Hilfe! Ich habe in ebay ein Handy rein gestellt und jetzt habe ich ein Problem, siehe unten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich habe nicht geachtet das schon Gebote gekommen sind.

Hmm, Du wirst lediglich von ebay gefragt, ob Du den Artikel an den derzeit Höchstbietenden verkaufen möchtest.

Nun musst Du das Handy verkaufen, denn:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_2.html

Bin ich an mein Angebot gebunden, auch wenn das Höchstgebot viel zu niedrig ist?

Ja!
Kommt es über den eBay-Marktplatz zum Abschluss eines Kaufvertrages, sind Sie nach § 433 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) grundsätzlich verpflichtet, den gekauften Artikel an den Käufer zu übergeben.

Dies gilt auch, wenn sie mit dem Höchstgebot nicht zufrieden sind oder Sie zwischenzeitlich den Verkauf des Gegenstandes bereuen.

Und vorher war zu lesen;

http://pages.ebay.de/rechtsportal/allg_2.html

Vertragsschluss über den eBay-Marktplatz

Über den eBay-Marktplatz werden rechtsverbindliche Verträge über die dort angeboten Waren oder Dienstleistungen geschlossen. Nach den allgemeinen Regeln der §§ 145ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) kommt ein Vertrag durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen, nämlich Angebot und Annahme zustande. Dies gilt auch für Verträge, die über den eBay-Marktplatz geschlossen werden.

Und auch hier kannst Du Dich informieren:

http://pages.ebay.de/help/sell/end_early.html

So beenden Sie ein aktives Angebot mithilfe des eBay-Formulars

Also verkaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spyder1990
20.06.2016, 19:35

Nein es kam nicht zu Stande das mein Samsung S6 an den derzeitigen höchstbietenden verkaufen soll. Da habe ich kein Mail von Ebay bekommen. Wo kann ich sehen wer der Höchstbieter ist ?

0
Kommentar von Spyder1990
20.06.2016, 20:14

Vielen dank!

0

Hallo da hast du wohl ein minus Geschäft gemacht, ich kann das Angebot bei Ebay nicht löschen wenn schon Angebote darauf abgegeben wurden sind. PP Persönliches Pech 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Aktion nur ohne Probleme beenden wen noch kein Gebot abgeben worden ist. Wenn schon gebote da sind dann hat man mit dem bis dahin Höchstbietenden einen Vertrag.Er kann auf die Erfüllung des Kaufvertrages bestehen oder durch das Beenden der Aktion auf Schadensersatz klagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das stimmt leider. Auf soetwas muss geachtet werden ... Das Geschäft ist auch trotz des groben Missverhältnisses von Leistung und Gegenleistung nicht sittenwidrig (vgl. BGH, Urt. v. 12.11.2014, Az. VIII ZR 41/14). Wenn dich das tiefergehend interessiert findest du hier das Urteil:

http://lexetius.com/2014,4164

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als ich bemerkt habe das ich was vergessen habe

Was genau hast du vergessen?

Du kommst nur aus der Sache raus wenn du einen berechtigten Grund hattest das Angebot zu beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du Pech gehabt und kannst froh sein, dass du nicht wegen Betrugsversuch angezeigt wurdest.

Wenn du dein Angebot rein gibst, gilt das eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund sowas würde ich ein klares Minusgeschäft nennen :O 

Der Höchstbietende hat Solange er nicht innerhalb der Frist überboten wird Das Recht Das Handy für den gebotenen Betrag zu erwerben 

LG Angelo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?