Hilfe ich hab Schulprobleme?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kannst du nicht mal alleine zum Arzt gehen und um eine Überweisung zum Psychologen bitten? Bzw. diese Probleme schildern?

Was heißt "die Lehrer hassen dich"? Was haben die Lehrer beim Gespräch gesagt?

Könnte es sein, dass ein paar Lehrer dich verstanden haben, verstanden haben, dass deine Eltern den Schulwechsel unterbinden und dich daher "ausgeschult" haben, um dir so einen Schulwechsel zu ermöglichen?

Ich würde mich bei der neuen Schule persönlich anmelden und dann gleich mal fragen, ob es da einen Beratungslehrer oder jemanden in dieser Position gibt (oder auch den Schulleiter) und dem das Problem schildern und um konkrete Hilfe bitten. Heißt: Ansprechpartner und Ideen zur Stressbewältigung. 

Werde auch aktiv und suche selbst nach Tipps zur Stressbewältigung, Hilfen bei Lernblockaden, Entspannungstechniken etc. Mache einmal am Tag bewusst etwas nur für dich, das dir gut tut (Hobby etc.). Suche online und in Lehrergesprächen nach konkreten Tipps zum Lernen und Zeitmanagement. Z.B. bleibt man motivierter, wenn man nur so kurz lernt, dass man aufhört, solange man noch motiviert ist und nicht beim nächsten Mal wieder das Lernen hinauszögert, weil es letztes Mal so anstrengend war.

Suche dir Schülerforen oder Foren für die einzelnen Fächer online und stelle dort Fragen zum Stoff etc. Suche Tipps, Blogs, evtl. Foren zum Thema Lern- und Zeitmanagement und lass dir beim Erstellen eines "schaffbaren" Tagesplanes helfen.

Suche in deiner Umgebung Ansprechpartner. Google. Familienbildungsstätten haben manchmal kostenlose Gespräche. Kirchen bieten Beratungen an. Nummer gegen Kummer. Ich habe mal einfach bei einem Psychologen angerufen, und nach konkreten Ideen für ein bestehendes Problem gefragt und habe auch einen kleinen Tipp bekommen. Das kann man auch mit Ärzten machen (vor Ort, weil man sonst die MTA am Telefon hat) oder in der Apotheke. Es kann zufällig mal passen und man bekommt einen Tipp, der einem weiterhilft.

Mein Tipp wäre:

Erst mal die üblichen Verdächtigen:

Viel Schlaf, 

frische Luft,

Sport,

gesunde Ernährung,

viel Wasser trinken,

heiß duschen oder Baden (Muskelentspannung),

Dehnübungen.

Das hilft erst mal grundsätzlich, sich besser zu fühlen.

Wenn es zu Hause Stress gibt, lerne in der Bücherei. So bist du erst mal weg von dem Stress und hast auch einen Anlaufpunkt, wenn du mal von zu Hause weg möchtest. 

Setze dir eine Zeit für die Hausaufgaben, arbeite an konkreten Aufgaben, zielorientiert, schreibe auf, wenn du nicht weiterkommst und frage später in der Schule. Bleibe nicht endlos bei nicht lösbaren Aufgaben hängen. Setze dir einen (ungefähren) Schlusspunkt für die Hausaufgaben und belohne dich dann mit etwas (Musik, Sport, kleine Süßigkeit, Hobby etc.).

Nimm dir genauso jeden Tag midnestens 30 min für ein Hobby oder etwas anderes, das dich bewusst entspannt.

Umgib dich wenn möglich mit Menschen, die dich aufbauen: Freunde, Verwandte, Vereinskollegen, notfalls online (Spiele, Foren, Chats etc.).

Frage so lange Leute zu deinem Problem, bis du einen entscheidenden Tipp bekommst; höre nicht auf, nur weil die ersten nicht weiterhelfen konnten. Diese Suche muss nicht am Stück ausgeführt werden, aber halt immer mal wieder.

Am Ende ist man immer auf sich allein gestellt, dass ist normal

Nimm dir 1 Woche Zeit, alles langsam zu planen und ruh dich auch in der Woche gut aus. Damit du einen klaren Kopf bekommst. Informier dich auch gut darüber, was du alles beachten musst usw..Dann schaffst du das auch alleine.

Naja wenn mein Kind so oft sitzen bleiben würde das seine Klassenkameraden 3 oder sogar 4 Jahre jünger sind, dann hätte ich auch irgendwann keine Lust mehr zu helfen.

Schau doch nach einer Schule die dir gefallen könnte, ruf dort an frag nach wegen Anmeldung und dergleichen und dann wird das schon.

ICH BIN NOCH NIE SITZEN GEBLIEBEN oh mein Gott ey was ist daran so schwer zu verstehen

0
@Alessia1504

Du bist 17 und in der 9. Klasse.  Deine Mitschüler sind 3-4 Jahre jünger als du.   Das passt hinten und vorne nicht.

0

Beruhige Dich erstmal. Du schaffst das alles.
Kann Dir ein Freund oder eine Freundin vielleicht zur Seite stehen?

LG Micha

Sorry, aber dein Text ohne Punkt und Komma ist eine Zumutung! Gib dir bitte mehr Mühe mit deiner Frage und füge Absätze ein.

Eine Frechheit das man in Deutschland die Schulpflicht hat, so wie dir ging's mir Jahre lang. Die Lehrer stopfen die Klassenzimmer voll und wundern sich warum einige nicht mehr mitkommen.
Eine Privatschule mit 6 Schülern wäre perfekt für dich. Wer das Finanziert ist die andere Frage.

Was möchtest Du wissen?