Hilfe, ich habe Angst. Mein Partner ist sehr schnell gereizt und etwas jähzornig, wie kann ich ihn beruhigen, wie soll ich mich verhalten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe moonchild1972, Dein Partner hat Defizite mit sich selbst. Diese Wut und Unzufriedenheit nicht genug zu erreichen, nicht perfekt zu sein, vielleicht Deinen Ansprüchen nicht zu genügen, sind Ängste, die er mit unkontrollierten Ausbrüchen kompensiert. Damit rechtfertigt er sich selbst gegenüber seine Unsicherheit. Wie ein Tier, dass sich in die Enge gedrängt fühlt. Sozusagen ein Angstbeisser... Ist vermutlich in seiner Kindheit verankert.

Das ist schwer für Dich mit so einem Menschen zusammenleben zu müssen. Deshalb sage ich Dir: Stelle ihn vor die Wahl!!! Entweder er sucht sich Hilfe oder Du bist weg. Wenn er Dich liebt und Dich halten will, wird er eine Therapie beginnen. Er soll sich von einem Durchgangsarzt an einen Spezialisten überweisen lassen (Anti-Aggressions-Therapeut). Dann bezahlt es auch die Krankenkasse. Denn es ist eine psychische Erkrankung!!!

Wenn er nicht dazu bereit ist, bleibt Dir nur die Trennung. Auch nach vielen Jahren, auch wenn es schmerzhaft ist. Aber es wird sich sonst niemals etwas ändern. Auch Du gehst dabei Schritt für Schritt mit zu Grunde...

Dazu muss es nicht kommen. Dafür muss Dein Partner aber etwas leisten. Ich weiß wovon ich rede, denn ich muss zugeben ich war auch mal so ein Typ. Heute habe ich eine wunderschöne harmonische Partnerschaft und meine Gefühle überwiegend unter Kontrolle. Ich hätte das viel eher haben können, wenn mir meine Partnerinnen "mal den Spiegel vorgehalten hätten". Stattdessen haben sie es ertragen bis es nicht mehr ging. Und wir haben beide die ganze Zeit gelitten.

Gib Deinem Partner die Chance seine Probleme aufzuarbeiten. Ist er nicht bereit dazu, hat diese Beziehung keinen Sinn!!! Sei konsequent!!! Er muss es wirklich tun. Dulde keine Schwüre, kein Gejammer: "Ich werde mich ändern, usw." Alles Bullshit... Therapie, sonst Feierabend!!! JETZT!!!

Ich wünsche Dir viel Kraft, schöne besinnliche Festtage und ein liebevolles harmonisches und gesundes neues Jahr. Alles Gute. LG

lieben Dank für die tolle Antwort.

0
@moonchild1972

Sehr gerne und vielen Dank fürs Sternchen. Hoffe sehr, dass Ihr die Energie habt und diese Situation GEMEINSAM schafft. Drücke meine Daumen. LG

0

Nicht wir können dir helfen, sondern entweder eine Paartherapie (bzw. vielleicht auch nur eine Therapie für deinen Mann) oder du musst Konsequenzen ziehen. Das ist kein Leben, immer in der Angst zu sein, dass man "nicht gut genug" ist und er dich dann doch mal irgendwann schlägt.

Wahrscheinlich hat er in der Kindheit schon nicht gelernt sich zusammen zu reißen. Vielleicht hatten auch die anderen Kinder schon Angst vor ihm. Damals hätte er schon des öfteren mal einen "Dämpfer" gebraucht. Ich glaube nicht, dass du das jetzt noch ändern kannst.

Du musst dich aber von deiner eigenen Überzeugung, du wärst nicht gut genug (was für ein Schwachsinn) lösen. Dazu brauchst du Selbstbewusstsein und ein gutes Selbstwertgefühl. Ich befürchte nur, ihr habt euch schon so lange in eure üblichen Verhaltensmuster eingelebt, dass es ohne fremde Hilfe fast unmöglich ist alleine da herauszukommen. Daher mein Tipp mit der Therapie.

Aber so kann es natürlich nicht weiter gehen.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Das ist NICHT dein Job!!! Dein Job ist es, ihm klar zu sagen, wo deine Grenzen sind. Welches Verhalten du nicht haben willst. Und wenn er so ist, dann gehst du aus der Situation oder er.

Wenn er dich fragen sollte nach Hilfe, wäre das u.U. eine Überlegung wert. Aber auch das ist eher schwer.

Am Besten gehst du mal zu ner Paarberatung. Wenn er nicht mit will beim ersten Mal, kannst du da auch alleine hin. Kostet nichts.

Darf man in der sozialpädagogischen Arbeit Tabletten gegen Angststörungen nehmen?

