Hilfe ich habe einem Mädchen ins Gesicht geboxt dass der Krankenwagen kam jetzt bekomme ich Ärger dabei hat die meine Freundin gemobbt bin 13 Junge helft mir?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit 13 bist Du noch nicht strafmündig, hast zumindest "juristisch" nichts zu befürchten. Und sofern dieser Vorfall außerhalb der Unterrichtszeit außerhalb des Schulgeländes stattfand, hat sich m.M. die Schule auch herauszuhalten.Gespräche mit Dir, Deinen Eltern, ihren Eltern und ggf. dem Jugendamt sind allerdings nicht auszuschließen.Du hast Deiner Freundin gegen eine Übermacht helfen wollen und Dir nicht anders zu helfen gewußt! Steh offen und ehrlich dazu, erkläre die Situation und versuche Dich nicht herauszureden. Dann werden die anderen nämlich in Erklärungsnot geraten. Denn die waren die wirklichen Aggressoren...nicht Du. Du hast zumindest menschlich richtig (und mutig) gehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn ich der Rektor wäre, dass würde ich mir deine Version anhören und dann sagen: Sehr gut gemacht. Aber bitte, wenn möglich, nicht all zu oft wiederholen." 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du brauchst asolut keine Angst haben!

Denn Du hast zum einen im Sinne von Zivilcourage gehandelt und einer Person geholfen die in der Öffentlichkeit von mehreren bedroht worden wurde und zum anderen gibt es den Aspekt das deine Freundin bedroht worden ist.

Folgende Punkte solltest Du in deinen Schilderungen erwähnen und auch deine Freundin sollte keine Angst haben die Wahrheit zu sagen, sag ihr am besten nicht das Du deswegen Ärger am Hals hast, sodass sie nicht aus Angst um dich nichts sagt. Ihre Aussage ist am Ende am wichtigsten!

Äußere auf jeden Fall:

Du hast zunächst die Situation durch Ansprechen der Angreifer versucht zu schlichten, doch trotz mehrfacher Ansprache damit aufzuhören reagierten die Angreifer nicht und machten auch keinerlei Anzeichen damit aufzuhören.

Du handelste so und nicht anders aufgrund einer Drucksituation (Bedrohung mit einer Zigarette und sich dadurch anbahnender Körperverletzung)

weiterhin unterstandest Du einem psychologischem Druck (Der Tatsache das es sich beim Opfer um deine Freundin handelte)  Wobei Du diesen als "Joker" nutzen kannst wenn Du trotzdem beschuldigt wirst eine Gewalttat begangen zu haben, da Du damit äußerst das Du psychisch beeinflussbar bist...

und hast auch aus Selbstschutz die Gewalltbereite und gewalltbekannte Anführerin nach missglückten Anspracheversuchen Gewalltsam vom Opfer getrennt.

(Dein Gedanke war nämlich dabei: Bei einem Versuch ohne sie gewalltsam zu trennen kämest Du auch dabei zu Schaden weil die umstehenden Anhänger dich attakiert hätten, Du handelste aus dem Instinkt, das wenn die Anführerin zu Boden geht greifen die Anhänger dich nichtmehr an vor Angst)

(Eine Anführerin ist wie in einem Wolfsrudel die stärkste und wenn sie fällt können die schwächeren nicht viel ausrichten, das nur als Hintergrundwissen...)

Geh e mit dem Gedanken rein, das die Schuldirektoren eifnach nur die Situation verstehen wollen, dich aber nicht beschuldigen wollen ;)

Ganz cool bleiben denn Du bist im Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Ist vielleicht nicht mehr ganz aktuell aber ich antworte einfach trotzdem.

Der Rektor von der Realschule kann dir gar nichts, denn du hast aus Notwehr gehandelt. Du hast die Mädchen ja gewarnt!

§32 StGB

1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen
gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen
abzuwenden.

Heißt: Wenn jemand dich oder jemand anderen angreift, darfst du einschreiten und dich/das Opfer verteidigen sofern das im Rahmen der Notwehr ist (also der Gegenangriff sollte dem Erstangriff angemessen sein. Wenn dich jemand schubst darfst du dich also nicht mit einem Messer wehren). Wenn das alles so war, wie du sagtest, hättest du dementsprechend nichts zu befürchten. Nicht einmal richtigen Ärger.

Da du erst 13 bist hast du rein rechtlich auch nichts zu befürchten.

Also: Kein Stress, das wird schon.

Jetzt würde mich aber trotzdem interessieren, was denn jetzt rauskam.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, du hast vorbildlich reagiert, Respekt!

Ich hätte es auch so gemacht. Deinen Direktor solltest du mal fragen, wo ER denn war um das zu unterbinden? In seinem kleinen Büro aber dann denen Anschuldigungen machen, die die Initiative ergreifen -.-

Du brauchst wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben, eher die Mobber und die Lehrer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es so passiert ist wie du es schilderst, passiert dir gar nix. Das was du getan hast nennt man im Sprachgebrauch Nothilfe. Ist in §32 StGB geregelt und besagt grob gefasst, das ein Angriff auf sich oder andere mit allen notwendigen Mitteln abgewehrt werden darf. Deine Freundin wurde gewürgt, du hast diesen Angriff durch den Faustschlag beendet. Und sofern du nicht weiter drauf gehauen oder eingetreten hast ist dies absolut legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird dir nicht viel passieren. Du hast doch sicher Zeugen dafür, was die Mädchen mit deiner Freundin gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag ihm einfach wie die sachen sind dein direx wird dich da schon ferstehen du hast ja nur deine freundin verteidigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt ist keine Antwort, besonders wenn man der Stärkere ist.

Ich hoffe du bereust die Tat. Der Stärkere schlägt nie! Sie war keine Bedrohung für dich.

Man redet vernünftig, deeskaliert.

Ich hoffe du lernst daraus, denn diesmal hattest du Glück, sie lebt noch. Kann auch anders ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDieDasDash
03.03.2017, 23:11

Hast Du schonmal versucht mit asozialen 10-Jährigen zu reden?

1
Kommentar von RealQuestions
04.03.2017, 17:25

Du brauchst da nicht so altklug bleiben, 2AlexH2.. Die anderen hier haben schon Recht. Es ist richtig, wie er gehandelt hat. Wenn ich schon das Wort 'gewürgt' lese und dann so ein Mensch wie du dann soetwas schreibt.. Da würde ich mich schämen..

0

Sag das war Nothilfe und du hast gedacht deiner Freundin kann was sehr gefährliches passieren, darum wolltest du helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würds genau so schildern. Sowas nennt man dann "aus Affekt gehandelt".

Finds gut, um ehrlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pleague91
03.03.2017, 19:57

Wenn du Glück hast, bekommen die anderen Weiber noch richtig Stress, weil Mobbing wird eigentlich hart bestraft. Sollte es zumindest.

Solltest versuchen, bei dem Gespräch dabei zusein. Gleich mit beiden zu reden, bringt vermutlich noch mehr.

2

1.Sags einfach deinem Direx wies eigentlich war

2. wenn sie dir nicht glauben hol deine Freundin

3. das war ein ausserschulisches ereignis und von der schule kannst du keine Strafe bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?