ich freue mich immer wenn ich Leuten begegne, die rücksichtvoll, achtsam oder sonstwie vernünftig handeln. 
  3. Ich profitiere oft von Umständen und Errungenschaften, die ,,vernünftigen Leuten" zu verdanken sind.  
  4. Meine Aufgabe ist es, den Teil der Welt den ich mitgestalten kann, so zu gestalten, dass die menschliche Dummheit zu weniger Katastrophen führt.
Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hallo,

dass man zu dieser Gesellschaft solch eine "Beziehung" aufbaut, ist für mich nachvollziehbar. Der Großteil der Menschen ist eben blind/gesteuert oder einfach nur nicht in der Lage, sich weiterzuentwickeln. Das alles beginnt schon mit der eigenen Faulheit, Wissen und Fertigkeiten anzueigenen, welche sich im Leben als nützlich und für die eigenen Lebensziele essentiell erweisen.

Eine gute Nachricht gibt es allerdings. Nicht jeder ist so, wie ich bzw. du es davor beschrieben hast.

Wenn du Freunde haben willst, welche die selben Interessen verfolgen, sich intellektuell befassen, dann ändere dein Umfeld. Triff auf Leute, welche schon erwachsener sind und korrekt handeln können. Erweitere deine Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen. Wichtig dabei ist Vielfalt. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass bei dieser Menge ein ausnahmeloser Fall eintreffen wird.

Vielen Dank!!!

0

Kann es sein, dass du ein bisschen überheblich und arrogant bist? Du bist 14 und glaubst, dass alle Menschen um dich herum dumm sind. Das wird so ganz sicher nicht stimmen. Du schätzt die Menschen vermutlich falsch ein, verstehst in deinem Alter vieles noch nicht, auch nicht die Hintergründe für ein bestimmtes Verhalten anderer Menschen. Hör auf, dich für besser und klüger als andere zu halten, dann gelingt es dir auch Freunde zu finden.

Ich bin 21 und gebe ihr Recht. Die meisten Menschen SIND dumm (nicht direkt auf die Intelligenz bezogen). Ich glaube, du missverstehst sie etwas. Viele Leute handeln, ohne wirklich darüber nachzudenken (triviales Beispiel: die toillettenrolle so befestigen, dass das Klopapier zur Wand zeigt^^). Und so ein Verhalten nervt einfach.

2
@jodelBoy

Sehr schönes Beispiel, das mit dem Klopapier! Für "dumm" kann man natürlich viele Begriffe einsetzen, aber unter dem Strich kommt es immer auf dasselbe heraus. Das hat auch nicht wirklich was mit messbarer Intelligenz oder Bildung zu tun. Und wer sich durch solche Äußerungen angegriffen fühlt, erkennt sich darin selbst wieder... sonst würde er sich ja gar nicht angesprochen fühlen :)

0

Das hat überhaupt nichts mit Arroganz zu tun. So'n Quatsch. Wenn man in dem Alter schon einen Blick dafür hat, welche Menschen nicht zu einem passen, ist das ein echter Vorteil. Man erspart sich Enttäuschungen und verschwendet seine Zeit nicht mit irgendwelchen Hegeln.

Ist halt nur blöd, wenn man gleichzeitig nicht gut damit umgehen kann, dass man keine "Freunde" hat. Aber lieber keine Freunde, als falsche Freunde.

1

Der Fragesteller denkt schon extrem realistisch! Ich bewundere es, dass derjenige mit 14 Jahren schon so weit ist! Hut ab. Ich sehe da keine Arroganz.

1

Ich halte mich nicht für was besseres, weil mir alle anderen dumm vorkommen. Ich bin leider selber so und kann es nicht zu 100% ändern, weil ich Angst vor Erniedrigung habe.

0

Einsamkeit durch Hochbegabung?

Hallo liebe Leute,

ich bin überdurchschnittlich intelligent und hochsensibel, aber scheinbar trotzdem gut sozialisiert (also soweit es meine Person zulässt). Ich habe also einige Bekanntschaften und einige gute Freunde, mit denen ich auch über wenige tiefgründige/komplizierte Themen reden kann. Aber sobald es um tiefergehende Hypothesen oder Gedanken geht, fühle ich mich nicht nur alleine, sondern auch abgestoßen. Denn wenn ich meine Gedanken äußere wird mir höchsten aus Liebe zu mir genervt "zugehört" oder ich werde verständnislos abgewiesen, beispielsweise von meinen Eltern, die nicht mal verstehen von was ich rede aber meinen es zu verstehen. Doch danke ihrer schwachköpfigen Antworten bin ich mir meiner Vermutung sicher.