Darf man in der sozialpädagogischen Arbeit Tabletten gegen Angststörungen und eventuell Depressionen nehmen?

.

Es war nie mein Wunsch Erzieher zu werden. Nur leider kam ich nicht drum herum. So sollte ich meiner Cousine nacheifern. Ich wurde als Kind sehr verhätschelt und überbehütet und gleichzeitig trotzdem auf eine unangenehme Art und Weise auch autoritär erzogen. Inwiefern möchte ich nicht näher erläutern.

Von daher bin ich sehr orientierungslos und weiß nichts mit mir anzufangen. Habe teilweise panische Angst vor jeder Prüfungs- und prüfungsähnlichen Situation und davor, dass mir bei allem, was ich tue, auf die Finger geschaut wird. Nun stecke ich seit 3 1/2 Jahren in dieser Ausbildung zum Erzieher, habe noch 1 1/2 Jahre vor mir und bin mit meinen Kräften so ziemlich am Ende. Hatte es bereits mit einem Psychologen versucht, aber der erwies sich leider als Fehlgriff. Muss mich daher bald wieder neu erkundigen. Ich würde so gern abbrechen, aber ich kann nicht. Es würde mir nur Nachteile bescheren und ich weiß nicht was ich will. Ich muss also noch durchhalten 1 1/2 Jahre und meine Angst wird immer schlimmer, trotz des guten Kontaktes zu den Kinder. Ich habe mir überlegt, mir beim Psychater Tabletten zu verschreiben, obwohl ich dies eigentlich normalerweise ablehne. Aber ich weiß keinen anderen Weg. Darf ich das überhaupt?

...zur Frage

Wie merkt man ob man seinen Partner noch liebt?

Hallo liebe Community. Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich mir nicht sicher bin ob ich meinen Mann noch liebe oder ob es nur noch Gewohnheit ist. Ich weiß dass mir niemand sagen kann ob ich es noch tue oder nicht. Doch vielleicht kann mir jemand gute Ratschläge geben wie ich es für mich selbst erfahren kann. Also ich denke in letzter Zeit oft daran mich von ihm zu trennen. Ich habe das Gefühl dass er unsere Familie sehr runterzieht. Er ist oft sehr grob und gemein zu unseren Kindern (3,5 Jahre und 9 Monate) und ich habe schon so oft mit ihm darüber geredet. Doch er ändert es einfach nicht. Ich habe keine Lust auf jegliche körperliche Nähe zu ihm. Sex hatten wir schon länger keinen mehr. Ich hätte zwar Lust, doch nicht mit ihm. Wenn er "ich liebe dich" sagt fällt es mir schwer es zu erwidern. Wenn ich mir vorstelle nur mit den Kindern zu leben bekomme ich ein richtig leichtes Gefühl so als könnte ich endlich aufatmen und das tun was ich für richtig halte. Wenn er bei der Arbeit ist geht es mir gut und sobald er nach Hause kommt ist die Stimmung dahin. Ich fühle mich irgendwie wohler wenn er nicht da ist. Oft denke ich mir er soll doch einfach fremdgehen, dann würde er mir eine Trennung leichter machen. Dabei würde er alles für micht tun. Ich verbringe unsere Abende lieber vor dem PC weil ich nichts mit ihm machen möchte. Ich weiß, es ist schlimm was ich mache, aber ich kann echt nichts dagegen tun. Diese Gefühle geben mir noch dazu schlimme Schuldgefühle. Dann denke ich mir aber wieder dass ich dann eine andere Wohnung suchen müsste weil ich die jetzige nicht alleine bezahlen könnte. Wir sind erst im November hier eingezogen und es fällt mir schwer mich von ihr zu trennen weil sie einfach perfekt ist für die Kinder. Ich habe Angst vor diesem Schritt und ich weiß nicht ob es daran liegt dass ich ihn vielleicht doch noch liebe oder ob es nur die Angst vor der Veränderung ist oder weil ich die WOhnung aufgeben müsste. Ich denke seit Tagen an nichts anderes und langsam verzweifle ich. Mit mir selbst bin ich absolut im reinen. Ich habe viel abgenommen und fühle mich wieder wahnsinnig wohl. Ich denke ich möchte eigentlich garkeine Beziehung haben. Könnt ihr mir einen Rat geben wie ich meine Gedanken unter Kontrolle bekomme?Oder hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und möchte sie mir schildern? Ich danke euch für eure Hilfe. Und bitte habt keine Vorurteile gegen mich. Ich fühle mich wirklich schlecht deswegen.

...zur Frage

Ausversehen den Hund getreten :(

Hallo, ich war gestern so sauer auf meine Mutter :( Habe denn ausgetreten einfach um agression abzubauen. Nur vor mir stand mein Hund mit dem hintern zu mir. Ich habe ihn in Hintern getreten oh gott das tat mir so leid :( Mag er mich jetzt nicht mehr habe danach geknuddelt usw.

