Hilfe, ich friere immer so viel...

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das kenne ich, mir ist auch immerzu kalt. manchmal trage ich schon im August Handschuhe.Solange ich mich bewege ist Alles gut. Aber sobald ich zur Ruhe komme sinkt meine Körpertemperatur. Hände und Füsse werden eiskalt und sind weiß und blutleer.Leider kann ich dir nur einen den Rat geben: Schön warm halten! Wenn du es veträgst vielleicht mal Sauna probieren. Bei mir funktioniert das leider nicht , da ich danach immer sehr starke Kopfschmerzen bekomme.

Bist du eher dünn, dann fehlt dir eine kleine Fettschicht unter der Haut. Oder/und deine Durchblutung ist nicht so gut (kenn ich, friere auch schnell an Händen und Füßen). Mir geht es besser seit ich mehr Sport mache und auch öfter in die Sauna gehe. gute Besserung

Vieleicht solltes du dich mal auf Schilddrüsenunterfunktion untersuchen lassen. Schilddrüsenhormone steuern den Energiehaushalt im Körper und somit auch die Wärmeproduktion.

ich friere auch ständig und brauche ne ganze weile bis ich auf betriebstemperatur komme. das ist auch mehr eine innere kälte, gegen die ich mich nur phasenweise schützen kann,also aufwärmen, genießen, auskühlen,frieren usw. in den ganz späten abendstunden beginne ich schon fast zu schwitzen, insbesondere wenn ich etwas flüssigkeit zu mir nehme. das mit der körpermasse ist völliger blödsinn, allerdings kann an dem eisenmangel, der leberfunktion etwas dran sein. ich gehe seit jahren in die sauna, schaffe es dennoch nicht danach unter die eiskalte dusche zu gehen und kühle mich stattdessen an der kalten luft runter... es ändert aber auch nichts am kälteproblem.

  • Viel Knoblauch essen!

  • Schon mal deinen Eisenspiegel checken lassen ?

  • Hast du mal deine Schilddrüse untersuchen lassen? Eventuell ist es eine Unterfunktion der Schilddrüse.

  • Also unbedingt ab zum Arzt, denn Hausmittel scheinen bei dir nicht mehr zu Helfen.

du solltest mal darüber nachdenken, ob es nicht Sinn macht, dich abzuhärten! Da gerade jemand hier nach Sauna fragt: Sauna lässt einen nicht mehr so frieren, man wird abgehärtet... aber auch kalt-warme Wechselbäder bringen den Kreislauf auf Vordermann... es gibt viele Tipps.... rausgehen an die Frische Luft, auch oder vor allem wenn es einen friert!!! sich draussen bewegen!! usw... usw..

CubaLibreOnTour 14.10.2010, 09:03

Mist du warst schneller

0
Weltenwandlerin 14.10.2010, 09:08
@CubaLibreOnTour

bin ja auch abgehärtet ----> professionelle Saunagängerin... daher wird man auch schnell in den Reaktionszeiten :-)))

0

1) Wenn Du eine Frau bist (was ich annehme) dann ist es normal, dass Du schneller frierst

2) Bist Du zufällig eher klein und schlank? So verlierst Du natürlich schneller Wärme.

3) Bewegst Du Dich genug?

Dann geht zum Arzt, entweder bist wirklich ein Weichei ohne Ende oder der Arzt sagt Dir eine Diagnose. Aber versuch es mal mit ein bisschen Abhärtung, kalten Duschen usw.

RiseandFall 13.01.2011, 15:33

was soll das denn mit der titulierung weichei? bloß weil es nun mal menschen gibt die kälte als sehr unangenehm empfinden sind sie keine weicheier, sondern schützen sich nur vor einem für sie sehr unangenehmen zustand.

0

Hast du einen niederen Blutdruck, wie sind deine Blutwerte, vlt. leidest du unter Blutarmut, da friert man auch immer.

Was möchtest Du wissen?