Hilfe ich habe Angst.. ich bin eine Türkin meine Eltern sind strenggläubig und wenn sie herausbekomm

17 Antworten

Wow, diese ganzen einseitigen Kommentare zu lesen stimmt mich sehr traurig. Oh, Sünde, Oh, selber Schuld, was hast du auch gegen die Regeln einer Religion gehandelt, welche dir von klein auf aufgezwungen wurde . Ich bin zwar kein Fan davon, dass sie ihre Unschuld jetzt schon verloren hat aber die ganzen Kommentare hier sind nicht hilfreich, sondern nur Schelte und Zurechtweisung. In Deutschland sollten die Dinge weit anders laufen und niemandem sollte hier vermittelt werden dürfen, dass er falsch gehandelt hat, nur weil er sich gegen den Willen einer Religion gewendet hat..

Falls du das liest, mehmetild, ich weiß, du hast keine große Wahl bei solchen Eltern aber lass dich nicht unterkriegen. Du hast ein Recht darauf, ein normales Leben zu leben. Und ja, wenn du nicht willst, dass dein Arzt Informationen über dich weiter gibt, dann darf er dies auch nicht tun, sofern du dich mit ihm darüber beraten hast.

"Bei solchen Eltern" Was soll das heißen?Es gibt viele Islamische Eltern die nicht solche 08\15 Klischees mit sich tragen,meine Eltern sind auch streng mit solchen Sachen,aber geben mir Verständnis ab auch wenn ich was falsches mache.Außerdem ist sie jetzt selbst Schuld weil sie sich darauf eingelassen hat,das ist halt so im Islam und man muss sich nicht gleich religiöse ändern NUR weil man woanders lebt!

0
@bassma

"Bei solchen Eltern" heißt genau das. Genauer heißt das bei Eltern der beschriebenen Art, die es nicht schaffen, ihrem Kind Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln, stattdessen nur die Angst vor ihnen und religiösen/anderweitigen Folgen schüren.

Es ist mir egal, ob sie religiös sind oder nicht. Wenn Eltern es nicht schaffen, diese grundlegenden Bedürfnisse eines Kindes zu erfüllen, dann haben sie versagt.

0

Ich weiss als Muslima ist es nicht einfach! Ich hoffe nur für dich, daß du nicht mit einem Jungen geschlafen hast, und er nicht mit dem Finger bei dir in "dein heiligstest" war. Gehe mit deiner Mutter zu einer Frauenärztin ( die haben Schweigepflicht) - lasse deine Mutter aber im Wartezimmer sitzen- und Rede mit der Ärztin über dein Problem. Ein gerissenes Jungfernheutchen kann mann heute wieder Reparieren. Das könnte sogar Ambulant gemacht werden. Hierzu wirst du aber einen Tag ins Krankenhaus gehen müssen zum Gynkologen. Frage aber bei der Krankenkasse mal nach, ob Sie vielleicht die Kosten übernehmen! Hier findest du etwas Info, aber nicht Erschrecken: ww.bild.de/news/2009/berlin/ich-gebe-den-frauen-die-unschuld-zurueck-7353818.bild.html Ich hoffe aus ganzem Herzen für dich das er nicht mit seinem Penis in deine Vulga war. nicht das du dann "Schande" über deine Familie bringst, weil du ein Baby kriegst. Darum gehe so schnell wie möglich zur Frauenärztin!

Wenn du es deinem arzt sagst dann darf er es eigentlich nicht wieter sagen. Du musst es einfach geheim halten. Ich wünsche dir viel glück.

Das erste Mal beim Frauenarzt - was tun?

Hallo, ich komme gleich zum Punkt: habe seit ich 11 bin meine Tage und habe erst neulich erfahren, dass man sich eigentlich wenigstens ein Mal im Jahr von einem Frauenarzt untersuchen lassen sollte. (Bin weiblich, 17, Jungfrau) Hatte noch nie Sex oder ähnliches, habe aber Angst, dass irgendwas nicht stimmt. Habe seit 2 Monaten meine Tage nicht mehr gehabt. Normalerweise rufen die starke Schmerzen und Bauchkrämpfe hervor (teilweise so stark, dass ich mich übergeben muss).

Ich werde mir demnächst einen Termin bei einem Frauenarzt machen, weil meine Schwester 5 Monate lang ihre Tage nicht hatte, dann zum Frauenarzt ist, und sie irgendwas mit den Hormonen hat. Sie muss jetzt täglich Tabletten schlucken, damit sie überhaupt wieder ihre Tage kriegt. Man weiß noch nicht, wie es mit Kindern aussieht.

Habe folgende Fragen zu dem Thema:

  • Ist es besser, wenn das ein Mann macht, oder eine Frau? Oder ist das egal? Würde mich bei einem Mann nicht so wohl fühlen.
  • Muss ich mich vorher unten rasieren? Bin relativ haarig da unten. Ich weiß, dass der Frauenarzt das sicher kennt, aber wär es besser, wenn ich mich da rasieren würde?
  • Ich weiß, das ist jetzt wahrscheinlich sehr paranoid, aber kann man sich irgendwie schützen? Die schauen einem ja wahrscheinlich direkt in die Vagina hinein, ich hab ein bisschen Angst, vielleicht Opfer von Vergewaltigungen oder so zu werden :(
  • Meine Mutter hat mir gesagt, dass der dir den Finger hineinsteckt. Stimmt das? Sie erzählt oft richtigen Mist, deswegen weiß ich nicht, ob ich das glauben soll. Sie liebt es, mir Angst zu machen. :( Ein mal hätte ich fast eine OP gebraucht und sie hat mir die ganze Zeit sowas gesagt wie "ja die Überlebenschancen sind gering" und "du wirst wahrscheinlich sterben!" und eben sowas wie "die schneiden dich auf und du kriegst kein Schmerzmittel und wird wahrscheinlich die ganze Zeit weinen wie ein kleines Kind" (natürlich nicht die genaue Wortwahl aber das war jedenfalls das, was sie gesagt hat) - natürlich habe ich kein großes Vertrauen mehr in ihre Worte.
  • Falls das mit dem Finger hineinstecken stimmt - verliere ich da meine Jungfräulichkeit? Ich will mir die nämlich für meinen Ehemann aufheben aber wenn ich jetzt Krebs oder so habe dann will ich natürlich auch nicht sterben.
  • Wie funktioniert eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs? Ist das gefährlich? Tut das weh? Oder ist das einfach nur eine Spritze in den Arm?
  • Kostet so ein Besuch beim Frauenarzt (in Österreich) etwas? Oder gebe ich dem einfach meine E-Card und die Sache ist erledigt?
  • Wie oft sollte ich in Zukunft zum Frauenarzt gehen?
  • Wie war euer erstes Mal beim Frauenarzt (falls ihr eins hattet)? War es schlimm? Oder braucht man eigentlich keine Angst zu haben?
  • Kann man auch darum bitten, alleine mit dem FA in einem Zimmer zu sein? Ich muss ja irgendwie hinkommen, und wenn mich jemand fährt, dann will ich echt nicht, dass die meine Intimzone sehen.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?