...zur Frage

Alle Hacken nur auf mir herum, was kann ich tun?

Ich weiss auch nicht was im Moment los ist. Ich bin total verzweifelt und könnte nur noch Heulen. Überall habe ich nur Ärger und alle Hacken auf mir herum und sind nur am Meckern mit mir. Auf der Arbeit und auch unterhalb der Familie. Dabei versuche ich es immer jedem Recht zu machen und ein Bestes zu geben. Ich tue doch nichts und Versuche möglichst Ärger und Streit aus dem Weg zu gehen, aber irgendwie passiert nun das genaue Gegenteil. Eben wurde ich wegen einer Kleinigkeit vom Partner angeschrien und die Schwiegereltern kamen auch gleich Hinzu und somit ist mein Wochenende mal wieder versaut. Ich bin froh wenn ich von einem stressigen Arbeitstag nach Hause komme, aber da geht das gemeckere gleich weiter. Ich komme einfach nie zur Ruhe und bin zutiefst Unglücklich mit der Situation. Im Moment bin ich echt nur Glücklich wenn ich ganz für mich alleine bin, aber das kommt im Moment so gut wie nie vor. Was kann ich nur tun?

...zur Frage

Nach wievielen Jahren verjährt sexueller Missbrauch?

Hallo!

Ich wurde mit 13 von dem Ex-Partner meiner Mutter sexuell missbraucht. Jetzt bin ich 29 und der Typ läuft immer noch frei rum. Ich habe ihn nie angezeigt, weil mir meine Mutter immer eingeredet hat, das ich selbst schuld daran war und mir eh keiner glaubt. Auch hätte ich keine Beweise.

Letztes Jahr habe ich mich nach über 15 Jahren endlich dazu überwunden, den Kontakt endgültig abzubrechen, da sie mir und meiner Tochter schadet und mich verbal kaputt macht. Ich habe seitdem das Bedürfnis, den Typen anzuzeigen. Aber auch wenn ich das jetzt noch tue.....lohnt es sich? Die Täter bekommen ja eh nur eine lächerliche Strafe!!!

Ich habe eine absolut gestörte Sexualität und bin nicht beziehungsfähig. Ich habe auch schon eine Therapie hinter mir. Dennoch kann ich immer noch niemanden an mich heranlassen. Damit will ich nur sagen, das ich das niemals vergessen kann und mein ganzes Leben lang darunter zu leiden habe. Und er ist glücklich und ist sich keiner Schuld bewusst.....

Wer hat Antworten für mich?

Lg, Rebecca

...zur Frage

Ich will meine Frau nach Deutschland holen

Hallo zusammen,

bevor ich hier die Frage stelle, möchte ich erst erwähnen, dass ihr eure rassistische Kommentare für euch behalten könnt. Schließlich lebe ich lang genug hier in Deutschland und hab es nicht nötig rassistische Kommentare mir an zu hören. Ich besitze den deutschen Pass und bin stolz drauf. Ebenfalls würde ich niemals was gegen Deutschland sagen denn dann kann ich ja gleich einpacken und zurück zu mein Heimat gehen.

Jetzt mal zu meine Frage. Ich bin mit eine libanesische Frau verheiratet ich bin auch selber ein Libanese, Ich möchte die gerne so schnell wie möglich rüber holen und nicht nur weil ich Sie so vermisse (was ich jedoch auch tue) weil ich angst um ihr hab. In Libanon herrscht Krieg. in der nähe wo sie wohnt ist schon paar male bombardiert worden sowie auch Schießerei ebenfalls wo sie Arbeit ist bombardiert worden es sind über 200 Menschen gestorben. Nun habe ich furchtbare Angst das ihr was zustoßen kann. ich will sie so schnell wie möglich hier bei mir haben schließlich ist sie auch meine Frau die ich über alles liebe.

Sie hat sich schon für den Deutschkurs in Libanon angemeldet was zwei Monate lang dauert. aber Libanon Stadt Tripoli ist fast ständig unter Beschuss und wird oft Bombardiert von Syria. Ich verstehe das alles nicht wie Menschen sowas machen können, das nimmt mich echt mit allein das meine Frau dort lebt. Ich weiß das man bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, Unterkunft kann ich stellen jedoch habe ich keine Arbeit beziehe Hartz IV. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokaufmann. Ich wohne in einen sehr kleinen Stadt, und leider ist es echt schwer eine Arbeit zu finden. Aber meine Frau ist dort in Tripoli in Gefahr besteht da eine Möglichkeit die schnellstmöglich die rüber zu holen? Haben wir eine Chance?

Ich danke euch vorab für euer Hilfe!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?