Durch starke Abweisungen aus frühster Kindheit habe ich sehr gut gelernt mich anzupassen und mein "wahres Ich" nicht mal in meine Gedanken zu lassen. In den letzten Jahren entwickelte ich aber eine Stärke, sodass dieses wieder möglich ist. Was ich damit sagen möchte: ich gehe auf ein normales Gymnasium mit durchschnittlich intelligenten Menschen und habe keine Ansprechpartner, die mir einfallen, an die ich mich wenden könnte.

Könnt ihr mir helfen? Habt ihr Ideen, wen ich um Hilfe/Förderung bitten kann?

Denn langsam drehe ich druch mit einem Kopf voller Gedanken, denen keiner folgen kann. Mir geht es nicht darum Bestehtigung zu finden, sondern um die Diskussion.

Ich hoffe, dass hörte sich nicht so arrogant an, denn so meine ich es gar nicht. Ich komme aber oft so rüber.

Bitte um ehrlich gemeinte Hilfe. Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Ständig Angst um alles! (Bitte hilft mir)?

Ich bin ein Mädchen und in Deutschland geboren und gehe momentan ins Gymnasium. Ich hab dort noch 3 Jahre vor mir. Mit meinen Klassenkameraden komme ich gar nicht zu Recht, da die ganz anders als ich sind. Ich bin auch sonst oft viel ernster als die Kinder in meinem Alter und hatte schon immer Probleme mich den anderen anzuschliessen und anzupassen. Bin immer alleine und ein Aussenseiter. Meine Situation zu Hause ist auch nicht ganz gut, da meine Eltern ständig streiten. Sie arbeiten sehr viel und ich bin oft alleine zu Hause und halt auch in der Schule. Ich neige zu Perfektion und muss immer alles perfekt haben, das manchmalauch sehr viel Nerven kostet (bin halt auch sehr neurotisch) und überhaupt überkommt mich oft ein Gefühl von Einsamkeit und Traurigkeit. Manchmal hab ich richtig Depressionen und habe ständig Angst um alles (vor allem vor der Zukunft)! Ich fühl mich VERFLUCHT! Ich vergleiche mein Leben ständig mit anderen und hab das Gefühl, dass sie es doch viel besser haben. Ich hasse mein Leben und fühl mich nutzlos. Ich muss nur an die Zukunft denken und daran, dass wenn mein Leben jetzt schon so ist, dass es später, wenn ich erwachsen bin auch so sein wird. Ich hab riesen Angst vor der Zukunft; schaff ich die Abitur, finde ich jemals einen Mann (meine grösste Angst), werde ich jemals glücklich und finde ich einen guten Arbeitsplatz? Aber was wenn, ich nie einen Jungen kennenlerne oder der Plan nicht funktioniert? Ich will einfach auf jeden Fall, dass diese 3 Jahre so schnell wie möglich vergehen, alles gut wird und ich ENDLICH GLÜCKLICH WERDE!! Bwte wirklich jeden Tag!🙏🏼

...zur Frage

Warum hasse ich Mathe so? Wem geht es auch so (ähnlich)?

Ich würde von mir selbst behaupten ein intelligenter Mensch zu sein. Aber vor allem emotional. Ich kann Menschen sehr gut verstehen und habe eine gute Intuition. In der Schule hatte ich auch nie Probleme meistens 2er und 1er, außer ich habe der Schule in bestimmten Phasen gar keine Aufmerksamkeit geschenkt, dann waren die Noten meist schlechter.

Ich habe schnell verstanden was der Mensch vor mir wirklich sagt und was er wirklich will und so hatte ich mit Lehrern und Schülern selten Probleme..außer ich wollte Streit, dann schon. :D Ich kann auch ziemlich gut einschätzen wie ich beim Anderen ankomme, das half auch viel.

Ich konnte überall glänzen, vor allem in Deutsch und Sport (später auch in Pädagogik), aber auch in Bio, Französisch, Russisch, Politik, Englisch,...in Chemie und Physik war ich okay, aber in MATHE?!

In Mathe muss ich (ungewohnter) Weise soo viel tun. Ich muss mir jeden Schritt einprägen und es dauert ewig bis ich das Warum verstehe. Ich meine rein rational bin ich gar nicht so dumm, wenn ich für Projekte Pläne mache funktioniert das meist super. Aber sobald der Faktor (höhö) Empathie fehlt um mich in etwas hineinzuversetzen, habe ich quasi mein metaphorisches Schwert verloren. Als hätte ich kein Punkt um mich reinzukrallen, um es zu verstehen. Ich kann mich nicht in Mathe hineinversetzen, ich habe KEIN GEFÜHL dafür.

Das ist aber noch nicht der Grund warum ich es hasse. Ich hasse es, weil die Schule mir immer komplizierteren Stoff aufzwingt, der für mein Leben gar keinen Sinn macht und die Chance, dass er mal IRGENDWANN Sinn macht, geht gegen Null. So ein unnötiger Scheiß!! Und diese Gleichgültigkeit: "Ja, wenn du es in dieser Stunde nicht verstanden hast, bekommst du eben in der nächsten Stunde ne 5." WARUM muss ich mir vorschreiben lassen, wann ich was zu lernen habe?? Ich lerne gerne, aber WICHTIGE Dinge, die für mich wichtig sind und ich lerne sie in MEINEM TEMPO.

Ich brauche niemandem der mich unter Druckt setzt und mich nicht sieht wie ich bin, sondern Leistung sehen will und er/sie weiß nicht mal warum er das macht!!...

Das kotzt mich an Mathe an. Könnt ihr das nachvollziehen? Und..habt ihr Tipps? :)

...zur Frage

Transsexuell und Hass auf Männer?

Ja es hört sich dumm an, aber leider ist es so! Das bedeutet jz nicht, dass ich jeden Mann auf der Welt hasse. Ich bin Transsexuell, und 94 geboren. Also war es damals, als Femininer Junge seeeehr schwer. Die Menschen waren nicht so tolerant wie heute! hört sich unglaublich an, weil es gerade mal ein paar Jahre her, ist aber zu meiner Jugendzeit, war es sehr schlimm für leute wie mich. Alle meine Freundinnen ob Transsexuell, oder Biologische Frau, haben so etwas nicht wie ich. Ich wurde damals in der Schule, von vielen Jungs geschlagen, und auch sehr krass gemobbt! Ich wurde oft sogar angespuckt, längere haare habe ich immer schon gehabt, da hat mich ein Junge damals, in der Schule an den Haaren gepackt, und so dolle dran gezogen das ich weinen musste, weil es so weh tat, und er mich dabei auslachte noch. mit Frauen habe ich das Problem nicht, ich habe mich immer gut mit den Frauen verstanden! Aber es ist komisch ich mag ja Männer, alaso ich finde männer anziehend, und fühle mich auch ihnen hingezogen, aber heute bin ich so, egal wie gut ein Mann aussieht, ich bin voll kalt zu dem, und denk mir innerlich so ganze zeit geh weg, hau ab usw... aber eigentlich finde ich ihn ja ganz attraktiv und süss! manchmal ignoriere ich sogar voll viele Männer, die auch sehr nett zu mir sind.! ich kriege quasi so kleine, hass gefühle. vorallem jz von 2 Männern, die mich damals in der Schule, sehr fertig gemacht haben! Die meinen heute das ich sehr hübsch geworden bin, und ob wir eventuell mal kaffee trinken gehen wollen... ich will einfach mal wieder einen Mann treffen, ohne mir ganze zeit dabei komische sachen zu denken, was kann ich dagegen tun? meine Freundinnen haben alle spass, auch mit Männern... nur ich bin so ne keine ahnung was... :(

...zur Frage

Menschen machen mich kaputt.Hat jemand Tipps wie ich damit besser klar kommen kann?

Meine Frage steht zwar oben aber ich möchte noch einwenig erklären damit ihr mich vielleicht besser verstehen könnt und ihr vielleicht mir eher Tipps geben könnt:).

Wenn ich in meiner Klasse sitze gibt es zum Beispiel viele Menschen die mich sooo traurig machen weil, sie zum Beispiel als Begrüßung oder Abschied den Hitlergruß machen und sowas geht garnicht und es macht mich einfach fertig da ich mich dann frage wieso es wirklich so Menschen geben kann die so handeln. Oder die ganzen Leute die sich cool fühlen weil sie rauchen und jedes Wochenende angeblich betrunken sind. Die Menschen wo einfach so mainstream aussehen( die Sache tragen die Trend sind) und ich habe das gefühl diese (nicht alle) Menschen machen es (vielleicht auch nicht wirklich bewusst) um einfach dazu zugehören und ich HASSE es mich der Gesellschaft anzupassen ( dazu zugehören) es ist einfach dumm und es macht mich traurig sehen zu müssen das man ausgelacht wird oder dumm angeschaut wird nur weil man nicht die neusten Sachen trägt oder einfach nur auffällig gekleidet ist.Ich könnte noch schreiben doch das wäre wahrscheinlich viel zu viel.Ich hoffe ihr versteht mich einwenig und könnt mir Tipps oder vielleicht auch einfach nur eure Meinung dazu schreiben wie ihr über die Menschen so denkt. Und tut mir leid wenn grammatikalische Fehler drin sind:D

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?